Suche
 

Folker Hellmeyer

Folker Hellmeyer
Folker Hellmeyer (Jahrgang 1961) begann seine Laufbahn 1984 als Devisenhändler bei der Deutschen Bank in Hamburg und London. Seit 1995 arbeitet der gelernte Bankfachwirt bei der Helaba in Frankfurt, seit dem April 2002 ist er Chefanalyst bei der Bremer Landesbank. Folker Hellmeyer ist darüber hinaus gern gesehener Gast in finanzorientierten Fernsehsendungen und Talkrunden, z.B. bei n-tv oder Bloomberg TV.
Chefanalyst
28195 Bremen

  • Nach einigen turbulenten Tagen ist immer noch kein Durchatmen angesagt. Nach großen Zugewinnen am Freitag musste der DAX in einem vorsichtigen Umfeld wieder Federn lassen. Zwar verstrecke SAP mit einem schwachen operativen Ergebnis die Anleger, aber auch insgesamt bleiben Zweifel über die Richtung in den kommenden Tagen bestehen. Die ...
    Veröffentlicht 
    am 21.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die Zinsveränderungserwartungen in den USA und UK sind deutlich moderater als zuletzt erwartet und an den Finanzmärkten diskontiert. Anders ausgedrückt bleibt es bei Vollkaskoversicherungen seitens der Zentralbanken der USA und des UK. Hintergrund sind unausgeprägte selbsttragende Kräfte der jeweiligen Konjunkturen. Gekoppelt mit den Maßnahmen der ...
    Veröffentlicht 
    am 20.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • So lag der DAX zeitweise nach -3 Prozent am Vortag mit -2 Prozent wieder deutlich im Minus und auch die Staatsanleiherenditen in der Peripherie schraubten sich in lange nicht gesehene Höhen, während Bundesanleihen einen neuen Rendite-Tiefpunkt markierten. Aber sowohl bei den Peripherie- und Kernländern haben sich die Renditen im Anschluss deutlich ...
    Veröffentlicht 
    am 17.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • All diese Nachrichten waren sicher zu Recht ein Belastungsfaktor für den Dollar, der angesichts der warnenden Worte der FED in den letzten Tagen Federn gelassen hat. Diese warnenden Worte beschäftigen sich nach dem Stopp des Aufbaus der Überschussliquidität mit der Erwartungskomponente Zinsen. Die FED Gouverneure haben in den vergangenen Tagen ...
    Veröffentlicht 
    am 16.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Der Präsident der Federal Reserve San Francisco John Williams hat ein neues Anleihekaufprogramm der US-Notenbank nicht ausgeschlossen. Sofern eine längere Phase der Deflation vorhergesagt würde, müsse man das "ernsthaft in Betracht ziehen". Der Ausblick für die US-Wirtschaft müsste sich allerdings erheblich verschlechtern, betonte Williams. Als ...
    Veröffentlicht 
    am 15.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Mehr und mehr Vertreter der Federal Reserve nehmen offensichtlich die von uns in diesem Report thematisierten kritischen Befunde der US-Wirtschaft bezüglich Arbeitsmarkt und Immobilienmarkt auf. Diese kritischen Aspekte haben primär nichts mit der Lage der Weltwirtschaft zu tun. Sie sind absolut endogener Natur und Ausdruck mangelnder ...
    Veröffentlicht 
    am 13.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die Institute weisen der deutschen Bundesregierung für die veränderte Wirtschaftslage die Verantwortung zu. Dabei stellen sie insbesondere auf die Ausweitung der konsumtiven staatlichen Ausgaben als auch auf kontraproduktive Regulierungen und ein Rückbau der Agenda 2010 ab. Die Energiewende hat übrigens auch nicht wirklich geholfen, sie hilft aber ...
    Veröffentlicht 
    am 10.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die geplanten quantitativen Maßnahmen der EZB in Höhe von 1 Billion Euro werden die Bilanzsumme der EZB wieder auf das Niveau von 2011 ansteigen lassen. Von 2011 bis 2014 kam es bei der EZB zu einer Reduktion der Bilanzsumme um gut 30%, während die Bilanzsumme der Fed im selben Zeitraum um mehr als 35% anzog. Dieser Vergleich soll den massiven ...
    Veröffentlicht 
    am 09.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Nicht nur dass die IWF-Experten Europa kritischer als bisher beurteilen, die Auswirkungen der geopolitischen Spannungen wirkt sich aufgrund der starken wirtschaftlichen Verflechtungen Europas und hier besonders Deutschlands, Österreichs und der Niederlande besonders drastisch aus. In den Julizahlen waren noch nicht alle Sanktionen enthalten, im ...
    Veröffentlicht 
    am 08.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • So wie es die EZB getan hat, so handelt auch der Markt immer schwächere Inflationserwartungen. Momentan liegen die Erwartungen auf dem niedrigsten Niveau seit Einführung der Gemeinschaftswährung. Wie man es auch dreht und wendet, die von der Zentralbank vorgeschlagenen Käufe von Pfandbriefen und ABS-Papieren werden diese Erwartungen nicht ...
    Veröffentlicht 
    am 07.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Mario Draghi verwunderte am Donnerstag nicht mit seiner Ankündigung so genannte ABS/verbriefte Kreditforderungen und gedeckte Schuldverschreibungen zu kaufen. Die Details zu dem Kaufprogramm, das ab Mitte Oktober aufgenommen werden soll, wirbelten die Märkte durcheinander. Das Programm wird sich auf einen Zeitraum von 2 Jahre erstrecken. Es sollen ...
    Veröffentlicht 
    am 06.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Heute ist es endlich soweit. In den letzten Tagen wurden die Erwartungen an die EZB aufgrund schwacher Konjunkturindikatoren in die Höhe geschraubt. Gestern erst erreichten uns die schwachen Einkaufsmanagerindizes aus Europa. Sowohl der Euroland-Index ist auf ein 14-Monatstief gefallen und auch der UK-Index liegt auf seinem 17-Monatstief. ...
    Veröffentlicht 
    am 02.10.2014
    in der Rubrik: Marktberichte