Suche
 

KGHM erhält behördliche Genehmigung für Übernahme von Quadra

05.01.2012  |  EMFIS
RTE Lubin - (www.emfis.com) - Die polnische Kupferfirma KGHM erhielt von den nordamerikanischen Stellen die erforderlichen Zustimmungen für den Kauf von Quadra FNX.

Wie der osteuropäische Rohstoffkonzern mitteilte, seien von den kanadischen und US- Regulierungsbehörden keine Einwände gegen den anvisierten Erwerb des nordamerikanischen Konkurrenten erhoben worden. Damit sei der Weg frei bis zur Aktionärsversammlung der Kanadier im Februar, auf der die Anteilseigner den Deal noch absegnen müßten. Jedoch gelte die Zustimmung als sicher, da wichtige Aktionäre bereits zugestimmt hätten. KGHM gehe von einem Abschluß der Transaktion noch im Lauf des ersten Quartals  diesen Jahres aus.


Aktienkurs pendelt um das Niveau des Kaufangebots

Der Preis für die Anteile von Quadra FNX bewegt sich an der Börse Toronto um die 15 CAD und damit quasi um die Übernahmeofferte pro Aktie herum. Damit ist auch keine Unsicherheit im Markt zu spüren.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
KGHM Polska Miedz S.A.
Bergbau
908063
PLKGHM000017
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"