Suche
 
Werbung
Aurcana Corp.
Bergbau
A1T9L6
CA0519185064
AuAgPtPdCuNiZnPb


Aurcana Corporation (TSXV: AUN, OTCQX: AUNFF, WKN: A1T 9L6) ist ein wachstumsorientierter Silber- und Basismetallproduzent, der darauf konzentriert ist, der nächste mittelgroße Silberproduzent zu werden. Die beiden primären Assets des Unternehmens sind die La Negra Mine in Mexiko und die Shafter Silbermine in Texas.

Das aktuelle Hauptaugenmerk ist auf die Erreichung der vollen Produktion der Shafter Silbermine gerichtet. Während des ganzen Jahres 2013 wird dieser Prozess des Hochfahrens andauern. Die Shafter Silbermine soll im ersten Betriebsjahr 3,8 Mio. oz Silber produzieren, wenn die volle Leistung erreicht sein wird. Die Shafter Mine besitzt gemessene und angezeigte Ressourcen nach NI 43-101 von 24,6 Mio. oz Silber und abgeleitete Ressourcen von 22,8 Mio. oz Silber, kalkuliert bei einem Mindestgehalt von 4,0 oz/t Silber. Die aktuelle Verarbeitungskapazität der zu 100% eigenen La Negra Silber-Blei-Zink-Kupfer-Mine beträgt 3.000 t pro Tag. La Negra soll 2013 2,6 Mio. oz Silber liefern.

Open in new window

Geschichte

Die La Negra Mine wurde ursprünglich von Industriales Penoles S.A. de C.V. entdeckt und entwickelt und begann die Produktion im Jahre 1970. Die Mine wurde schließlich im Jahre 2000 wegen des wirtschaftlich schwierigen Umfeldes und der niedrigen Metallpreise in den Wartungszustand versetzt. Die historische Produktion lag bei ca. 6,6 Mio. t Erz, die 36 Mio. oz Silber und 70 Mio. Pfund Kupfer enthielten.

Anfang 2000 wurde Herr Rodrigues, der aktuelle CEO von Aurcana, wegen seiner Expertise kontaktiert und von Aurcana angestellt, um nach werthaltigen Assets in Mexiko zu suchen. Nach nur 6 Wochen hatte Herr Rodriguez zwei Projekte ausgemacht und kam in diesem Prozess mit dem Unternehmen zusammen.

Herr Rodriguez brachte 3 Mio. $ für die La Negra Mine auf, 60% davon finanzierte er persönlich, was ihn zu Aurcanas größtem Aktionär und Direktor machte, obwohl seine Rolle zu diesem Zeitpunkt begrenzt war.

In der Zwischenzeit - bis April 2007 - hatten sich die Aktien von Aurcana sehr gut entwickelt und der Börsenwert stieg beträchtlich und erreichte in der Spitze 200 Mio. $. Zwischen April 2007 und Dezember 2008 sank der Kurs aufgrund interner Probleme, denen das Unternehmen ausgesetzt war, und auch wegen des schwierigen Rohstoffmarktes. Die erste Herausforderung lag darin, die Probleme zu lösen, die das Unternehmen betrafen.

Ein großes Hindernis war der bestehende Silber-Vertrag zwischen Aurcana und Silver Wheaton, der für das Unternehmen nicht günstig war, da es fast alle Vorteile von der La Negra Minenerweiterung einbüßte. In langen Verhandlungen gelang es Herrn Rodrigues schließlich, die Bedingungen mit Silver Wheaton für die Kündigung des Vertrages auszuhandeln. Als dieses Hindernis beseitigt war, begann ein dynamisches und profitables Kapitel für Aurcana. Steigende Metallpreise und die reduzierten Stückkosten wegen der wachsenden Produktion von La Negra und technische Verbesserungen haben seither die Profitabilität weiter gesteigert.


Die wichtigsten Höhepunkte 2012 waren:

• 1. Der gesamte Umsatz 2012 belief sich auf 56,9 Mio. US$, 20% mehr als die 47,5 Mio. US$ im Jahre 2011. Im 4. Quartal 2012 wurde ein Umsatz von 16,3 Mio. US$ verbucht, 48% mehr als die 11 Mio. US$ im 4. Quartal 2011.

• 2. Die Produktion an Unzen Silberäquivalent im Jahre 2012 betrug 2.523.441 oz, eine Steigerung von 45% gegenüber den 1.741.705 oz im Jahre 2011. Im 4. Quartal 2012 produzierte man 624.159 oz Silberäquivalent - 33% mehr als die 468.343 oz im 4. Quartal 2011.

• 3. Der Gewinn aus dem Minenbetrieb 2012 betrug 25 Mio. US$, 8% mehr als die 23,2 Mio. US$ 2011. Im 4. Quartal 2012 belief sich der Gewinn aus dem Minenbetrieb auf 7,6 Mio. US$, 33% über den 5,7 Mio. US$ des 4. Quartals 2011.

• 4. Die totalen Cashkosten je Unze Silber nach Beiproduktgutschriften beliefen sich im Jahre 2012 auf 6,43 US$, 16% weniger als die 7,63 US$ des Vorjahres.


Die La Negra Mine

Im August 2012 gab Aurcana eine Vergrößerung der NI 43-101 Ressource von La Negra von 4,9 auf 115 Mio. oz Silber bekannt. Dies änderte das Minenleben von wenigen Jahren auf über 30 Jahre. Die Verarbeitungskapazität bei La Negra wurde kürzlich auch auf 3.000 t pro Tag erhöht, was die Ausrüstungsausnutzung und den Verarbeitungsprozess maximiert. Es gibt noch immer weitere Ressourcen aus dem nordwestlichen Teil der Mine, die zur 43-101 Schätzung hinzugefügt werden können. Die neue Ressource besitzt im Durchschnitt 131 g/t Silber, während man gegenwärtig Erz mit 80 g/t Silber abbaut. Damit besteht jedes Jahr Potential für eine Erhöhung der Produktion an Unzen bei La Negra.

Herr Rodriguez sagte hierzu: "Das Potential für weitere Exploration ist vielversprechend, da viele Zonen zur Tiefe hin offen bleiben. Mit Strom, Unterkünften, Wasser und einer vollen Genehmigung ist die notwendige Infrastruktur vor Ort vorhanden und auch die lokale Unterstützung für den Betrieb ist stark."




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2014.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!