Suche
 


DAF

DAF
Das Deutsches Anleger Fernsehen AG, kurz DAF, mit Sitz im oberfränkischen Kulmbach ist der einzige deutschsprachige Wirtschafts- und Finanzsender. Über das dazugehörige Onlineportal hat ein User Zugriff auf den aktuellen Livestream des Senders oder auf das gesamte Video­archiv mit mehr als 50.000 Beiträgen.

Neben Unternehmensanalysen, Tipps, Trends und Nachrichten vom Parkett liefert das DAF auch Schwerpunktinformationen zu DAX-Werten, mittelgroßen und kleineren Aktiengesellschaften sowie Talkformate, moderiert von den renommiertesten Finanzexperten.
Nachrichtensender
95326 Kulmbach

  • In seiner Analyse zum Silberpreis blickt Proettel erst einmal auf das Jahr 2013: "Der Preis ist um 35% zurückgegangen, ist also stärker gefallen als Gold, was verheerend war. Derzeit pendelt sich der Wert um 20 US-Dollar aus. Damit sind wir auf dem Ausgangsniveau der letztjährigen Hausse". Fundamental hält er den starken Rückgang des Silberpreises ...
    Veröffentlicht 
    um 08:00 Uhr
    in der Rubrik: Nachrichten
  • "Aus Sicht der Bullen, sollte da der Goldpreis tunlichst nicht drunter rutschen", so Markus Bußler vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR. "Wenn er das tut, sprich wenn er wirklich signifikant unter die 1.260 rutschen sollte, dann ist es schon so, dass die Alarmglocken schrillen sollten." Dann wäre das nächste Ziel die 1.180-Dollar-Marke, das bisherige ...
    Veröffentlicht 
    um 06:00 Uhr
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Die von der EZB anvisierte Zielinflation von rund 2% für den Euroraum liegt derzeit in weiter Ferne. Vielmehr sehen Wirtschaftsexperten die Gefahr einer möglichen Deflation, bei der sinkende Preise in der Regel auch mit niedrigeren Investitionen einhergehen. Laut Dr. Jörg Krämer hat die EZB kaum noch Spielraum, um über Zinssenkungen ...
    Veröffentlicht 
    am 18.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Die Situation rund um die Krim-Krise hat sich zuletzt verschärft. Markus Bußler ordnet ein, wie der Goldpreis darauf reagiert hat: "Man hat sich ein bißchen daran gewöhnt. Wenn das Thema wieder in den medialen Mittelpunkt rückt, dann schürt das natürlich auch die Angst vor einer Eskalation und dann fliesst kurzfristig wieder Kapital in den ...
    Veröffentlicht 
    am 17.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Marktexperte Claus Vogt hält die Crashgefahr an den Aktienmärkten im Moment für akut: "Tatsache ist, dass der US-Aktienmarkt - und damit die Weltleitbörse - sehr deutlich überbewertet ist", so Vogt. Anleger müssten sich in den nächsten Monaten auf heftige Turbulenzen einstellen. "Es darf sich hier aufgrund der fundamentalen Bewertung niemand ...
    Veröffentlicht 
    am 12.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Viele sehen Gold als sicheren Hafen in politischen Krisen. Doch Rabe sieht die Ukraine-Krise nicht zwingend als Grund für den Preisanstieg: "Diese politische Situation war nie das große Thema im Goldmarkt. Weit vor den Ereignissen um die Krim ist der Preis bereits gestiegen. In den letzten Tagen wurde der Aufwärtstrend wieder aufgenommen". Auf den ...
    Veröffentlicht 
    am 10.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Torsten Dennin geht nicht davon aus, dass der Goldpreis dem negativen Trend aus dem Vorjahr folgen wird. Am Ende des Jahres 2014 könne man mit einem Stand rechnen, der höher notiert als der aktuelle Preis. Zum einen nennt er die Volumen an den Exchange Traded Funds als Grund, die nicht mehr sinken und zum anderen die veränderte Zinslandschaft. ...
    Veröffentlicht 
    am 09.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Seit Jahresanfang hat sich die Feinunze Gold um rund 100 Dollar oder neun Prozent verteuert. Marktexperte Claus Vogt, Herausgeber des Börsenbriefs "Krisensicher Investieren" rechnet mit weiter steigenden Goldkursen: "Ich gehe zumindest mal davon aus, dass diese zyklische Gold-Baisse, die im Jahr 2011 begonnen hat, vorüber ist. Wenn das stimmt, ...
    Veröffentlicht 
    am 09.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Laut Vogt müssen sich Anleger in den nächsten Monaten auf heftige Turbulenzen einstellen. Der Börsenprofi rechnet mit einem ähnlichen Crash-Szenario an den Aktienmärkten wie in den Jahren 2000-2003 und 2007-2009. "Es darf sich hier aufgrund der fundamentalen Bewertung niemand beschweren, wenn die Marktindizes sich auch jetzt in den kommenden 18-24 ...
    Veröffentlicht 
    am 08.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • "Das ist relativ schwierig im Moment", Gold sei gerade am Scheidepunkt so Michael Blumenroth von Deutsche Bank db X-markets. Der Markt habe sich unter anderem durch die Krim-Krise nach oben bewegt. Welche Faktoren nun für eine zukünftige Aufwärts-oder Abwärtsbewegung sprechen könnten und wie Anleger sich dementsprechend positionieren können, ...
    Veröffentlicht 
    am 08.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • "Der März ist einfach ein bescheidener Monat für Edelmetalle und eben auch für Gold. Das hat sich wieder mal bewahrheitet", kommentiert Bußler die jüngste Konsolidierung beim Goldpreis. Bußler ist überzeugt: "Die Unterstützungszone wird halten. Ich rechne nicht mit einer größeren Verkaufswelle."
    Veröffentlicht 
    am 05.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten
  • Die Europäische Zentralbank hat, wie erwartet, den Leitzins unverändert bei 0,25% belassen, und das trotz der extrem niedrigen Inflation. Mario Draghi ließ bei der anschließenden Pressekonferenz alle Möglichkeiten offen, auch unkonventionelle Maßnahmen wären möglich. In unserer Sondersendung zeigen wir Ihnen die Pressekonferenz und sowohl ...
    Veröffentlicht 
    am 04.04.2014
    in der Rubrik: Nachrichten