Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Manfred Gburek

Manfred Gburek
Manfred Gburek ist freier Wirtschafts- und Finanzjournalist mit Sitz in Frankfurt am Main, Kolumnist auf "www.goldseiten.de" und "www.wiwo.de".

Er begann seine Karriere als Anlageberater, setzte sie später als Vermögensverwalter fort, war 30 Jahre lang Mitglied der Analystenvereinigung DVFA und gehörte zu den Chefredaktionen der Zeitschriften "Wirtschaftswoche", "Wertpapier" "Telebörse" und "Euro".

Außer diversen Börsenbüchern schrieb er: "Das Goldbuch", das Wörterbuch "Geld und Gold klipp und klar von A bis Z", "Die 382 dümmsten Sprüche der Banker" und zuletzt das Ebook "Ach du liebes Geld!".
Journalist und Buchautor
60314 Frankfurt am Main

  • In der vergangenen Woche nahm ich zusammen mit anderen privaten Investoren an mehreren Diskussionen zur Anlagestrategie während der kommenden Jahre teil. Es ging um Gold und Silber, Aktien und Anleihen, Immobilien und Bargeld, Brexit-Folgen und marode italienische Banken. Also um mehr als nur die von den Mainstream-Medien üblicherweise verbreiteten [...]
    24.07.2016
  • Die Brisanz der Liste, wie auch immer sie konkret aussehen mag, wird sich daraus ergeben, dass jegliche Entscheidung der EZB für die Unternehmensanleihe des Konzerns X gleichzeitig eine Entscheidung gegen die Unternehmensanleihe des Konzerns Y ist. So etwas nennt man Wettbewerbsverzerrung, und das ausgerechnet vonseiten der zur Neutralität [...]
    17.07.2016
  • Die SPD will - wieder mal - die Rentner beglücken, im Justizministerium heckt man gerade einen Plan zur Standardisierung von Finanzdiensten aus, und die Deutschen lassen über 2 Billionen Euro einfach auf Konten liegen. Gibt es da wohl einen Zusammenhang? Na klar, er lässt sich auf die Formel reduzieren: Paternalismus statt Subsidiarität [...]
    10.07.2016
  • Achten Sie in nächster Zeit ganz besonders auf solche Schlagzeilen zum Thema Geld und Wirtschaft, die im allgemeinen Sensationstrubel zum Brexit und zur EU unterzugehen drohen. Nur zwei Beispiele: Der Internationale Währungsfonds, kurz IWF, erwartet für Deutschland wegen des Brexits ein schwächeres Wirtschaftswachstum. Und die Deutsche Bank hat in [...]
    03.07.2016
  • Die wichtigsten Entscheidungen sind emotional getrieben, nicht nur unter Verliebten. Dazu gehört nun auch der Brexit. Und die Folgen? Im Detail nicht absehbar, im großen Ganzen dagegen schon. Auf die Geldanlage bezogen: Anleger, die - wie hier vielfach empfohlen - auf Gold, Silber und Minenaktien gesetzt haben, können sich freuen. Wer dagegen [...]
    26.06.2016
  • Nur noch wenige Tage bis zur Brexit-Entscheidung der Briten, da ist es geradezu geboten, in Sachen Geld erst mal nichts zu unternehmen. Denn mit welchem Ergebnis auch immer auf der Insel entschieden wird, allemal kommt für Anleger ein neuer Faktor hinzu: Im Brexit-Fall für ganz kurze Zeit ein heilloses Durcheinander an den Finanzmärkten, dem [...]
    19.06.2016
  • In meiner Kolumne vor einer Woche schloss ich mit der Empfehlung, Ihren Liquiditäts- und Goldanteil wegen der zu erwartenden Unruhen an den Finanzmärkten zu erhöhen. Dazu gebe ich Ihnen heute konkrete Hinweise, erst zur Liquidität, danach zum Gold. Aus gegebenem Anlass sei vorab erwähnt, dass die unter Anlegern besonders populäre Direktbank [...]
    12.06.2016
  • Nun noch kurz zur Frage, was wir zu erwarten haben, falls die deutschen Verfassungsrichter an der EZB-Geldpolitik so viel auszusetzen haben, dass am Ende sogar dem Europäischen Gerichtshof nichts anderes übrig bleiben wird, als sich ihnen anzuschließen. Dieses Szenario dürfte an den Finanzmärkten ein einziges Chaos auslösen. Deshalb wird es von [...]
    05.06.2016
  • Was passiert, wenn es mit den Preisen deutsche Immobilien nicht so weiter geht wie bisher? Die Folgen werden dramatisch sein. Zwar nicht ganz so schlimm wie während der 90er Jahre in Japan (Zusammenbruch des Aktienmarktes im Gefolge rückläufiger Immobilienpreise) oder während der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrzehnts in den USA (Verarmung [...]
    29.05.2016
  • Der Kurs der Mastercard-Aktie hat sich seit 2011 nach stetigem Aufwärtstrend verfünffacht, der Kurs der Visa-Aktie in derselben Zeit sogar versechsfacht. Beide Finanzkonzerne, die mit ihren Kreditkarten viel Geld verdienen, müssen naturgemäß daran interessiert sein, Barzahlungen zu verdrängen. Welche Auswüchse das annehmen kann, offenbarte Thorsten [...]
    22.05.2016
  • Wer allerdings glaubt, um europäische Aktien sei es besser bestellt, unterliegt einem Irrtum. Denn sie gehören in gewaltigem Umfang - noch - Großanlegern aus den USA und Großbritannien. Man denke nur an die riesige US-Vermögensverwaltung BlackRock. Falls es von daher Verkaufsaufträge hagelt, dürften die Kurse europäischer Aktien kräftig einbrechen [...]
    15.05.2016
  • Bei meinem jüngsten Mallorca-Aufenthalt kam ich nicht mehr aus dem Staunen heraus. Da rechneten mir verschiedene Makler, aber auch private Anleger etwas vor, was ich einfach nicht glauben mochte: Dass die Vermietung von Ferienimmobilien auf der Lieblingsinsel der Deutschen angeblich 5 bis 10 Prozent Rendite abwirft. Ich rechnete nach, und auf dem [...]
    08.05.2016



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!