Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Dr. Dietmar Siebholz

Dr. Dietmar Siebholz
Dr. Dietmar Siebholz (Jahrgang 1942) erlernte nach dem Abitur 1961 den Beruf des Bankkaufmanns, den er mit Auszeichnung abschloss. Seine Leidenschaft für die Börse führte ihn dann als Maklerassistent an die Düsseldorfer Börse; nach weiteren acht Jahren als Leiter einer Bank-Anlageberatung gründete er mit einem Partner eine Fondsentwicklungsgesellschaft für Spezialimmobilien und wurde 1979 von einem marktführenden Unternehmen der Immobilienfondsbranche nach München geholt.

Im Jahre 1983 machte er sich selbständig. Er hat in seinem beruflichen Leben Immobilien-Fonds mit einem Investitionsvolumen von mehr als 700 Mio € entwickelt, von denen er heute noch einen Teil verwaltet. Seit 1995 ist sehr intensiv im Thema "Geldstabilität und Edelmetalle" engagiert und inzwischen einer größeren Anzahl von Partnern durch seine Fachkommentare bekannt. Er ist deutscher Repräsentant der GATA (seit 2003).
Bankkaufmann
Panama City

  • Dr. Michael Lorenz sagt in dieser Stellungnahme "Gold könnte in den nächsten Monaten einen großen Impuls erhalten durch Erhöhung der zulässigen Quote für die Berechnung des haftenden Bankkapitals Das Basel Committee for Bank Supervising trifft sich in den nächsten Tagen, um Bewertungen für die Berechnung des haftenden Kapitals der Banken zu [...]
    09.06.2012
  • Immer, wenn aus meinem Umfeld kritische Stimmen kommen, ja sogar ängstliche Anfragen, "was ist mit dem Goldpreis los“ und "soll ich nicht einmal vorsichtig Teile meines Besitzes liquidieren, weil unsere Erwartungen wohl nicht aufgehen werden, dann setze ich mich ruhig hin, genehmige mir eine guten spanischen Rotwein. Ich gehe dann zu meiner [...]
    30.05.2012
  • Ja, wir kennen diese sinnlosen Gipfel, in denen man angesichts der finanziell verfahrenen Situation der "alten Welt" versucht, mit Hilfsmaßnahmen, die alles nur noch umso schlimmer machen, die Fakten zu ignorieren. Ich erinnere mich an eine private Situation, in der eine Bekannte meiner Frau, nur um ihr 20-jähriges Klassentreffen in Berlin nicht [...]
    24.04.2012
  • Kaum, dass sich die Preise für Seltene Erden und deren Explorationsgesellschaften von ihren Tiefstwerten erholt haben, erscheinen wieder umfangreiche Publikationen, die nach meiner Auffassung geeignet sind, nur neue Verwirrungen zu stiften. Zugegeben, die chinesische Publikationsstrategie ist verwirrend und sicherlich in keinster Weise zuverlässig [...]
    03.04.2012
  • Im letzten Jahr ging es recht hektisch am Weltmarkt für Seltene Erden zu; Hektik, Panik, Lagerhaltung und die Erschließung neuer Anlegergruppen einerseits und die teils unverständliche Politik Chinas bezüglich der Exportkontingente führten zu einer immer größer werdenden Verunsicherung. Was dazu kam, waren dann die typisch anglo-amerikanische [...]
    02.02.2012
  • Keine Angst, ich will Sie nicht zum Sozialismus bekehren, denn der ist es ja wohl nicht, der uns Milderung unserer künftigen Probleme verspricht, eher das Gegenteil. Auch unsere Gesellschaftsform, die sich schon Lichtjahre weg von Ludwig Erhardt´s Idealvorstellung entfernt hat, ist weder eine Demokratie in der Form, wie wir sie uns vorstellen, noch [...]
    04.01.2012
  • "Hosianna" und "kreuziget ihn" kennen wir aus der Leidensgeschichte unseres Religionsstifters. Nach dem gleichen Verfahren wird in der oberflächlichen Welt der Finanzszene gehandelt und sich vor allem geäußert. Nun hätte ich eigentlich nichts dagegen, wenn die Apologeten sich in der Vergangenheit schon einmal aufklärend über den Markt für Seltene [...]
    23.11.2011
  • Lassen Sie mich versuchen, bei allem "smoke and mirror" - also bei allen Nebelkerzen, die so gezündet werden, um uns den Überblick zu verwehren - die Situation der Bundesbank und ihrer Reserven zu analysieren. Bei "analysieren" fällt mir auf, dass dieses Wort eine okkulte zweite Aussage beinhaltet, sehen Sie sich nur die ersten vier Buchstaben an [...]
    09.11.2011
  • Alles andere, was man so draußen über Deutschland und Europa erfahren musste, war grausam. Unsere Politiker haben unsere Interessen verraten und was geschieht? Nichts, man schimpft heimlich, diskutiert über die Ablenkungen aus dem Medien-Programm "Brot und Spiele für die Deppen" und vermisst so die Diskussionen über die Auswirkungen der [...]
    22.10.2011
  • Wer es immer noch nicht gespannt hat, was wirklich in Europa stattfindet, sollte sich irgendwohin kneifen, wo es weh tut. Denn dann bestände die Chance, die realen Aussichten auf die Zukunft noch einschätzen zu können. Ich meine das sehr ernst, denn mit dem Zirkus um die Abstimmung über den Rettungsschirm haben wir wohl nun den Boden der Tatsachen [...]
    06.10.2011
  • Heute Nachmittag gab ich ein Interview, in dem ich mich zu einigen Aspekten des Goldmarktes geäußert habe; in diesem Interview konnte ich auch die wenigen neuen Erkenntnisse aus einer am Vortag erlebten Veranstaltung der Deutschen Bundesbank in Hamburg verwerten. Während des Interviews, in dem ich auch zum Schließen des Gold-Fensters durch Nixon in [...]
    27.08.2011
  • Machen wir uns doch nichts vor. Wenn wir die Ausdrucksweise meiner Enkelkinder übernehmen wollen, dann heisst es jetzt "game over". Es ist ja keine Finanzkrise, denn hinter diesem leeren Wirt verbergen sich viele Verantwortlichen, weil sie schon jetzt nach Auswegen suchen, um ihre eigenen Fehlleistungen verbergen wollen. Wir haben schon seit [...]
    20.07.2011



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!