Suche
 


 
Marktberichte

In dieser Rubrik werden tägliche Marktkommentare & -berichte aufgenommen, die die Trends an den internationalen Edelmetall- und Rohstoffmärkten kommentieren und sie versuchen zu interpretieren.

Händlerberichte über die Angebots-/Nachfragesituation an der physischen Edelmetallfront (in Form von Münzen und Barren) und diverse Trendsysteme für die Rohstoffmärkte ergänzen diese Übersicht.


  • Der Preis für Weizen an der LIFFE in Paris ist gestern auf ein 4-Jahrestief von 170 EUR je Tonne gefallen. Neben der allgemeinen negativen Markttendenz bei den Getreidepreisen sorgen auch spezifische Gründe für Druck auf den Preis. So ist der Weizen aus Frankreich aufgrund der kräftigen Regenfälle von Anfang Juli anscheinend so stark beschädigt, ...
    Veröffentlicht 
    um 11:51 Uhr
  • Auch am heutigen Tag zeichnet sich eine Fortsetzung der schlechten Stimmung ab. Der DAX ist auf dem Weg zur 9.200-Marke. Auch global betrachtet sieht das Bild nicht viel besser aus. Nikkei, DowJones und Co. zeigen sich in ähnlicher Verfassung. Die Gründe für die Risikoscheu sind unterschiedlich der Korrekturmodus ist damit gerade angelaufen. Gutes ...
    Veröffentlicht 
    um 10:38 Uhr
  • Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar nach (aktueller Preis 30.841 Euro/kg, Vortag 31.075 Euro/kg). Am 18.07.11 hatte der Goldpreis die vorläufige Zielmarke von 1.600 $/oz überschritten und wurde damit erstmals seit über 20 Jahren wieder fair bewertet. Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge hat sich der ...
    Veröffentlicht 
    um 09:14 Uhr
  • Die Entwicklung bei Platin spitzt sich zu. Die Bullen müssen die 1.460 $-Marke in den kommenden Tagen verteidigen, da es ansonsten zu einem stärkeren Einbruch käme. Sollte ihnen dies nicht gelingen, würde Platin bis 1.440 $ und darunter bis auf 1.416 $ ausverkauft. Die Gefahr eines solchen Rückfalls wäre dagegen erst gebannt, sollte das Edelmetall ...
    Veröffentlicht 
    um 08:13 Uhr
  • Der Brentölpreis ist am Morgen auf ein 2-Wochentief von 105,6 USD je Barrel gefallen. WTI handelt erstmals seit Mitte Juli unterhalb von 100 USD je Barrel. Die Schwäche der Ölpreise bleibt rätselhaft. Denn die Russland-Sanktionen, bessere Konjunkturdaten aus den USA und China, die angespannte Sicherheitslage in Libyen und dem Irak und fallende ...
    Veröffentlicht 
    am 31.07.2014
  • Manager wissen, dass Eskalation leicht fällt. Eskalation ist jedoch definitiv keine Exitstrategie. Der Eindruck, dass eine weitere Eskalation absolut gewollt ist, drängt sich entsprechend weiter auf. Wer weiter eskaliert, muss damit ein Ziel verfolgen. Ist das Ziel Kiews "Demokratie der westlichen Oligarchen" oder ist das Ziel vielleicht in Moskau ...
    Veröffentlicht 
    am 31.07.2014
  • Der Goldpreis verliert im gestrigen New Yorker Handel von 1.298 auf 1.295 $/oz. Heute Morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong seitwärts und notiert aktuell mit 1.294 $/oz um etwa 4 $/oz unter dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien geben weltweit nach. Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem stabilen Dollar ...
    Veröffentlicht 
    am 31.07.2014
  • Zunächst gilt es jetzt für die Käufer, im Bereich von 1.290,00 $ einen Boden auszubilden. Anschließend könnte Gold wieder bis zur 1.307,10 $-Marke ansteigen. Ein Ausbruch über diesen Widerstand würde eine kurzfristige Dreiecksformation nach oben hin auflösen. Dieses Kaufsignal sollte zu einem mehrtägigen Anstieg bis 1.330,00 $ und 1.345,00 $ ...
    Veröffentlicht 
    am 31.07.2014
  • Mittel- bis langfristig könnte das Ölangebot aus Russland aufgrund fehlender Investitionen aber niedriger ausfallen, was zu steigenden Ölpreisen führen dürfte. Kurzfristig wichtiger für Ölangebot und Ölpreise ist die Lage in Libyen. Die libysche Ölproduktion beläuft sich eines Offiziellen aus dem Ölministerium zufolge aktuell auf 500 Tsd. Barrel ...
    Veröffentlicht 
    am 30.07.2014
  • Wenn sich finanzökonomische Machtachsen verschieben, müssen sich politische Machtachsen verschieben. Diese These lässt sich zu 100% aus der aufgezeichneten Historie nachweisen. Die hegemonialen Strukturen, die durch diese finanzökonomische Veränderung in ihrem Machtstatus herausgefordert werden, wehren sich mit ihren Mitteln. Dazu gehört ...
    Veröffentlicht 
    am 30.07.2014
  • Bei einem Goldpreis von über 1.800 $/oz können viele Goldproduzenten profitabel wachsen und die Goldproduktion insgesamt längerfristig erhöhen. Bei einem Goldpreis von unter 1.700 $/oz wird die Goldproduktion mittelfristig sinken. Wegen der fehlenden Anlagealternativen empfiehlt es sich, auch zum Beginn einer zu erwartenden Übertreibungsphase voll ...
    Veröffentlicht 
    am 30.07.2014
  • Jetzt sind die Käufer gefordert, mit einem Ausbruch über $887 ein weiteres Kaufsignal bei Palladium auszubilden. Sollte die Marke überschritten werden, sind Zugewinne bis $900 und anschließend $920 die Folge. Scheitern die Bullen dagegen am Verlaufshoch, käme es zu einer leichten Korrektur bis $860. Dort sollte die nächste Kaufwelle einsetzen. ...
    Veröffentlicht 
    am 30.07.2014

weitere