Suche
 


 
Technische Analyse
In der Rubrik "Technische Analyse“, die gleichbedeutend mit der "Chartanalyse" ist, dienen historische Kursdaten und verschiedene Kennzahlen zur Herleitung von zukünftigen Kursverläufen von Wertpapiern, Rohstoffen und Börsenindizes.

Neben der klassischen Chartanalyse werden auch Analysen verwandter Techniken, wie Elliott-Waves, von verschiedenen Autoren und Analysten präsentiert.


  • Bear Creek Mining Corp.
    Lieferte das kanadische Minenunternehmen Bear Creek Mining Corp. noch bis in den August hinein eine positive Tendenz auf, so ernüchternd stellte sich letztlich der Verlauf im Handelsmonat September dar. Die damaligen Aussichten einer Performance in Richtung 4,00 USD und mehr relativierten sich spätestens mit dem Rückgang unter die Unterstützung von rund 2,70 USD. Rasant rauschte die Aktie im Anschluss in den Keller und stoppte erst an den Tiefs vom Frühjahr des laufenden
    Veröffentlicht 
    am 20.10.2014
  • Bevor wir zu den nackten Zahlen kommen, gehört dem Chart der Blick. Wie man anhand des Stundencharts sieht, befindet sich der AUD/USD in einem sich zusammenziehenden Preisverlauf. Oberhalb der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie seit dem 16./17. Oktober bleibt die Lage positiv einzuschätzen. Ein Ausbruch auf ein neues Tageshoch über 0,8788 USD könnte dabei weiter treibend wirken. Das sich für heute dazu gesellende bullische Pattern nach der Fuzzy-/Vektor-Logik kennzeichnet sich mit folgenden Daten. Während der vergangenen 14 Jahre trat dieses stolze 330x auf und wies dabei eine Erfolgsquote von 65,20% auf. Das mögliche Tageshoch beziffert sich auf 0,8835 USD.
    Veröffentlicht 
    am 20.10.2014
  • In diesem Trading-Video sehen Sie meine aktuelle Einschätzung zu den wichtigsten Märkten: S&P 500, DAX-Future, Gold, Silber, Rohöl, Bund-Future. Wie wird es in den nächsten Wochen am Aktienmarkt weitergehen? Wird sich der Abwärtstrend bei Gold, Silber und EUR-USD weiter fortsetzen?
    Veröffentlicht 
    am 18.10.2014
  • Randgold Resources Ltd.
    Die Aktie von Randgold Resources erlitt wie nahezu alle anderen Edelmetallminen auch während der vergangenen Wochen starken Verkaufsdruck. Insbesondere der September hatte es in sich und so geriet auch die als Feld in der Brandung bekannte Mine sichtlich an Wert. Die Bullen scheiterten dementsprechend auch hier und weitere Verluste können in diesem Kontext keineswegs ausgeschlossen werden. Mehr dazu wie immer an dieser Stelle nach dem Langfristchart zur Aktie.
    Veröffentlicht 
    am 17.10.2014
  • Der Silber-Preis ist in den letzten Tagen zeitweise unter die Marke von 17 USD gerutscht. Die aktuelle Erholungsbewegung wurde von einem Kaufsignal bei MACD-Indikator unterstützt. Noch besteht Luft nach oben, bis an die Abwärtstrendlinie. Für einen Anstieg bis an die Widerstandslinie bei knapp unter 19 USD dürfte das Kaufsignal allerdings nicht ausreichen. Somit handelt es sich lediglich um eine kleine Korrekturbewegung im bestehenden Abwärtstrend.
    Veröffentlicht 
    am 17.10.2014
  • Angst und Panik macht sich breit, nachdem der DAX unter 8.400 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit September 2013 gefallen ist. Über 1.600 Punkte bzw. über 16% hat der DAX seit dem Jahreshoch verloren. Kann damit 2014 als positives Börsenjahr abgehakt werden oder hat der DAX nochmals die Kraft das Ruder rumzureißen und eine knackige Jahresendrally aufs Parkett zulegen? Gegenüber meiner letzten Einschätzung "Dieses DAX-Szenario sollten Sie kennen!" vom 28. September ging es zunächst einmal erneut erwartungsgemäß direkt abwärts. Die genannten
    Veröffentlicht 
    am 17.10.2014
  • Coeur Mining Inc.
    Seit ihrem Tief vom 10. Oktober bei 4,22 USD zeigt sich das amerikanische Silberminenunternehmen Coeur Mining Inc. in einer Erholungsbewegung. Das diese jedoch nur begrenztes Potenzial aufweisen dürfte, sollte einem klar sein und so dürfte sich die laufende Bewegung spätestens im Bereich um 5,55 USD erschöpfen. Die übergeordnete Abwärtsstruktur ist nach aktueller Einschätzung einfach zu massiv und die Edelmetalle selbst kennzeichnen sich noch nicht durch klare
    Veröffentlicht 
    am 16.10.2014
  • Gestern war wieder ein Tag ganz nach dem Geschmack der Goldbugs. Aufgrund von schwachen US-Wirtschaftsdaten stieg der Goldpreis im Tageshoch auf fast 1.250 USD. Per Tagesschlusskurs konnte diese Marke zwar nicht gehalten werden, dennoch wurde ein für den weiteren Verlauf wichtiges Niveau übersprungen! Die gesuchte Marke sind die 1.240 USD, die ich schon am 19. September angesprochen hatte. Die Tatsache, dass das Tief von Anfang Juni übersprungen wurde, werte ich als erstes kleines Licht am Ende des Tunnels. Dennoch gibt es damit keinen Grund gleich euphorisch zu werden!
    Veröffentlicht 
    am 16.10.2014
  • Aufgrund der schwachen Wochenentwicklung überrascht das ebenso kläglich erscheinende Chartbild auf Tagesbasis nicht. Die Freude aus der vergangenen Woche kehrt sich hierbei vielmehr um und mit der heutigen Schwäche deutet sich ein Test des Tiefs aus der Vorwoche um 16,67 USD an. Der Test des Levels von 16,30 USD wäre dabei mehr als nur naheliegend. Für alle Bullen gibt es jedoch unter kurzfristigen Gesichtspunkten allerdings noch die Möglichkeit für ein bullisches Überraschungsmanöver. Sollte es
    Veröffentlicht 
    am 15.10.2014
  • Das noch vor wenigen Wochen hochgejubelte Palladium erlebte in den letzten Wochen ab dem höchsten Stand seit 13,5 Jahren einen regelrechten Absturz. Genau 19,56% trennen Jahreshoch und Jahrestief von einander. Per Definition ist Palladium damit jetzt in einem Bärenmarkt! Meine Einschätzung "Palladium ist akut Crash-anfällig!" vom 10. September ging damit direkt auf. Selbst ab dem damaligen Analyse-Niveau ging es noch über 14% abwärts. Ob das jetzt schon ein Crash war oder nicht, ist sicher Ansichts- bzw. Definitionssache. Fakt ist aber auf jedem Fall, dass spätestens jetzt,
    Veröffentlicht 
    am 15.10.2014
  • Platin erfuhr, ebenso wie die anderen Edelmetalle, während des Septembers starken Verkaufsdruck. Allerdings deutete das Industrie- und Edelmetall bereits schon früher vor dem Hintergrund der mangelnden Ausbruchsdynamik für Preise über 1.500,00 USD eine gewisse Schwäche an, welche sich insbesondere mit dem Rückgang unter die Aufwärtstrendlinie seit Dezember 2013 manifestierte. Doch wo befinden sich nunmehr Chancen zur Reaktivierung der Bullen? Dies und mehr erfahren Sie wie gewohnt im Nachgang.
    Veröffentlicht 
    am 15.10.2014
  • Der beschleunigte Abwärtstrend bei Gold hat an der Unterstützungslinie bei ca. 1.180 USD zunächst Halt gefunden. Mit der Gegenbewegung auf die jüngste Abwärtsbewegung konnte der Trend gebrochen werden. Das Erreichen der Widerstandslinie war damit nur eine Frage der Zeit. Die Divergenzen bei den Indikatoren sind mit der aktuellen Anstiegsbewegung abgearbeitet. Ein Ausbruch über den Widerstand bei ca. 1.240 USD dürfte gescheitert sein. Die Indikatoren haben Verkaufssignale generiert oder stehen kurz davor. Entsprechend dürfte der Preis nun wieder an die Unterstützungslinie fallen.
    Veröffentlicht 
    am 15.10.2014