Suche
 

Eugen Weinberg

Eugen Weinberg
Dipl.-Wirtschaftsmathematiker Eugen Weinberg ist in Russland geboren und aufgewachsen und kam nach Deutschland im Jahre 1999 für ein MBA-Studium. Danach war er fünf Jahre lang als Fondsmanager und Rohstoffanalyst (Energie, Metalle, Unternehmen) bei der BW-Bank in Stuttgart beschäftigt, wo er an mehreren Produkten und Publikationen mitgewirkt hat. Bis März 2007 war er als Rohstoffexperte bei der DZ BANK in Frankfurt tätig und widmete sein Interesse einem breiten Rohstoffspektrum. Seit April diesen Jahres ist er Senior Commodity Analyst bei der Commerzbank AG in Frankfurt
Senior Commodity Analyst
Frankfurt/Main

  • Die Preise für Getreide und Ölsaaten erwiesen sich in den letzten äußerst turbulenten Tagen an den Rohstoffmärkten als bemerkenswert robust. Während die Öl- und Metallpreise unter Druck standen, verzeichneten die Preise für Mais, Weizen und Sojabohnen Zuwächse. Nach dem massiven Preisrückgang in den letzten Monaten scheint eine Mehrheit der ...
    Veröffentlicht 
    am 17.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Wenn sich der Preisrückgang fortsetzt, könnte sich die Schätzung der US-Energiebehörde eines Anstiegs der US-Rohölproduktion auf durchschnittlich 9,5 Mio. Barrel pro Tag im kommenden Jahr als zu optimistisch erweisen. Denn aufgrund des hohen Produktionsrückgangs bei den bestehenden Bohrlöchern müssen immer mehr neue Bohrlöcher in Betrieb genommen ...
    Veröffentlicht 
    am 16.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die Ölpreise befinden sich weiter im Abwärtssog. Brent verlor gestern mehr als 4% und verzeichnete damit den größten prozentualen Tagesverlust seit mehr als drei Jahren. Ein Ende der Talfahrt ist nicht in Sicht. Brent fällt heute auf ein neues 4-Jahrestief von 83,4 USD je Barrel. WTI gibt ebenfalls deutlich nach und markiert bei 80,4 USD je Barrel ...
    Veröffentlicht 
    am 15.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • China hat gemäß Daten der Zollbehörde im September 400 Tsd. Tonnen Aluminium und Aluminiumprodukte exportiert. Dies waren 25% mehr als im Vorjahr und das höchste Ausfuhrvolumen seit dem Rekord im Mai 2011. Die Exporte sind zudem bereits den dritten Monat in Folge gestiegen. In den ersten neun Monaten des Jahres hat China gut 3 Mio. Tonnen ...
    Veröffentlicht 
    am 14.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Während die Weizenpreise am Freitag in Reaktion auf die neuesten Angebots- und Nachfrageschätzungen des US-Landwirtschaftsministeriums USDA stiegen, mussten die Mais- und Sojabohnenpreise Federn lassen. Zwar sorgt ein weiterer Aufschlag auf die EU-Weizenernte dafür, dass die Weltweizenproduktion 2014/15 nun nochmals höher angesetzt wird. ...
    Veröffentlicht 
    am 13.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Am Ölmarkt macht sich allmählich Panik breit. Seit gestern Nachmittag sind die beiden wichtigsten Ölpreise nochmals um 3 USD gefallen. Der Brentölpreis markierte in der Nacht bei gut 88 USD je Barrel den tiefsten Stand seit Dezember 2010. Der WTI-Ölpreis fiel auf 83,5 USD je Barrel und ist damit so billig wie zuletzt im Juli 2012. Innerhalb der ...
    Veröffentlicht 
    am 10.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die Ölpreise erholen sich am Morgen leicht von den gestern verzeichneten Tiefständen. Grund hierfür ist ein deutlich schwächerer US-Dollar nach der Veröffentlichung eines als weniger falkenhaft interpretierten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank. Die deutliche Abwertung des US-Dollar in den vergangenen Tagen zeigt, dass Finanzmärkte selten eine ...
    Veröffentlicht 
    am 09.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Auch die Robusta-Preise profitieren von der Knappheit am Kaffeemarkt. Allerdings ist der Preisanstieg bei Robusta moderater als bei Arabica. Gerade hat der Preisabstand zwischen Arabica- und Robusta-Kaffee den höchsten Stand seit 2012 erreicht. Der gedämpftere Preisverlauf bei Robusta hat zum einen damit zu tun, dass die brasilianische ...
    Veröffentlicht 
    am 08.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Unterstützt durch einen fallenden US-Dollar hat der Goldpreis gestern wieder die Marke von 1.200 USD je Feinunze zurückerobert. Heute Morgen hält er sich noch knapp über diesem Niveau. Morgen kommen die chinesischen Händler aus der Feiertagswoche an den Markt zurück. Es wird interessant zu beobachten, ob sie das niedrige Preisniveau zu ...
    Veröffentlicht 
    am 07.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • An den Edelmetallmärkten kam es am Freitag nach der Veröffentlichung robuster US-Arbeitsmarktdaten zu einem regelrechten Ausverkauf, der sich heute Morgen teilweise fortsetzt. Gold fällt unter 1.190 USD je Feinunze auf den tiefsten Stand in diesem Jahr und zieht alle anderen Edelmetalle mit nach unten, welche im Vergleich zu Gold überproportional ...
    Veröffentlicht 
    am 06.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Das russische Agrarberatungsunternehmen SovEcon schätzt die Nachfrage nach Getreide in diesem Erntejahr daher vier Mio. Tonnen höher ein als im Vorjahr. Laut dem russischen Landwirtschaftsministerium sollen in diesem Erntejahr dennoch 27-30 Mio. Tonnen Getreide für den Export zur Verfügung stehen, darunter 70% Weizen. Es ist daher wahrscheinlich, ...
    Veröffentlicht 
    am 02.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die Ölpreise sind gestern am späten Nachmittag kräftig unter Druck geraten, nachdem sie sich zunächst gegen den deutlich aufwertenden US-Dollar stemmen konnten. Brent fiel letztlich um knapp 3 USD auf 94,3 USD je Barrel, den niedrigsten Stand seit 2¼ Jahren. Der WTI-Preis gab sogar um knapp 4 USD auf 91 USD je Barrel nach und nähert sich damit ...
    Veröffentlicht 
    am 01.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte