Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Witze

Einstein sucht einen neuen Assistenten.
Frage an den ersten: "IQ ?", Antwort: "200", Einstein: "Da könnten wir zusammen philosophieren"
Frage an den zweiten: "IQ ?", Antwort: "100", Einstein: "Da können wir zusammen ins Theater"
Frage an den dritten: "IQ ?", Antwort: "50", Einstein: "How is the Market?"

*

Eine arme Witwe schreibt einen Brief an das Christkind: "Liebes Christkind, ich bin sehr arm, bitte schicke mir 100€." Der Brief gelangt irgendwie zur Hausbank, wo sofort eine Sammlung durchgeführt wird, die 90 € ergibt. Das Geld schicken sie der Frau. Die Witwe schreibt in ihrer Dankbarkeit zurück: "Liebes Christkind, vielen Dank für das Geld. Aber schicke es das nächste Mal nicht mehr an die Bank, denn diese Gauner haben mir gleich 10 € Bearbeitungsgebühr abgezogen!"

*

Der Besucher betritt das Büro der Anlagefirma und sagt: "Kann ich den Chef sprechen?"
"Leider nicht", erwidert die Sekretärin. "Er musste zum Gericht."
"Und wann wird er wiederkommen?"
"Der Prokurist meint, so in ein bis zwei Jahren"

*

Ein amerikanischer Broker erwacht nach zwei Jahren aus dem Koma. Seine ersten Fragen gelten der Wirtschaft:
"Was macht die Konjunktur?" - Antwort: "Alles in Ordnung."
"Was macht das Handelsdefizit?" - Antwort: "Es gibt keines mehr."
"Was kostet ein Bier?" - Antwort: "3.000 Yen..."

*

Ein Börsianer erklärt seinem Sohn die Börse:
"Es ist wie auf dem Bauernhof. Du kaufst einen Hahn und ein Huhn. Das Huhn legt Eier und die Eier werden zu Hühnern und Hähnen. Die Hühner legen wieder Eier und schon hast du einen großen, wertvollen Hühnerbestand."
"So einfach ist das?"
"Ja! Nur jetzt kommt ein Unwetter und spült alles weg."
"????"
"Enten hättest Du kaufen müssen"

*

Ein Anleger kommt zur Bank und möchte für 1.000 € Schatzbriefe kaufen: "Was passiert, wenn die Bank pleite macht?"
"Dann ist immer noch die Bundesbank da."
"Und wenn die Bundesbank pleite macht?"
"Dann ist immer noch die Regierung da."
"Und wenn die Regierung pleite macht?
"Das müsste Ihnen doch ein Tausender wert sein."

*

Hilmar Kopper ist in den Himmel aufgefahren und bekommt seine Wolke zugewiesen. Leider muss er feststellen, dass er diese mit Herrn Schneider teilen muss. Das ärgert ihn um so mehr, als er auf einer anderen Wolke seinen besten Freund Prof. Wenger mit der gesamten Baywatch-Crew sieht.
Auf seine Beschwerde hin beruhigt ihn der Engel:
"Bedenken Sie doch, das ist deren Strafe."

*

Ein Broker will seinen Sohn standesgemäß verheiraten. Deshalb geht er zu Rothschild.
"Ich hätte da einen fabelhaften Schwiegersohn für Sie."
"Um meine Tochter reißen sich die bestaussehendsten und erfolgreichsten Junggesellen."
"Ist darunter auch ein Vizepräsident der Weltbank?"
"Nein, den würde ich natürlich vorziehen."
Daraufhin fliegt der Vater nach Washington zum Chef der Weltbank.
"Ich hätte einen fabelhaften neuen Vizepräsidenten für Sie."
"Für diesen Job bewerben sich die besten Banker dieser Welt."
"Ja, ist unter ihnen aber auch schon ein Schwiegersohn von Rothschild?"

*

Der reiche Bankier Fürstenberg geht auf das 60. Lebensjahr zu. Er schreibt an alle Freunde und Verwandten, er wolle keine Geschenke, sondern erbäte sich von jedem nur ein schönes Foto. Alle sind begeistert, dass der knorrige alte Herr auf seine alten Tage Familiensinn entwickelt und lassen sich in festlichster Kleidung porträtieren. Fürstenberg klebt die Bilder in ein Album, das er zu seinem Pförtner hinunterträgt:
"Wenn eine dieser Personen jemals vorsprechen sollte, bin ich verreist oder mindestens in einer mehrstündigen Konferenz, auf keinen Fall aber zu sprechen."

*

Wie bekommt man einen Broker am schnellsten vom Baum? Einfach das Seil abschneiden.

*

Nach einem Crash: Broker 1: "Hast Du Dir schon einen Revolver gekauft?"
Broker 2: "Wovon denn?"

*

Arzt zu einem kranken Broker: "Fieber -40,5°"

Broker: "Mit 41 an Dich!"

*

Was man nicht verkaufen kann, heißt ab dann: Investment.

*

Börsenbesucher: "Wo sind hier die Toiletten?"
Broker: "Gibt es nicht, hier bescheißt jeder jeden."

*

Börsianer können nicht mit Geld umgehen. Darum werden Wertpapiergeschäfte bargeldlos abgewickelt.

*

Früher haben sich die Fürsten Hofnarren gehalten. Heute halten sich die Bankfürsten Chartisten.

*

Frage an einen Kursmakler: "Warum geht es Ihnen so gut?"
Antwort: "Jeden Tag läuft hier ein Depp vorbei und den erwisch ich."

*

Händler: "5 Geld für Siemens"
Makler: "6 Geld dafür."
Händler: "Bei Sex bist du immer Geld."

*

Händler läuft einem Makler hinterher und ruft ihn ständig. Als er ihn erreicht hat, fragt er: "Haben Sie mich nicht rufen gehört?"
Makler: "Nein. Sie müssen einen schlechten Ruf haben."

*

Die Frau eines Händlers wird bei einer Seereise über Bord gespült. Nach langem Warten erreicht ihn folgendes Telegramm: "Frau auf Hawaii an Land gespült - voller Muscheln und Austern - Erbitten Anweisungen."
Antwort des Händlers: "Muscheln und Austern bestens verkaufen, Köder wieder auslegen."

*

Wann rechnet die Mehrheit mit einem Crash? Wenn in den Bankhochhäusern die Fenster versiegelt werden.

*

Aktien sind wie brennende Streichhölzer. Wer sie als Letzter hält, verbrennt sich die Finger.

*

Ein skeptischer Börsianer zweifelt an der Diagnose seines Arztes, er würde 100 Jahre alt werden.
"Warum sollte mich der liebe Gott zu pari nehmen, wenn er mich für 80 haben kann."

*

"Ich gehe nie mehr golfen!"
"Wieso nicht?"
"Ich besitze Renten mit einem Prozent Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Calls statt Puts, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinen Handicap!"

*

Unterhalten sich zwei Daytrader: "Was machst du mit deinem Jahresgewinn?"
"Ich kaufe mir einen Anzug."
"Und den Rest?"
"Den stottere ich ab."

*

"Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen?" - "Indem man ein großes mitbringt."

*

"Herr Doktor, ich rede immer im Schlaf."
" Das ist doch nicht so schlimm."
" Aber das ganze Parkett hört zu!"

*

Der Anlageberater ruft einen Kunden an und teilt ihm vorwurfsvoll mit, dass sein Geldkonto um 1 Million überzogen ist.
Der Kunde fragt daraufhin, welchen Kontostand er am 15. des Vormonats hatte.
Der Anlageberater sieht nach und antwortet: "2 Millionen Guthaben"
"Na sehen Sie" sagt der Kunde "und, habe ich Sie deswegen angerufen?"

*

Ein Millionär am Bankschalter: "Sie haben sich gestern bei der Auszahlung um 10.000 € geirrt."
"Das kann ja jeder behaupten!" antwortet freundlich der Bankangestellte: "Sie hätten das sofort beanstanden müssen. Jetzt ist es zu spät!"
"Schon gut, dann behalte ich das Geld eben..."

*

Wie bestraft der liebe Gott Menschen, die nicht mit Geld umgehen können?
Er lässt ihnen buschige Augenbrauen wachsen.

*

Kunde zum Anlageberater: "Ich möchte mein Geld in Steuern anlegen, ich habe gehört, dass die steigen werden."

*

Was möchte ein Bankkunde, wenn er ein Kondom und ein Ei am Schalter abgibt? Einen Überziehungskredit bis Ostern.

*

Wie viele Kunden braucht man, um eine Bank lächerlich zu machen? Einen, wenn er Schneider heißt.

*

Treffen sich zwei Freunde in der Kneipe - ein passionierter Börsianer und ein Bausparer. Protzt der Börsianer:
"Ich hab 1999 glatt 150% Performance gemacht. Ganz ohne Insiderwissen. Nur mit konsequentem Value Investment, Frontrunning und jede Menge Arbitrage.
Den Bausparer schüttelt´s: "Was hast du gemacht, einen Englischkurs?"

*

Ein Broker ist bankrott gegangen und steht wegen Konkursbetrug vor Gericht. Der Richter sieht ihn streng an:
"Angeklagter, der Alkohol und nichts als der Alkohol ist schuld an Ihrer unglücklichen Lage!"
Darauf er: "Vielen Dank Herr Vorsitzender, Sie sind der erste, der nicht mir die Schuld in die Schuhe schiebt."

*

"Na wie ist Dein neuer Job an der Börse?"
"Wie im Paradies."
"Ehrlich?"
"Ja, ich kann jeden Tag hinausgeworfen werden."

*

Im Büro des Brokers ist ein schwerer Fehler passiert. Daraufhin meint der Chef vorwurfsvoll zu seinem Devisenhändler: "Sind nun Sie verrückt, oder bin ich es?"
"Aber Chef, ein Mann wie Sie wird doch keine verrückten Mitarbeiter beschäftigen."

*

Zwei Börsianer unterhalten sich. Fragt der Eine: "Hast Du Devisen?"
"Nur eine: Seid nett zueinander!"

*

Ein Spekulant sitzt vor seinem Computer und studiert gerade die neuesten Charts und Börsenkurse, als sich der Boden öffnet und der Leibhaftige herauskommt. Der Teufel begrüßt ihn und spricht wie folgt:
"Ab sofort weißt du immer schon am Vorabend, welche Aktien am nächsten Tag die größten Kursgewinne machen werden. Außerdem liegen dir alle Schönheiten zu Füßen und du bist der tollste Hecht in der Umgebung. Einzige Bedingung: Deine Frau und deine Schwiegermutter werden ewig in der Hölle braten."
Spekulant: "Und wo ist der Haken?"

*

Ein Anleger fragt seinen Anlageberater: "Ist jetzt wirklich all mein Geld weg?"
"Aber nein, das ist doch nicht weg. Es gehört jetzt nur jemand anderem!"

*

Kommt ein Mann in die Bank, hält sich eine Pistole an die Schläfe und schreit: "Geld her, das ist ein Überfall!"
Darauf der Kassierer: "Ich nehme an, Sie wollen Schillinge?!"

*

An der Wand der Anlageberaterfirma: "Gibt es hier intelligentes Leben?
Antwort: "Ja, aber ich komme nur einmal im Jahr zur Heizungsüberprüfung!"

*

Der Anlageberater zu einem älteren, schwerhörigen Kunden: "Na, du alte taube Flasche, heute Morgen wieder in der Bar gehockt und Sekt gesoffen?"
"Nein, Herr Lehmann, in der Stadt gewesen, Hörgerät gekauft!"

*

Kunde zum Anlageberater: "Kennen Sie sich wirklich mit solchen Termingeschäften aus?"
Anlageberater: "Aber natürlich, diese Dinge habe ich schon über 200 Mal gemacht."
Kunde: "Dann bin ich ja beruhigt."
Anlageberater: "Das können Sie auch sein. Einmal muss es ja klappen."

*

Tommy hat eine Erkenntnis: "Jetzt weiß ich endlich, warum meine Hausbank so viele Sparbücher an den Mann bringt!"
"Warum denn?"
"Ich habe heute ihre Aktienempfehlungen gelesen!"

*

Bankkunde:
"Meinen Berater möchte ich sprechen."
"Der ist leider nicht da."
"Aber ich habe ihn doch durchs Fenster gesehen!"
"Kann sein. Aber er hat Sie zuerst gesehen.

*

Was haben gute Bankangestellte und Robinson Crusoe gemeinsam? Sie warten beide auf Freitag.


"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!