Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Eingestellte Börsenbriefe

Nachfolgend eine Auflistung bekannter und langjähriger Börsenbriefe.

"Gold & Money Intelligence"

Gold & Money IntelligenceDer Börsenbrief "Gold & Money Intelligence" (kurz: G&M) erschien von 1979 bis 2013. Der Herausgeber, der Bandulet Verlag GmbH unter Leitung von Herrn Dr. Bruno Bandulet aus Bad Kissingen publizierte den ältesten Goldbrief im deutschsprachigen Raum.

Steckenpferd des Goldbriefes war die zyklische Betrachtung der Edelmetall- und Minenkurse. Neben Gold wurden aber auch Silber, Platin und Palladium, sowie die dazugehörigen Bergbauunternehmen - sowohl Standardwerte, als auch kleinere Werte - besprochen und empfohlen.

Hintergrundwissen, Insiderwissen und Gerüchte aus der Branche findet man ebenso in diesem Goldbrief wieder,wie auch weitere Infos zur Wirtschaft und Börse, die einen direkten oder indirekten Einfluß auf den Edelmetallsektor haben.

Kleine Artikelserien über Fachbegriffe, Zyklen- und Charttechnik, Besonderheiten bei der Edelmetallanlage etc., die sich über mehrere Ausgaben verteilen, helfen den Investor fehlendes Fachwissen nachzuholen bzw. aufzufrischen. Das Portfolio mit nachvollziehbaren Transaktionen wird in jeder Ausgabe besprochen.

Bevor Dr. Bruno Bandulet den Finanzbrief "Gold & Money Intelligence" schrieb, war er unter anderem Chef vom Dienst bei der "Die Welt" und Chefredakteur für Politik und Wirtschaft bei "Quick". Bekannt geworden ist Herr Bandulet aber auch durch zahlreiche Veröffentlichungen, Bücher und Videos, sowie der monatlich erscheinenden Publikation "Deutschland Brief", der sich sachlich, kritisch und hinterfragend zu aktuellen Fakten, Problemen oder Fragen aus Wirtschaft und Politik auseinander gesetzt hat.

Der Goldbrief hatte einen Umfang von durchschnittlich 12 Seiten (DIN A 4) und erschien monatlich nur als Printversion. Gold & Money Intelligence wurde aus Altersgründen aufgegeben.


"Gold Markt"

Gold MarktDer Börsenbrief  der "Gold Markt" wurde von 1988 bis 2008 von Martin Siegel herausgegeben. Nach dem Verkauf an die SC Strategy Consult AG wurde der "Der Goldmarkt" zum 1. Januar 2009 umbenannt und von den beiden Chefredakteure Redaktueren Björn Paffrath & Georg J. Neubauer publiziert.

Martin Siegel, der neben seiner Tätigkeit als Fondsmanager die Edelmetall-Handelsfirma Westgold gründete, blieb dem Goldbrief weiterhin als Gastautor treu.

Nach der Übernahme wurde "Der Goldmarkt" weiter ausgebaut und umfasste neben den globalen Minenwerten auch Produkte wie ETFs und ETCs. Zudem kamen in regelmäßigen Abständen Interviews und Expertengespräche sowie verschiedenen Themen-Schwerpunkte hinzu.

Der Schwerpunkt dieser Publikation lag einerseits in der Auswertung von Quartalsberichten und Nachrichten aus dem weltweiten Kontaktnetzwerk. Dabei werden insbesondere kanadische, australische, amerikanische und südafrikanische Minenwerte analysiert. Eine charttechnische Betrachtung von Minenaktien und von Edelmetallen war ebenfalls im Goldmarkt enthalten.

Ein weiterer zentraler Baustein des Börsenbriefs waren die drei Musterdepots. In einem "Standardwertedepot", einem "Explorationsdepot" und einem "ETF/ETC-Depot" wurden -für den Leser nachvollziehbar- Edelmetall- und Rohstoffwerte mit Angabe von Einstiegs- und Ausstiegslimiten sowie Stop-Limiten geführt. Ziel war es, bei überschaubarem Risiko eine Rendite zwischen 10% und 20% per annum zu erwirtschaften. Unter der allseits beliebten Rubrik "Chronik" werden weltpolitische und wirtschaftliche Schlagzeilen der jeweils letzten 14 Tage sowie Meldungen aus der Edelmetallszene kurz kommentiert und teilweise ironisch hinterfragt.

"Der Goldmarkt" erschien zweimal im Monat per Post oder Email. Der Inhalt gliedert sich in aktuelle Marktrück- und ausblicke sowie Analysen zu Einzelwerten, Kurslisten und den Musterdepots. Der Börsenbrief wurde im Jahr 2012 eingestellt.




Die gelisteten Börsenbriefe, Wirtschaftsbriefe und Zeitschriften werden an dieser Stelle nur vorgestellt und kommentiert. Es findet kein Verkauf statt. Es besteht jedoch die Möglichkeit per Mailformular Wünsche und Fragen an den Verlag zu senden. Kommt es im Nachgang zu einem Vertragsabschluß, gelten die AGB des Publikations-Herausgebers. Etwage Änderungen nach Veröffentlichung auf diesen Seiten hinsichtlich Inhalt, Preis oder Abobedingungen können nicht ausgeschlossen werden. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!


"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!