Suche
 

Folker Hellmeyer

Folker Hellmeyer
Folker Hellmeyer (Jahrgang 1961) begann seine Laufbahn 1984 als Devisenhändler bei der Deutschen Bank in Hamburg und London. Seit 1995 arbeitet der gelernte Bankfachwirt bei der Helaba in Frankfurt, seit dem April 2002 ist er Chefanalyst bei der Bremer Landesbank. Folker Hellmeyer ist darüber hinaus gern gesehener Gast in finanzorientierten Fernsehsendungen und Talkrunden, z.B. bei n-tv oder Bloomberg TV.
Chefanalyst
28195 Bremen

  • Die geopolitische Situation bleibt sowohl bezüglich des vom Westen initiierten Regierungsumsturzes in der Ukraine mit der dann einsetzenden Ukrainekrise als auch der Krise im Nahen Osten extrem angespannt. Diese Krisenherde wirken sich ökonomisch maßgeblich auf den europäischen Kontinent belastend aus. Vor diesem Hintergrund bezeichnete der ...
    Veröffentlicht 
    am 01.09.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Der Diskurs in der Öffentlichkeit bezüglich der Ukrainekrise wird mit Blick auf Aktualität geführt. Das ist sachlich nicht zulässig. Es geht bei dieser Krise nicht um eine Betrachtung ab Dezember 2013 oder Februar 2014. Das wäre eine Beleidigung unterdurchschnittlicher Intelligenz und spielt nur "Spin-Doktoren" in die Hände. Diese Krise kann nur ...
    Veröffentlicht 
    am 29.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Das Tempo des konjunkturellen Verfalls in der Eurozone als Resultat der europäischen Außenpolitik in der Ukrainekrise ist durchaus sportlich. Die beschwichtigenden Einlassungen diverser Politiker stehen in einem diametralen Widerspruch zu den Datenveröffentlichungen und den uns zugänglichen Bewertungen von Schlüsselunternehmen. Diese veränderte ...
    Veröffentlicht 
    am 28.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Sofern es nicht im Laufe dieser Woche zu einer erkennbaren Entschärfung der Ukrainekrise kommt, steht eine Anpassung des Bias in der Parität EUR-USD auf "Negativ" an.Gemäß dem Jahresausblick liegt unsere Prognose bei einer Bandbreite per 2014 zwischen 1.30 - 1.40. Das Risiko, das diese Bandbreite in Kürze auf der Unterseite gebrochen wird, nimmt ...
    Veröffentlicht 
    am 26.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Aber - und das ist der ungewöhnliche Teil an den Aussagen - war der Punkt, dass Draghi seinerseits die Finanz- und Staatsminister aufforderte mehr Engagement zu zeigen. Gleichzeitig sollen bestehende Spielräume für eine Stärkung des Wachstums genutzt werden - damit trifft er den Nerv von Frankreichs Montebourg und Italiens Renzi, die genau hier ...
    Veröffentlicht 
    am 25.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Der westliche Exkurs weg vom Dialog hin zu Sanktionen, der seitens der USA von der EU eingefordert wurde, hat bisher nur Verlierer in Kontinentaleuropa (maßgeblich im Westen) generiert, ohne die politischen Ziele auch nur in zarten Ansätzen zu erreichen, die man sich versprach. Dabei spielte die Unterschätzung sowohl der Allianzen Russlands ...
    Veröffentlicht 
    am 22.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Exxon arbeitet fleissig mit Gazprom zusammen. Das gilt aber offensichtlich nicht im gleichen Maße für Norwegen. Die Sanktionen gegen Russland könnten nach Einschätzung der norwegischen Energie-Industrie die Erkundung neuer Öl- und Gasfelder in der Arktis verzögern. Die Zusammenarbeit zwischen russischen und norwegischen Unternehmen sei gefährdet. ...
    Veröffentlicht 
    am 21.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Der Dialog der Konfliktparteien, der am letzten Wochenende durch Außenminister Steinmeier in Berlin angestoßen wurde, verstärkt sich. Unter diesem Aspekt bewerten wir derzeit die Reise der Bundeskanzlerin Merkel nach Kiew als auch die in Minsk anstehende große Runde zwischen Russland, Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und Vertretern der EU. In dem ...
    Veröffentlicht 
    am 20.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Die Bewegung an den Devisenmärkten ist extrem überschaubar. Ältere Kollegen erinnern sich noch an volatile Zeiten, als die Finanzmärkte noch Risiken und Chancen angemessen diskontierten. In den guten alten Zeiten konnten Bewegungen an den Finanzmärkten die Politik sogar zu notwendigen Reformen zwingen. Das führte dazu, dass der frühere ...
    Veröffentlicht 
    am 19.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Am Freitag schreckte die Meldung die Finanzmärkte auf, dass ukrainische Truppen einen russischen Militärkonvoi auf ukrainischem Staatsgebiet angegriffen hätten und in weiten Teilen zerstört hätten. Die Rede war von 100 russischen Militärfahrzeugen. Russland dementierte diese Meldung des ukrainischen Präsidenten umgehend, der zuvor Herrn Cameron ...
    Veröffentlicht 
    am 18.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Gestern zeigte sich der Finanzmarkt entspannt, nachdem Präsident Putin milde klang. Der O-Ton lautete, dass Russland alles in seiner Macht stehende tun werde, um den Ukraine-Konflikt zu beenden. Der Markt hat offensichtlich nicht bedacht, wie breit das Spektrum der Möglichkeiten sein kann, um den Konflikt zu beenden. Die jüngsten Nachrichten, die ...
    Veröffentlicht 
    am 15.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte
  • Heute fokussieren wir uns ausschließlich auf Wirtschaftsdaten, die zu guten Teilen eine Funktion der westlichen Eskalationspolitik in der Ukraine und der Interventionen der USA von Afghanistan über den Irak bis Syrien (verdeckt) sind. Wie sagte der VV von Daimler so treffend. Es gilt das Primat der Politik. Das ist unzureichend, es gilt auch das ...
    Veröffentlicht 
    am 14.08.2014
    in der Rubrik: Marktberichte