Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Lexikon

Öffentliche Hand

Öffentliche Hand ist der Sammelbegriff für den gesamten öffentlichen Sektor.

Zu ihnen gehören die haushaltsorientierten Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeinden, Städte, Gemeindeverbände) sowie die Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, die mit Steuer- und Abgabenhoheit (Finanzamt) ausgestattet sind.

Im weitläufigen Sinne zähen auch öffentliche Unternehmen oder Staatsunternehmen (z.B. Stadtwerke, Sozialversicherungen, Sparkassen) dazu, da diese mehrheitlich durch die öffentliche Hand geführt werden und Aufgaben für die Allgemeinheit erfüllen.


Kategorie: Dies & Das
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Eine Schuldverschreibung wird auch Anleihe oder Obligation genannt. Sie ist eine Schuldurkunde, in der sich der Schuldner gegenüber dem Gläubiger zur Zahlung der Schuld und einer laufenden Verzinsung verpflichtet. Der Aussteller einer Schuldverschreibung verpflichtet sich demnach zur Zahlung einer bestimmten Geldsumme oder sonstigen Leistung an den [...]
    Kategorie: Wirtschaft

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!