Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Britische Lunar Serie - Pferd

Britische Lunar Serie - Pferd

Großbritannien
2014
Silber
999
1 oz
DE: Differenzbesteuert, AT: 20 %, CH: 8 %
k.A.

Im Herbst 2013 kündigte die britische Münzprägestätte The Royal Mint überraschend an, eine neue Bullionmünze in Gold und Silber herauszubringen. Nach der silbernen Britannia ist es die zweite Silberanlagemünze von der Insel.

Die neue britische Lunar-Serie "Shēngxiào Collection" startet im Jahr 2014 mit dem Motiv des Pferdes, [Franziska1] gefolgt vom Schaf (2015), dem Affen (2016), dem Hahn (2017), dem Hund (2018) und dem Schwein (2019). Im Januar 2020 beginnt der Mondkalender mit dem Motiv der Ratte (= Maus) von vorn.

Das Pferdemotiv wurde von der Grafikerin Wuon-Gean Ho entworfen, die 1973 in England geboren wurde und deren Eltern aus Malaysia und Singapur stammen. Sie studierte bis 1998 Tiermedizin an der Universität Cambridge. 1998 erhielt Wuon-Gean Ho das renommierte "Monbusho"-Stipendium der japanischen Regierung und studierte zwei Jahre lang den japanischen Holzschnitt-Stil in Japan.

Das von ihr gestaltete Motiv zeigt ein springendes Pferd. Unscheinbar im Hintergrund ist ein Teil des Hügels von Uffington (Grafschaft Oxford) mit der berühmten Abbildung des "Uffington White Horse", abgebildet. Das rund 114 m lange stilisierte Pferdebild entstand durch das Abtragen der Vegetation, sodass der darunterliegende Kreideboden zum Vorschein kam. Seine Entstehung (Schätzungen gehen von der späten Bronzezeit um 1000 v. Chr. aus) und Bedeutung sind allerdings unklar.

Oberhalb des Pferdemotivs befindet sich in der Rundschrift der Namen des Sternzeichens "Year of the Horse" und das Prägejahr 2014. Unmittelbar darunter sind (nur auf der Stempelglanz-Version) die Feinheits- und die Feingewichtsangabe in Form von "1 oz Fine silver 999" zu finden. Das chinesische Schriftzeichen für "Pferd" vervollständigt die Münzabbildung.

Das Porträt der englischen Königin Elisabeth II., das sich auf der Wertseite der Münze befindet, wurde von dem britischen Bildhauer Ian Rank-Broadley entworfen, dessen Initialen "IRB" am Halsende zu finden sind.

Neben der Nennwertangabe von 2 britischen Pfund (Pounds) ist in der Rundschrift der Name der Queen in Verbindung mit der Angabe "D.G. REG FID DEF" aufgeprägt. Diese Ergänzung stammt aus dem Lateinischen ("Dei Gratia Regina Fidei Defensor"). Sinngemäß ins Deutsche übertragen bedeutet sie "Durch Gottes Gnade Königin, Verteidigerin des Glaubens".

Der Münzrand ist nicht geriffelt. Das beidseitige Münzmotiv ist identisch mit der Goldversion.

Die Abmaße der Stempelglanz-Version sind identisch mit der "neuen" Britannia, die seit 2013 in 999 Silber geprägt wird. Die Lunar-Münze in Stempelglanz wird nur in der 1-Unzen-Stückelung hergestellt, wobei die Auflage auf max. 300.000 Stück begrenzt ist. Die Silbermünzen sind ungekapselt zu je 20 Stück in Tubes (Kunststoffröhrchen) und zu je 500 Münzen in einer Masterbox verpackt.

Polierte Platte

Das Lunarmotiv des Pferdes wird auch in zwei Größen in der "Polierte Platte"-Version (engl.: Proof) geprägt. Diese Münzqualität stuft sie in Verbindung mit einer niedrigen Auflage und einem hohen Ausgabeaufschlag eindeutig als Sammlermünze ein. Daher wird diese Münzausführung an dieser Stelle nur der Vollständigkeit halber genannt.

Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die Proof-Varianten zur Normalausführung in der fehlenden Angabe der Feinheit und des Feingewichtes. Das beidseitige Motiv (Abbildung) und alle weiteren Spezifikationen sind bis auf die Auflage (von max. 8.888 Stück) identisch mit dem 1-Silberunzen-Exemplar. Das 156,295 g schwere 5-oz-Stück mit einem 65 mm Durchmesser und einem Nennwert von £10 ist auf maximal 1.488 Stück begrenzt. Beide Silbermünzen werden in edlen Holzetuis ausgeliefert.

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 oz 2,00 £ Britische Lunar Serie - Pferd 2014 geprägt 999 31,210 g Ø 38,61 x ?,?? mm

Produzent
  • Die Prägeanstalt des Vereinigten Königreichs, die Royal Mint, kann bereits auf eine über 1100-jährige Geschichte zurückblicken. Sie prägt die Kursmünzen Großbritanniens und anderer Länder. Neben dem Sovereign gehört die Britannia, die es in Gold und in Silber gibt, zu den bekanntesten britischen Anlagemünzen.
    Staatliche Münzprägestätte, Großbritannien


Weitere Silber-Produkte

Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!