Suche
 
Werbung
Gold Resource Corp.
Bergbau
A0LCTL
US38068T1051
AuAgPtPdCuNiZn


Gold Resource Corp. - Ein profitabler Gold- und Silberproduzent in Mexiko

Gold Resource Corporation (AMEX: GORO, WKN: A0LCTL) ist ein Gold- und Silber-Produzent mit niedrigen Betriebkosten und einer hohen Kapitalverzinsung. Der primäre Fokus des Unternehmens ist auf Cashflow und die Auszahlung einer hohen Dividende an die Eigentümer des Unternehmens, seine Aktionäre, gerichtet. Die Bergbau-Einheit des Unternehmens in Oaxaca besitzt 100% der Anteile an 6 potentiell hochgradigen Gold- und Silberprojekten im Süden des Bundesstaates Oaxaca, Mexico. Alle 6 Projekte liegen innerhalb der Transportentfernung von der strategisch gelegenen El Aguila Verarbeitungsanlage des Unternehmens.

Gold Resource hat am 1. Juli 2010 die kommerzielle Produktion aus einem hochgradigen Tagebau seines El Aguila Projekts erklärt, wodurch das Unternehmen in Produktion ging und Cashflow in kürzester Zeit erreichte. Im März 2011 hat GORO den Produktionsbeginn einer langlebigen Anlage, dem Arista Adersystem, bekanntgegeben. Die Arista Lagerstätte besitzt hochgradiges Gold und Silber sowie die Basismetalle Kupfer, Blei und Zink. Die Arista Lagerstätte ist sowohl im Verlauf als auch zur Tiefe hin offen und das Unternehmen zielt auf die Erweiterung dieser Lagerstätte. Es exploriert nach weiteren Lagerstätten in seiner Oaxaca-Bergbaueinheit, um sein Produktionsprofil zu erweitern.

Das Unternehmen baut Gold- und Silbermineralisierung als Edelmetall-Goldäquivalent ab und es rechnet die Basismetalle gemäß Industriestandard als Coproduktgutschriften für Kupfer, Blei und Zink ein, um so Gold Resource bei den Niedrigkosten-Goldproduzenten zu positionieren.

Das Unternehmen ist stolz darauf, dass es am 31. Juli 2010 seine erste Dividende von 0,03 USD/Aktie erklären konnte, gerade einmal 30 Tage nach Erklärung der kommerziellen Produktion. Es hat seither fortlaufende monatliche Dividenden an die Aktionäre ausgezahlt, die per Mai 2013 insgesamt mehr als 81 Mio. US$ ausmachen. Gold Resource beabsichtigt, langfristig Dividendenauszahlungen von ca. 1/3 des Cashflows aus dem Minenbetrieb vor Ort (CFMSO) vorzunehmen. Im Jahre 2011 hat das Unternehmen 30% des CFMSO und 2012 39% des CFMSO an die Aktionäre ausgezahlt.

Mexiko ist eines der führenden Mineralien produzierenden Länder weltweit und es hat eine Bergbaugeschichte von über 500 Jahren. Gold Resource hat sich beträchtliche und dominierende Landpakete entlang des geologisch wichtigen Strukturkorridors "North 70 West" in Oaxaca gesichert. Gold Resource baut um diesen Korridor ein spannendes geologisches Modell mit zahlreichen epithermalen Explorationszielen, darunter Tagebaue und Adern mit Skarn und oder Porphyrpotential, auf.



Projekte


EL AGUILA

Gold Resources erste Produktion seiner Bergbaueinheit in Oaxaca fand auf der El Aguila Konzession statt. Die ersten beiden Edelmetall-Lagerstätten des Unternehmens liegen auf dieser Konzession, ebenso wie die "El Aguila Verarbeitungsanlage", die sowohl einen Flotationskreislauf als auch Laugungskreisläufe für die Erzverarbeitung besitzt.

GORO begann mit der kommerziellen Produktion aus einer seichten, hochgradigen Tagebaugrube auf seiner El Aguila Konzession am 1. Juli 2010. Dieser Tagebau stellt einen idealen Produktionsbeginn dar, da er auch nicht nur das Abfallgestein für die Absetzbecken der El Aguila Verarbeitungsanlage lieferte, sondern auch den schnellsten Weg zur Generierung von Cashflow darstellte. Der Abbau des Tagebaus ist abgeschlossen und das restliche Erz wird durch den Laugungskreislauf der El Aguila Anlage verarbeitet.

Die polymetallische Arista Lagerstätte wurde im März 2011 in Betrieb genommen und das Erz wird im Flotationskreislauf der El Aguila Anlage verarbeitet. Diese hochgradige Lagerstätte enthält Gold- und Silbermineralisierung sowie die Basismetalle Kupfer, Blei und Zink. Das Unternehmen zielt darauf, zu sehr geringen Cashkosten für sein Edelmetalläquivalent zu produzieren, wenn man die Basismetalle gemäß Industrienorm als Beiproduktgutschriften verbucht. Die Arista Lagerstätte hat gemäß der Ressourcenschätzung vom Juli 2012 bei 1 g/t Gold Cutoff und 440.000 t jährlicher Verarbeitung ein Minenleben von 10 Jahren.

Die Lagerstätte bleibt aber entlang des Verlaufs und in die Tiefe offen. Jede neue Entdeckung kann das Minenleben oder den jährlichen Output erhöhen.


EL REY

Gold Resource entdeckte während des 2008er Bohrprogramms ein hochgradiges Adersystem auf seinem El Rey Projekt. Die Adern enthalten hauptsächlich Gold und etwas Silber.

Zu den Höhepunkten der letzten Bohrungen gehören:

• Die Mineralisierung liegt innerhalb von 100 m ab der Oberfläche

• Zu den besten Ader-Durschlägen in 5 Löchern gehören:
- 1,0 m mit 132,5 g/t Gold
- 1,4 m mit 55,3 g/t Gold
- 9,0 m mit 19,4 g/t Gold, darin

- 1 m mit 66,4 g/t Gold
- 1 m mit 31,8 g/t Gold
- 1 m mit 30,3 g/t Gold
- 1 m mit 29,1 g/t Gold
- 1 m mit 23,7 g/t Gold

Die Metallurgie sieht sehr gut aus - Testarbeiten führten zu Ausbeuten von 94% für Gold und 75% für Silber.

Im Juni 2011 gab das Unternehmen ein neues Untergrund-Explorationsprogramm für El Rey bekannt. Der bestehende Schacht wird instandgesetzt und bis zur Ebene 70 m erweitert. Zwei Entwicklungsdrifts werden über 150 m entlang der beiden im Jahre 2008 entdeckten Goldadern vorangetrieben. Untergrund-Bohrstationen sollen dann für die weitere Exploration eingerichtet werden. Querhiebe dienen der Exploration weiterer Adern.

Gold Resource beurteilt zur Zeit die Möglichkeit, Erz von El Rey zur 65 km entfernten El Aguila Anlage zur Verarbeitung im Laugekreislauf zu transportieren. Dies passt zum langfristigen Ziel des Unternehmens, mehrere Projekte zur Versorgung der strategisch gelegenen El Aguila Anlage einzusetzen.


ALTA GRACIA

Drei hochgradige polymetallische Adern wurden in Aufschlüssen an der Oberfläche bei historischen Bauten von Alta Gracia entdeckt. Das Unternehmen meldete im Juni 2011 ein Explorationsprogramm, um Strecken an diesen Adern mittels Bau dreier neuer Stollen anzulegen. Der Zweck besteht darin, diese Adern 40-50 m unter der Oberfläche zu entwickeln, um das Mineral auf Kontinuität zu testen. Unter den historischen Bauten anzulegende Querhiebe sollen die Fortsetzung der Mineralisierung lateral und in der Tiefe testen. Ist man erst im Untergrund angelangt, will man Untergrund-Bohrstationen für tiefere Explorationsbohrungen errichten.

Oberflächenproben von Alta Gracia enthielten bis zu 4,7 g/t Gold und 2,5 kg/t Silber. Das möglicherweise anfallende Erz von Alta Gracia kann zur 16 km entfernten El Aguila Anlage des Unternehmens transportiert werden. Dies passt zum langfristigen Ziel des Unternehmens, mehrere Projekte zur Versorgung der strategisch gelegenen El Aguila Anlage einzusetzen.



Bildgalerie


Open in new window
Abbildung links: Flotationskreislauf, Abbildung rechts: Verarbeitungsanlage bei Nacht


Open in new window
Abbildung links: Bohrgerät im Einsatz, Abbildung rechts: El Aguila Portal


Open in new window
Abbildung links: Bohrkernauswertung, Abbildung rechts: Förderband zum Erzlager


Weitere Infos:

Eine aktuelle Unternehmenspräsentation finden Sie hier (PDF).




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2014.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!