Suche
 

Folker Hellmeyer

Folker Hellmeyer
Folker Hellmeyer (Jahrgang 1961) begann seine Laufbahn 1984 als Devisenhändler bei der Deutschen Bank in Hamburg und London. Seit 1995 arbeitet der gelernte Bankfachwirt bei der Helaba in Frankfurt, seit dem April 2002 ist er Chefanalyst bei der Bremer Landesbank. Folker Hellmeyer ist darüber hinaus gern gesehener Gast in finanzorientierten Fernsehsendungen und Talkrunden, z.B. bei n-tv oder Bloomberg TV.
Chefanalyst
28195 Bremen

  • Die Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland bieten mehr Schatten als Licht. Die Zusammenhänge zur Geopolitik sind offensichtlich. Deutsche Exporte nach Russland brachen per August um 26,3% ein. In den ersten acht Monaten lag der Einbruch bei 16,6%. Daneben gibt es Zweitrundeneffekte via Finnland, Österreich etc. Das DIW-Institut prognostiziert für ...
    Veröffentlicht 
    um 09:59 Uhr
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Hintergründe der abnehmenden Risikoaversion sind vielfältig. Die Einigung im Haushaltsstreit zwischen EU einerseits und Frankreich und Italien andererseits ist nicht unwesentlich. Die Wahl in der Ukraine weckt verstärkte Hoffnungen auf ein Ende der Konfrontation zwischen dem "Westen" und Russland über das Schachbrett Ukraine. Die aktuellen ...
    Veröffentlicht 
    am 29.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Der Preis der Außenpolitik im Konzert mit den USA nicht nur bezüglich diskretionärer Ausgaben für Drittländer, sondern auch bezüglich Wachstumseinbußen und damit verbundenen Steuerausfällen und Beschäftigungseffekten ist erkennbar und er ist hoch. Wir mögen hier in Deutschland nicht in der Lage sein, Schulen zu renovieren, Privatssphäre/Wirtschaft ...
    Veröffentlicht 
    am 28.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • David Cameron tobt und persifliert dabei Maggie Thatcher. Nachforderungen an Großbritannien, als Resultat einer regelmäßig stattfindenden Überprüfung der Wachstumsdaten der EU, in Höhe von 2,1 Mrd. Euro verärgern die britische Regierung. David Cameron wies die Zahlungsaufforderung der EU-Kommission als "vollkommen inakzeptabel" zurück. "Ich ...
    Veröffentlicht 
    am 27.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Woran erkennt man, dass "westliche Politik", zumindest aber europäische Verantwortliche, in der Ukraine-Politik zurückrudern? Die europäische Presse wird auffallend leise nach zuvor eher martialischer Darstellung, die sich maßgeblich auf unbelegte Anschuldigungen fokussierte. Damit wird der mediale Weg in eine Deeskalation geebnet. Wir begrüßen ...
    Veröffentlicht 
    am 24.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Auseinanderlaufende Trends zeigen sich zwischen Deutschland, das den Abwärtstrend zumindest im Bereich der verarbeitenden Industrie stoppen konnte und einen gestiegenen Composite-Wert erreicht hat, und der zweitgrößten Volkswirtschaft des Euros, Frankreich. Die Zahlen lassen erwarten, dass sich das Wirtschaftswachstum in Deutschland im Oktober ...
    Veröffentlicht 
    am 23.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Etwas angeschlagen zeigt sich dagegen der Euro. Die Gemeinschaftswährung, die nach dem Absturz auf 1,25 Anfang Oktober wieder im Erholungsmodus unterwegs war, hat mit den Gerüchten um weitere expansive Maßnahmen der EZB zu kämpfen. Die schwelende Diskussion zeigt, dass die Erwartungshaltung an die EZB gigantisch ist. Selbst das angekündigte ...
    Veröffentlicht 
    am 22.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Nach einigen turbulenten Tagen ist immer noch kein Durchatmen angesagt. Nach großen Zugewinnen am Freitag musste der DAX in einem vorsichtigen Umfeld wieder Federn lassen. Zwar verstrecke SAP mit einem schwachen operativen Ergebnis die Anleger, aber auch insgesamt bleiben Zweifel über die Richtung in den kommenden Tagen bestehen. Die ...
    Veröffentlicht 
    am 21.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die Zinsveränderungserwartungen in den USA und UK sind deutlich moderater als zuletzt erwartet und an den Finanzmärkten diskontiert. Anders ausgedrückt bleibt es bei Vollkaskoversicherungen seitens der Zentralbanken der USA und des UK. Hintergrund sind unausgeprägte selbsttragende Kräfte der jeweiligen Konjunkturen. Gekoppelt mit den Maßnahmen der ...
    Veröffentlicht 
    am 20.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • So lag der DAX zeitweise nach -3 Prozent am Vortag mit -2 Prozent wieder deutlich im Minus und auch die Staatsanleiherenditen in der Peripherie schraubten sich in lange nicht gesehene Höhen, während Bundesanleihen einen neuen Rendite-Tiefpunkt markierten. Aber sowohl bei den Peripherie- und Kernländern haben sich die Renditen im Anschluss deutlich ...
    Veröffentlicht 
    am 17.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • All diese Nachrichten waren sicher zu Recht ein Belastungsfaktor für den Dollar, der angesichts der warnenden Worte der FED in den letzten Tagen Federn gelassen hat. Diese warnenden Worte beschäftigen sich nach dem Stopp des Aufbaus der Überschussliquidität mit der Erwartungskomponente Zinsen. Die FED Gouverneure haben in den vergangenen Tagen ...
    Veröffentlicht 
    am 16.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Der Präsident der Federal Reserve San Francisco John Williams hat ein neues Anleihekaufprogramm der US-Notenbank nicht ausgeschlossen. Sofern eine längere Phase der Deflation vorhergesagt würde, müsse man das "ernsthaft in Betracht ziehen". Der Ausblick für die US-Wirtschaft müsste sich allerdings erheblich verschlechtern, betonte Williams. Als ...
    Veröffentlicht 
    am 15.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte