Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Royal Mint Goldbarren

© Royal Mint Refinery
0 1

Royal Mint Goldbarren

Großbritannien
Gold
9999
1.000 g, 500 g, 100 g, 1 oz, 10 g, 5 g, 1 g
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Im Jahr 2015 verkündete die Royal Mint, dass sie erstmals seit 1968 wieder Gold- und Silberbarren mit dem Stempel der Royal Mint Refinery produzieren wird.

Damit ist nach 47 Jahren eine der wohl traditionsreichsten Marken im britischen Edelmetallgeschäft auf den Markt zurückkehrt, der bis dato überwiegend von den britischen Sovereign- und den Britannia-Goldmünzen dominiert wurde.

Anfangs umfasste das Sortiment nur geprägte Barren in Gold und Silber; aktuell werden vier geprägte und zwei gegossene Goldbarren zwischen einem Gramm und einem Kilogramm angeboten.

Das kreisförmige Logo der einstigen Scheideanstalt, in dessen Mitte die Abkürzung "R.M.R." und in der Rundschrift der Name "Royal Mint Refinery" steht, sticht ins Auge. Die Angabe zum Feingewicht und der Schriftzug "Feingold", der die Metallart benennt sowie die Feinheit des Edelmetalls garantiert, ist zugleich als exakte Angabe "999,9" (99,99% = 24 Karat) zusätzlich vorhanden.

Auf der ganzflächigen Rückseite der geprägten Barren findet sich als unverkennbares Merkmal ähnlich eines fortlaufenden Musters die Abkürzung der Royal Mint Refinery "RMR". Die Barrenunterseite der gegossenen Barren ist produktionsbedingt blank.

Eine siebenstellige Seriennummer, bestehend aus einem Buchstaben und sechs Ziffern ist auf jedem Goldbarren vorhanden, wobei diese teils zusätzlich auch auf der Verpackung zu finden ist. Die Lieferung der geprägten Barren erfolgt in der inzwischen üblichen Blisterverpackung mit einem nummerierten Echtheitszertifikat; gegeossene Goldbarren sind in Folie eingeschweißt (Zertifikat beiliegend).

In Deutschland unterliegen Goldbarren, die zu Anlagezwecken erworben werden, generell keiner Umsatzsteuer. Im Gegensatz zu Goldmünzen, die weltweit erhältlich sind, werden Goldanlagebarren meist nur im Produktionsland vertrieben. Daher sollte es nicht verwundern, wenn die "Royal Mint"- bzw. "Royal Mint Refinery"-Barren in Deutschland schwer erhältlich sind.

Eckdaten der "Royal Mint Refinery"-Goldbarren

Feingewicht Bezeichnung Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 g Royal Mint Refinery Goldbarren geprägt 9999 1,00 g 14,70 x 8,90 x 0,40 mm
5 g Royal Mint Refinery Goldbarren geprägt 9999 5,00 g 22,10 x 13,10 x 0,90 mm
10 g Royal Mint Refinery Goldbarren geprägt 9999 10,00 g 26,50 x 15,80 x 1,25 mm
1 oz Royal Mint Refinery Goldbarren geprägt 9999 31,11 g 41,00 x 24,00 x 1,66 mm
100 g Royal Mint Refinery Goldbarren geprägt 9999 100,00 g 55,00 x 32,00 x 2,97 mm
500 g Royal Mint Refinery Goldbarren gegossen 9999 500,00 g ca. 80,00 x 40,00 x 8,00 mm
1.000 g Royal Mint Refinery Goldbarren gegossen 9999 1.000,00 g ca. 118,00 x 53,00 x 8,00 mm

Produzent
  • Zu Beginn des Jahres 2015 und damit fast 50 Jahre nach der Schließung der Royal Mint Refinery entschloss sich die Royal Mint die Barrenproduktion wieder aufzunehmen. Auf sämtlichen neuen Gold- und Silberbarren findet sich daher das kreisförmige Logo der einstigen Scheideanstalt, in dessen Mitte die Abkürzung "R.M.R." zu sehen ist.
    Barrenproduzent, Großbritannien



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!