Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Känguru

Känguru

Australien
ab 1989
Gold
9999
1.000 g, 10 oz, 2 oz, 1 oz, 1/2 oz, 1/4 oz, 1/10 oz, 1/20 oz
jährlich wechselnd
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Die erste australische Anlagegoldmünze erschien 1986 und wurde nach dem gleichnamigen aufgeprägten Motiv eines Nugget benannt. Nach vier Prägejahren geschah etwas, was bis heute weltweit einzigartig blieb: Der Absatz von Nugget-Münzen blieb weit hinter den Erwartungen zurück und so entschloss sich die australische Münzprägestätte Perth Mint, das Münzmotiv unter vorläufiger Beibehaltung des Münznamens, zugunsten des Kängurus zu ändern.

Als typische Vertreter der australischen Fauna zählen Kängurus (engl.: Kangaroo) zu den bekanntesten Beuteltieren. Die vorwiegend dämmerungs- und nachtaktiven Tiere sind reine Pflanzenfresser. (im Übrigen fiel das "h" am Ende des Wortes Känguruh, der Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 zum Opfer.)

Die Abbildungen der Känguru-Motive wechseln jährlich, sie sind jedoch im Gegensatz zu den Nugget-Münzen bei allen Stückelungen bis zu einer Unze eines Jahrgangs gleich. Zu Beginn wurde jeweils eine Unterart des weltbekannten Beuteltiers abgebildet. Den Anfang machte 1990 das "Red Kangaroo" (Rotes Riesenkänguru), gefolgt von dem "Grey Kangaroo" (Graues Riesenkänguru), dem "Common Wallaroo" (Bergkänguru), dem "Nailtailed Wallaby" (Nagel- oder Nagelschwanzkänguru) und dem "Whiptail Wallaby" (Hübschgesichtkänguru).

Der jeweilige Tiername stand in kleiner Schrift unterhalb der Abbildung. Ab 1995 erfolgten nur noch typisierte Känguru-Darstellungen, ohne detaillierte Angaben der Tierart. In der Rundschrift stand der Münzname, das Feingewicht in Unzen, die Metallart Gold, das jeweilige Prägejahr und eventuell das Prägestättenzeichen (engl.: "Mintmark") "P" bzw. "P100". In Bezug auf das Prägejahr gab es in den Jahren 2008 und 2009 die Besonderheit, dass sich dieses auf der anderen Münzseite befand.

Zum Prägestättenzeichen ist anzumerken, daß das der aufgeprägte Buchstabe "P" für die Prägestätte Perth Mint steht und nicht für die "Proof"-Version der Münze. Im Jahr 1999 feierte die Perth Mint ihr 100-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass erhielten beide in 1999 geprägten Münzen (Münzen haben unterschiedliche Motive!) das Zeichen "P100" aufgeprägt.

Bedingt durch die Zugehörigkeit Australiens zu den "Commonwealth of Nations" ziert das Porträt der englischen Königin Elisabeth II. die Kehrseite der Goldmünze. Das Abbild der Queen wird in unregelmäßigen Abständen ihrem aktuellen Alter / Aussehen angepasst. In Australien erfolgte die letzte Anpassung mit dem Jahrgang 1999. Das verwendete Porträt stammt von dem Bildhauer Ian Rank Broadley, dessen Initialen "IRS" auf der Münze zu finden sind. Neben dem Bildnis, ist ihr Name, das Herkunftsland und der jeweilige Nominalwert in Australischen Dollars aufgeprägt.

Analog zum Nuggetmotiv erschienen die verschiedenen Münzqualitäten um einen Jahrgang versetzt. Das erste Kängurumotiv mit dem Prägestättenzeichen "P" und in "Proof"-Qualität erschien 1989, gefolgt von der Stempelglanz-Ausführung und ohne Prägestättenzeichen in 1990. Dieser 1-Jahres-Rhytmus hielt bis 2007 an. Ab dem Prägejahr 2008 wird nicht mehr zwischen zwei Prägequalitäten unterschieden. Das "P" ist seitdem auf allen Jahrgängen zu finden.

Mit dem ersten Känguru-Mmotiv kam 1990 (in PP: 1989) das 1/20-Unzen-Exemplar, zu den bereits existierenden 1, 1/2, 1/4 und 1/10 Unzen, hinzu. Nach nur 12 Jahren wurde mit dem 2011er Prägejahr die Ausgabe wieder eingestellt. Eine Weltneuheit stellte die ab 1991 geprägte 1-kg-Goldmünze dar. Zeitgleich erschienen auch eine 2-Unzen- und eine 10-Unzen-Goldmünze, die beide bis 2009 hergestellt wurden. Bedingt durch die niedrigen Auflagen wurde das erste Känguru-Motiv des "Red Kangaroo" auf den 2 oz, 10 oz und 1 kg Goldmünzen bis heute beibehalten.

Eine weitere Besonderheit stellt der Nominalwert der 2 oz, 10 oz und 1 kg Känguru-Goldmünzen des ersten Prägejahrs (1990) dar. Der aufgeprägte Nennwert von 500 A$, 3.000 A$ bzw. 10.000 A$ wurde mit dem zweiten Prägejahr deutlich auf 200 A$, 1.000 A$ bzw. 3.000 A$ reduziert.

Trotz des Motivwechsels in den Jahren 1990/91 wurde am Münznamen "The Australian Nugget" stolze 18 Jahre (!) lang festgehalten. Nach unzähligen Verwechselungen, Mißverständnissen und Irritation bei der Kundschaft, wie auch bei der Händlerschaft, vollzog die Perth Mint die längst überfällige Namensänderung. Ab dem 2008er Prägejahr lautet der offizielle Name: "Australian Kangaroo".

Völlig konträr zur den Charaktereigenschaften von Bullionmünzen sind alle australischen Anlagemünzen (bzw. einige Münzgrößen der jeweiligen Ausgabe) mit einer jährlichen maximalen Auflagenhöhe belegt. Für Känguru- (und Nugget-)Goldmünzen galten zuletzt folgende Begrenzungen: 1 oz: 350.000 Stück, 1/2 oz: 100.000, 1/4 oz: 150.000, 1/10 oz: 200.000 Stück. Die max. Stückzahlen wurden in den letzten 27 Jahren selten erreicht (Auflagen).

Vorbildlich und einzigartig ist die Verpackung aller australischen Bullionmünzen, vom größten Einzelstück bis zur aller kleinsten Münzstückelung. Die Goldmünzen wurden bis 1999 in einer eckigen und ab 2000 in einer runden Münzkapsel verpackt. In Verbindung mit einem sehr schönen Motiv, einer unschlagbaren Prägequalität, einer weiten Verbreitung und einem geringem Aufgeld ist es der Geheimfavorit schlechthin.

Alle Größen bis zum 1-Unze-Stück sind problemlos erhältlich (Preisliste) und gehören seitens des Motivs mit zu den schönsten Goldmünzen weltweit. Zum 25-jährigen Jubiläum gab es im Jahr 2014 eine Sonderedition. Das entsprechende Gegenstück in Silber ist der Kookaburra und der Koala, in Platin der Koala (seit 2010 das Schnabeltier) und in Palladium der Emu. Die kleine Mini Roo-Goldmünze, die ebenfalls ein Känguru-Motiv aufweist, ist eine eigenständige Serie.

Die einige Jahre später (ab 1993) regelmäßig erschienene Silbermünze "One Dollar Kangaroo" der Royal Australian Mint ist auflagenbedingt eine Sammlermünze und steht in keinerlei Beziehung zu den "Känguru"-Goldmünzen.

Eckdaten der Känguru Goldmünzen

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1/20 oz 5,00 AU$ Känguru 1989 - 2011 geprägt 9999 1,555 g Ø 14,60 x 1,40 mm
1/10 oz 15,00 AU$ Känguru ab 1989 geprägt 9999 3,110 g Ø 16,60 x 1,50 mm
1/4 oz 25,00 AU$ Känguru ab 1989 geprägt 9999 7,776 g Ø 20,60 x 1,80 mm
1/2 oz 50,00 AU$ Känguru ab 1989 geprägt 9999 15,552 g Ø 25,60 x 2,20 mm
1 oz 100,00 AU$ Känguru ab 1989 geprägt 9999 31,103 g Ø 32,60 x 2,80 mm
2 oz 200,00 AU$ Känguru 1989 - 2009 geprägt 9999 62,206 g Ø 40,60 x 4,00 mm
10 oz 1.000,00 AU$ Känguru 1989 - 2009 geprägt 9999 311,030 g Ø 60,30 x 7,90 mm
1.000 g 3.000,00 AU$ Känguru ab 1989 geprägt 9999 1.000,00 g Ø 75,60 x 13,90 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1/20 oz Känguru Gold 57,16 € 79,33 € 0,00 € 0,00 % 79,45 - 79,32 2 - 3
1/10 oz Känguru Gold 108,75 € 131,45 € 0,15 € 0,11 % 131,65 - 131,40 3 - 5
1/4 oz Känguru Gold 272,83 € 304,87 € 0,31 € 0,10 % 305,34 - 304,77 3 - 5
1/2 oz Känguru Gold 546,04 € 587,76 € 0,71 € 0,12 % 588,76 - 587,56 3 - 5
1 oz Känguru Gold 1.103,15 € 1.143,93 € 2,59 € 0,23 % 1.145,79 - 1.142,65 3 - 4
2 oz Känguru Gold 2.160,48 € 2.489,79 € 3,19 € 0,13 % 2.492,75 - 2.488,56 2 - 2
10 oz Känguru Gold 10.838,00 € 11.526,30 € 16,90 € 0,15 % 11.540,10 - 11.515,60 1 - 2
1.000 g Känguru Gold 34.850,60 € 36.536,50 € 76,80 € 0,21 % 36.596,50 - 36.498,70 3 - 4

Stand: 20.11.2017, 04:55:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Produzent
  • Das Angebot der Perth Mint umfasst sowohl geprägte als auch gegossene Goldbarren in verschiedenen Größenordnungen. Zusätzlich zu den Goldbarren bietet die Perth Mint auch Silberbarren in dreierlei Größen an. Die Perth Mint wurde sowohl für ihre Gold- als auch ihre Silberbarren in die entsprechenden Good-Delivery-Listen der LBMA aufgenommen.
    Barrenproduzent, Staatliche Münzprägestätte, Australien



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!