Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gary E. Christenson

Gary E. Christenson
Gary E. Christenson studiert seit nunmehr 30 Jahren die Märkte. Unter dem Pseudonym "Deviant Investor" veröffentlicht er auf seiner gleichnamigen Webseite regelmäßig Beiträge zu Gold und Silber, ebenso wie zu Wirtschaftsthemen und den Zentralbanken. Als studierter Physiker vertraut Christenson dabei auf Analysen, objektive Fakten und rationale Entscheidungen.

Neben seinen Artikeln hat der ehemalige Buchhalter und Geschäftsleiter auch ein Buch mit dem Titel "Survival Investing with Gold & Silver" (zu Deutsch: "Überlebensinvestitionen in Gold & Silber") veröffentlicht. 20 Jahre lang lebte und arbeitete Christenson in Alaska. Investments an den heutigen Märkten vergleicht er gern mit dem Überleben in der Arktis.
deviant@deviantinvestor.com

  • Kriege werden üblicherweise durch Schulden finanziert, d. h. durch geliehene Währungseinheiten. Diese zusätzlich in Umlauf gebrachten Geldmengen führen zu Preisinflation. Die Silberpreise steigen ebenso wie die Preise der meisten anderen Rohstoffe an, da die Währung an Wert verliert. Silber wird zudem in der Produktion von Kriegsmaterial benötigt [...]
    22.09.2017
  • Die Notenbanken und die Geschäftsbanken schöpfen immer mehr Dollars, Yens, Euros und Pfund und verwässern dadurch den Wert aller bislang existierenden Einheiten der Fiatwährungen. Für Privatpersonen ist es folglich wichtig, ihre Kaufkraft vor dieser stetigen Erosion zu schützen. Die Regierungen und Zentralbanken unterstützen und bevorteilen mit [...]
    26.08.2017
  • "Inflation oder Tod" - so charakterisierte Richard Russell unser Wirtschaftssystem und die Antwort der Zentralbanken auf die meisten Probleme der letzten drei Jahrzehnte. Die Inflationierung des Geldangebots als Allheilmittel. Fiatwährungen werden in Form von Schulden geschöpft. Jede Ausweitung der in Umlauf befindlichen Geldmenge bedeutet daher [...]
    14.08.2017
  • Eine Unze Silber kostet derzeit rund 16 $. Das wäre vielleicht ein vernünftiger Preis, wenn die Staatsschulden der USA viel niedriger wären als ihr aktueller Stand von 20 Billionen $. Angesichts dieser immensen Verschuldung und den Erfahrungen der letzten 100 Jahre könnte sich der Silberpreis leicht verdoppeln oder verdreifachen. Während eines [...]
    16.07.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Zentralbanken bekunden kaum Interesse an dem gelben Metall, obwohl sie über substantielle Goldreserven verfügen. Die Banker und Trader der Wall Street machen mit dem Handel von Gold zu geringe Profite und schenken dem Edelmetall folglich wenig Beachtung. Die Mittelklasse ist viel zu beschäftigt damit, ihre Kredite zurückzuzahlen und Schulden zu [...]
    08.06.2017
  • Sehen Sie sich die Entwicklung des Silber/Gold-Verhältnisses in den letzten 27 Jahren an. Liegt das Verhältnis im unteren Bereich der Spanne, stellt das ein langfristiges Kaufsignal für Silber dar. Auch heute bewegt sich der Silberpreis gegenüber dem Goldpreis wieder auf einem niedrigen Niveau. Wie hoch wird der Silberpreis steigen? Die Antwort auf [...]
    27.05.2017
  • Notenbanken und Geschäftsbanken schöpfen Dollars und andere Währungen aus dem Nichts, doch Gold können sie nicht einfach nach Belieben erschaffen. Als echtes Geld macht das gelbe Metall ungedeckten Papierwährungen und digitalen Währungen Konkurrenz. Eines Tages wird es seine Rolle als wahres Geld wieder einnehmen.
    14.05.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Die US-Regierung hat weiter Schulden gemacht und das Geld mit beiden Händen ausgegeben, während die Federal Reserve die Großbanken gerettet hat. Studenten, Autobesitzer und Unternehmen haben höhere Kredite aufgenommen und die "frisch gedruckten" Dollars haben die Aktien- und Anleihekurse in die Höhe getrieben. Die Verschuldung hat zugenommen und [...]
    08.03.2017
  • Die Preise der US-Staatsanleihen sind 35 Jahre lang in einem Bullenmarkt gestiegen. Die Hausse wirkt nun müde. Sie hat ihren Höhepunkt wahrscheinlich im Juli 2016 überschritten. Der US-Dollar-Index verzeichnete vor Kurzem ein 14-Jahres-Hoch. Hat er damit nun endlich sein Top erreicht? Hat am 3. Januar ein langfristiger Abwärtstrend begonnen? Die [...]
    27.01.2017
  • Wie tief wird der Silberpreis an den Papiermärkten im Jahr 2017 fallen, wie hoch wird er steigen? In Anbetracht des Einflusses, den die Zentralbanken, Politiker, Hochfrequenz-Trader, Algorithmen, Bullionbanken und JP Morgan auf die zunehmend kontrollierten Märkte haben, ist das unmöglich zu beantworten - und vielleicht ist es ohnehin die völlig [...]
    11.01.2017
  • Angesichts von ausgeweiteten Kriegen, einer Hyperinflation, dem Verlust des Status als Reservewährung etc. könnte ein Ausbruch nach oben bedeuten, dass der Kurs zwischenzeitlich mühelos auf das Doppelte oder auf weit über 10.000 Dollar ansteigt. Stellen Sie sich nur einen Goldpreis von mehr als 10.000 Dollar noch innerhalb des nächsten Jahrzehnts [...]
    30.12.2016
  • Höhere Zinssätze bedeuten, dass es teurer wird, die Schulden in Höhe von rund 200 Billionen Dollar zu bedienen, die sich weltweit angesammelt haben. Natürlich werden diese Schulden niemals zurückgezahlt, zumindest nicht mit Dollarnoten zum aktuellen Wert, doch die Zinszahlungen werden beschwerlicher. Budgets werden belastet, Projekte werden [...]
    17.12.2016



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!