Suche
 


 
Technische Analyse
In der Rubrik "Technische Analyse“, die gleichbedeutend mit der "Chartanalyse" ist, dienen historische Kursdaten und verschiedene Kennzahlen zur Herleitung von zukünftigen Kursverläufen von Wertpapiern, Rohstoffen und Börsenindizes.

Neben der klassischen Chartanalyse werden auch Analysen verwandter Techniken, wie Elliott-Waves, von verschiedenen Autoren und Analysten präsentiert.


  • Interessant ist allerdings der Umstand, dass sich diverse Future-Kontrakte zur Mitte des Monats August in 82% der Fälle bis Ende September nach oben bewegt haben, wie dies auch die bereits oben aufgeführte saisonale eindrucksvoll Grafik unterstreicht. Nach kurzfristiger Schwäche innerhalb des frisch etablierten Abwärtstrendkanals könnte es folglich zu einer baldigen Erholungsbewegung kommen.
    Veröffentlicht 
    um 07:00 Uhr
  • Der morgen am ersten Freitag des Monats noch anstehende US-Arbeitsmarktbericht dürfte ohne Zweifel für weitere Dynamik sorgen. Faktisch verbleibt der EUR/USD im Abwärtsmodus und ein Test der Marke von 1,3290 USD ist wohl nur eine Frage der Zeit. Ein neues Tief unterhalb von 1,3366 USD wäre dabei sich als Fortsetzungssignal anzusehen. Interessanter und auch vor dem Hintergrund eines besseren Chance-Risiko-Verhältnisses erscheint jedoch die Möglichkeit eine Gegenbewegung bis 1,3515 USD für Short-Engagements zu nutzen.
    Veröffentlicht 
    um 06:00 Uhr
  • Die Goldbullen werden langsam wieder nervös, weil Gold - trotz Schuldenkrise und aller möglicher neuen Brandherde auf der Erde - noch immer nicht auf 2.000 USD gestiegen ist. Goldbären hingegen werden nicht müde zu betonen, dass Gold noch nicht "unten" war und wir nochmals mind. 1.150 bzw. vielleicht sogar 1.000 USD sehen werden. Da werden die unterschiedlichsten Argumente angeführt, auch wenn diese charttechnisch eher dürftig sind und auch mit Elliott Wave rein gar nichts zu tun haben
    Veröffentlicht 
    am 31.07.2014
  • Goldcorp Inc.
    Die Erholungsbewegung des kanadischen Minenunternehmens Goldcorp Inc. gerät seit Ende Juni sichtlich ins Stocken. Unterhalb des Widerstands bei 29,27 USD bleibt die Situation daher angespannt. Kurzfristig erscheinen daher Rücksetzer bis zum Niveau von 26,10 USD möglich, bevor die Aktie erneut einen Ausbruchsversuch über 29,70 USD versuchen könnte. Die Chancen eines Ausbruchs bleiben überdies bei einem Verweilen oberhalb des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (SMA – aktuell bei 24,89 USD) existent.
    Veröffentlicht 
    am 31.07.2014
  • Der Silberpreis hat Ende Dezember 2013 und Ende Mai 2014 im Bereich um 18,60 $ ein Doppeltief ausgebildet. Das weckt Hoffnungen auf eine vollzogene Bodenbildung. Doch die gesamte Bodenbildung ist erst dann abgeschlossen, wenn das dazwischen liegende Hoch übertroffen wird. Also erst bei einem Unzenpreis oberhalb von 22,18 $ ist aus Sicht der Technischen Analyse die Trendwende beim Silber bestätigt. Eine wichtige Entscheidungshilfe, wann günstige Zeitpunkte zum Kauf
    Veröffentlicht 
    am 31.07.2014
  • IAMGold Corp.
    Mit dem Abbruch der Aufwärtsbewegung noch vor dem Widerstand bei 4,30 USD wurde eben dieser einmal mehr bestätigt. Aktuell am gleitenden 55-Tage-Durchschnitt versucht sich die Aktie zwar erneut an einem Auftrieb, doch letztlich könnte sich auch gut und gern der Verlauf seit Dezember 2013 fortsetzen. Dies bedeutet letztlich einen Seitwärtslauf zwischen 3,30 USD auf der Unterseite und 4,30 USD auf der Oberseite.
    Veröffentlicht 
    am 30.07.2014
  • Glencore plc
    Die jüngsten Zugewinne strotzen nur so vor Nachfrageintensität und dennoch sind die Märkte bekanntlich keine Einbahnstraße. Da der Weg oder besser die Tendenz der Aktie jedoch weiter nach oben gerichtet sein sollte, gilt es mögliche Schwäche zum Einstieg zu nutzen. Setzt sich daher die seit gestern eingeleitete Gegenbewegung weiter fort, erscheint die Akkumulation der Aktie oberhalb von 345,00 Pence attraktiv. Denn das Ziel des Widerstandsbereichs um 400,00 Pence ist klar definierbar.
    Veröffentlicht 
    am 29.07.2014
  • International Tower Hill Mines Ltd.
    Die Aktie von International Tower Hill Mines Ltd. schien noch Anfang Juni eine Ausdehnung der bärischen Tendenz vollziehen zu wollen, doch dann kam doch alles anders. Anhand der letzten Analyse vom 4. Juni aktivierte die Aktie mit der Rückkehr über 0,55 USD wieder die Bullen und sorgte so für eine Überraschung auf der Oberseite. Die Bären mussten sich folglich geschlagen geben. Doch die nächste Überraschung könnte bereits warten. Mehr dazu im Anschluss.
    Veröffentlicht 
    am 28.07.2014
  • Die Bewegungsarmut der letzten Zeit brachte auch wie der ein oder andere interessierte Leser sicher auch schon bemerkt haben wird, keinerlei attraktive Harmony mehr zum Vorschein. Doch umso erstaunlicher das sich mit dem Blick auf diverse Charts von Währungspaaren abseits des Mainstreams doch eine interessante Entdeckung auftat. Wie getitelt handelt es sich hierbei um ein exotischeres Währungspaar in Form des USD/ZAR. Trotz dessen wirken natürlich auch hier diverse Impulse, welche durchaus harmonische Verhältnisse erzeugen können
    Veröffentlicht 
    am 26.07.2014
  • Gold Fields Ltd.
    Die leicht angepasste Aufwärtstrendlinie vom Dezembertief bei 2,92 USD ausgehend befindet sich als eine der letzten Drehpunkte bereits in unmittelbarer Nähe. Zudem zeigt sich mit der Unterstützungszone um 3,48 USD eine weitere Chance zur Rückkehr der Bullen bei anhaltender Schwäche. Doch was wenn diese ihren Zweck nicht erfüllen und aufgegeben werden? Dann ist insbesondere bei Kursen unterhalb von 3,45 USD mit einer Abwärtsbewegung in Richtung des Allzeittiefs an der NYSE bei 2,69 USD zu rechnen. Anhaltender
    Veröffentlicht 
    am 25.07.2014
  • Die Divergenzen bei den Indikatoren hatten bereits angedeutet, dass der Aufwärtstrend nicht gehalten werden würde. Der Durchbruch erfolgte dynamisch, ohne dass zunächst Anschlußdynamik zu beobachten war. Eine Fortsetzung des Aufwärtstrends hat sich damit vorerst als nicht möglich erwiesen. Somit ist auch ein Test des Widerstands bei ca. 22 USD aktuell eher unwahrscheinlich. Die Korrektur hat jetzt bei ca. 20 USD Halt gemacht. Da die Divergenzen noch nicht abgebaut sind, scheint die Lage noch nicht ausgestanden zu sein.
    Veröffentlicht 
    am 25.07.2014
  • Kingsgate Consolidated Ltd.
    Die bedauerliche Kursentwicklung des einst so gut dastehenden australischen Minenunternehmens Kingsgate Consolidated Ltd. führte erst im Juni zu einem Rekordtief bei 0,49 EUR. Seither versucht sich der Titel entschlossen gegen diese seit Jahren andauernde Ausverkaufsstimmung zu stellen. Bislang mit Erfolg, wenngleich die Aktie seit dem dabei markierten Reaktionshoch von 0,69 EUR nur noch seitwärts pendelt. Oberhalb des gleitenden 55-Tage-Durchschnitts bleiben die Aussichten jedoch positiv mit der Tendenz, weiter hinauf in Richtung von 0,75 bzw. 0,90 EUR streben zu können.
    Veröffentlicht 
    am 24.07.2014