Suche
 

Energizer Resources Inc. entdeckt zweites strategisches Mineralvorkommen und schließt sein Aufklärungsexplorationsprogramm ab

23.12.2011  |  DGAP
Die Ankündigungen resultieren aus einer Sonder- sowie der Jahressitzung der Aktionäre

Pressemitteilung - 22. Dezember 2011 - Energizer Resources Inc. (TSX: EGZ) (OTCBB: ENZR) (FWB: YE5) ('Energizer' bzw. das 'Unternehmen') freut sich, aktuelle Informationen über seine Explorationstätigkeiten im Rahmen des Green Giant-Projekts in Madagaskar (die 'Liegenschaft'), wo das Unternehmen das Vorkommen eines weiteren Minerals mit potentieller wirtschaftlicher Bedeutung - Graphit - entdeckt hat, sowie die Ergebnisse des Sondertreffens und des Jahrestreffens seiner Aktionäre 2011 bekannt geben zu können.


Aktuelle Informationen zu den Explorationstätigkeiten auf der Green Giant-Liegenschaft

Als Teil der kontinuierlichen Bestrebungen von Energizer, das Fließdiagramm über seine metallurgischen Vanadium-Explorationstätigkeiten zu optimieren, kamen eine Vielzahl analytischer Techniken zum Einsatz, um so die mineralogische Zusammensetzung des Mineraliengehalts (Head Grade) der Sammelproben zu ermitteln. Zu diesen Techniken gehörten petrographische Analysen, eine hochauflösende mineralogische Untersuchung mittels QEMSCAN-Elektronenmikrosonde sowie LECO-Verbrennungsanalysen. Bei einer Überprüfung dieser Analysen wurde ein anormales Vorkommen von Graphit-Kohlenstoff festgestellt, der, so die Meinung des Unternehmens, zusammen mit dem Vanadium wirtschaftlich förderbar sei.

Die Vanadium-Ressource, die einen Teil der NI 43-101-konformen Mineralisierung des Unternehmens bildet, wurde in zwei Gesteinsarten, Silikaten und Oxiden gefunden. An dünnen Schichten ausgewählter Gesteine durchgeführte petrographische Beschreibungen wurden zunächst einer metallurgischen Analyse unterzogen, aus der sich ein Gehalt von 17,17 % Modalgraphit aus der Silikatkomposite und 15,87 % Modalgraphit aus den Stichproben der Oxidkomposite ergab. Diese modalen Anteile wurden im Februar 2010 von Mintek aus Südafrika mit Hilfe einer Sichtprüfung des Mineralienvolumens geschätzt, das gemäß der untersuchten dünnen Gesteinsschicht dort vorhanden ist.

Zum Abschluss des Explorationsprogramms 2010 wurden Mintek zu Analysezwecken drei weitere Mischproben übermittelt. Die Analyseergebnisse, die Mintek aus diesen Stichproben gewinnen konnte, wurden Energizer im Dezember 2010 sowie im Januar 2011 übermittelt. Die QEMSCAN-Analyse dieser Head- Stichproben ergab eine Graphitzusammensetzung von 4,09 %, während die chemische Head-Analyse einen Graphit-Kohlenstoffgehalt von 3,87 % ergab. Für die QEMSCAN-Analyse wurden graphitimprägnierte, polierte Epoxid-Körnerpräparate vorbereitet und mit Hilfe der sogenannten Particle Map-Analyse (PMA) untersucht, aus der sich, anhand einer Röntgenstrahluntersuchung der chemischen Mineralzusammensetzung sowie des modalen Mineralreichtums, eine statistisch stabile Zusammensetzung an Mineralien ergab. Die chemischen Analysewerte wurden von Mintek mit Hilfe der Analysatormodelle LECO CS200 und Eltra CS2000 ermittelt.


Unternehmen entdeckt zusätzliche Graphitvorkommen außerhalb der eigentlichen Vanadium-Ressource

Die Entdeckung des Graphits als potentielles Glanzlicht der NI 43-101-konformen Vanadium-Ressource des Unternehmens veranlasste unternehmensinterne Geologen dazu, im September ein Aufklärungsexplorationsprogramm auf der Liegenschaft in die Tat umzusetzen, dessen Ziel darin bestand, neue Graphitgelegenheiten auszumachen und diese dann mit denen zu vergleichen, die bereits im Rahmen der Vanadium-Mineralisierung entdeckt worden sind. Im Verlauf dieser Exploration wurden auf der Liegenschaft Graphitvorkommen ermittelt. Nach deren Sichtprüfung stellte sich heraus, dass sie nicht nur einen höheren Kohlenstoffgehalt aufwiesen, sondern auch, dass ihre Lamellengröße deutlich über derjenigen lag, die die im Rahmen der Vanadium-Mineralisierung entdeckten aufwiesen. Auf der Grundlage dieser Feldbeobachtungen wurden über vielversprechenden Graphitvorkommen zehn Diamantbohrlöcher (insgesamt 1.157,5 m) sowie sechzehn Gräben (insgesamt 1.912 Meter) angelegt. Die aus diesen Bohrlöchern und Gräben gewonnenen Stichproben wurden Mintek zum Zwecke von Graphit-Kohlenstoff-Analysen übermittelt.

Das jüngst mit dem australischen Unternehmen Malagasy Minerals Limited ('Malagasy') (ASX: MGY) unterzeichnete Joint Venture-Abkommen über die Exploration und Erschließung von Industriemineralien (Pressemitteilung vom 15. Dezember 2011) gab im Dezember schließlich den Anlass zu einem weiteren Aufklärungsexplorationsprogramm. Der Zweck dieses Programms bestand darin, das Industriemineralienpotenzial der gemeinsamen Liegenschaft von Energizer und Malagasy zu ermitteln, und dies zusätzlich zu weiteren Testbohrungen an Graphitvorkommen auf der Green Giant-Liegenschaft vor Einsetzen der Regenzeit in Madagaskar. Im Verlauf dieser Aufklärungsexploration konnten Vanadium-Vorkommen bestätigt werden, die sich über die Green Giant-Liegenschaft hinaus erstreckten; zudem wurden zahlreiche Graphitvorkommen ausgemacht. Insgesamt wurden im Laufe dieser Explorationstätigkeiten neunzehn Diamantbohrlöcher angelegt (insgesamt 2.701 Meter). Alle Stichproben, die im Rahmen dieses Programms entnommen wurden, werden Mintek im Januar zum Zwecke graphitischer Analysen übermittelt.


Über Graphit

Graphit und Diamanten bilden die zwei einzigen Kohlenstoff-Polymere, die in dieser Form in der Natur vorkommen. Graphit weist im Wesentlichen eine zweidimensionale, flache, Kristallstruktur auf, wohingegen Diamanten dreidimensional geformt sind. Graphit verfügt über eine ausgezeichnete Wärme- und Stromleitfähigkeit und besitzt die größte natürliche Härte und Steifigkeit aller weltweit existierenden Materialien. Es behält seine Härte und Stabilität auch bei Temperaturen von mehr als 3.600  °C bei und ist darüber hinaus aus äußerst resistent gegen chemische Einflüsse. Gleichzeitig ist es eines der leichtesten Verstärkungsstoffe der Welt und weist eine hohe natürliche Schmierfähigkeit auf.

Aufgrund dieser einzigartigen Materialeigenschaften gilt Graphit als strategisches Mineral mit entscheidender Bedeutung. Die traditionelle Nachfrage kommt vor allem aus der Stahlindustrie, in der Graphit als Beschichtungsmittel für Pfannen und Tiegel, als Komponente in Ziegelsteinen, mit denen Schmelzöfen ausgekleidet werden ('feuerfeste Materialien'), sowie als Mittel zur Erhöhung des Kohlenstoffgehalts von Stahl zum Einsatz kommt. In der Automobilindustrie wird Graphit bei Bremsbelägen, Dichtungen und Kupplungsmaterialien verwendet. Zudem wird es im Rahmen unzähliger anderer Bereiche eingesetzt, wie etwa in Schmiermitteln, feuerhemmenden Mitteln, in der Unterhaltungselektronik sowie als Verstärkung in Kunststoffen.

Ein weiterer entscheidender Punkt von Graphit, der mehr und mehr an Bedeutung gewinnt, ist seine Verwendung in Batterien. Graphit wird praktisch in allen Batterien als Kathoden- und/oder Anodenmaterial eingesetzt. Da die Kommerzialisierung von Elektrofahrzeugen im Aufschwung begriffen ist, rechnet man damit, dass die Nachfrage nach Graphit in Zukunft beträchtlich zunehmen wird, da das Mineral eine wichtige Komponente in Lithium-Ionen-Batterien darstellt. Eine Lithium-Ionen-Batterie weist rund elfmal mehr Graphit auf als Lithium.


Ergebnisse der Jahreshauptversammlung

Am 21. Dezember 2011 fanden in Toronto, Ontario (Kanada), eine Sonder- sowie die Jahressitzung der Aktionäre des Unternehmens statt. Der Großteil der an der Versammlung teilnehmenden Aktionäre mit Stammaktien sprach sich für die Zustimmung zu den folgenden Beschlüssen aus:

* die Wahl der folgenden Personen, die als Geschäftsführer des Unternehmens tätig werden. Jeder Geschäftsführer wird über einen bestimmten Zeitraum, der bis zum Abhalten der nächsten Jahresversammlung der Aktionäre bzw. solange dauern wird, bis sein bzw. ihr Nachfolger ordnungsgemäß gewählt und eingeführt worden ist, sein bzw. ihr eigenes Büro besitzen:

- J.A. Kirk McKinnon
- Richard E. Schler
- John Sanderson
- V. Peter Harder
- Quentin Yarie
- Craig Scherba

* eine Änderung des abgeänderten und neu formulierten Aktienoptionsplans 2006 des Unternehmens zur Erhöhung der Anzahl der Optionen für die Stammaktien, deren ausgeschüttete Zahl sich laut Zustimmung auf 27.000.000 Stück beläuft;

* die Ratifizierung der Ernennung von MSCM LLP als unabhängige eingetragene Wirtschaftsprüfungsgesellschaft des Unternehmens für das Geschäftsjahr, das am 30. Juni 2012 endet;

Im Anschluss an den Abschluss der Versammlung stimmte der Verwaltungsrat des Unternehmens der Wiederernennung der folgenden oberen Führungskräfte zu:

* J.A. Kirk McKinnon, Vorstandsvorsitzender und Präsident
* Richard E. Schler, Vizepräsident und Finanzvorstand
* Joseph Heng, Sekretär


Qualifizierte Person

Craig Scherba, Vizepräsident für Exploration und versierter Geologe, ist als qualifizierte Person für die in dieser Pressemitteilung dargelegten technischen Informationen verantwortlich.


Über Energizer Resources

Energizer Resources Inc. ist ein Mineralexplorations- und Mineralabbauunternehmen mit Sitz in Toronto, Kanada, das gegenwärtig sein in Madagaskar gelegenes Green Giant Vanadium-Projekt, welches sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet, fördert. Die Green Giant Vanadium-Liegenschaft zählt zu den größten bekannten Vanadium-Liegenschaften auf der Welt. Neben seinen Anteilen an der Börse von Toronto (TSX: EGZ) handelt das Unternehmen mit seinen Stammaktien auch am US-amerikanischen Over-The-Counter Bulletin Board unter dem Symbol ENZR sowie an der Frankfurter Börse unter dem Symbol YE5.

Sollten Sie weitere Informationen wünschen, besuchen Sie bitte unsere Internetseite unter www.energizerresources.com, oder kontaktieren Sie:

Brent Nykoliation, Vice President of Business Development
Gebührenfrei unter: 800.818.5442 oder 416.364.4911
E-Mail: bnykoliation@energizerresources.com
oder den Vorsitzenden und Geschäftsführer Kirk McKinnon



Safe Harbour-Erklärung:

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die eine Vielzahl an Risiken und Unwägbarkeiten zur Folge haben können. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können beträchtlich von den in dieser Pressemitteilung dargelegten Erwartungen und Prognosen abweichen.

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Nextsource Materials Inc.
Bergbau
A2JSGQ
CA65343M1005
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"