Suche
 
Folgen Sie uns auf:

SN Mineral Mining AG : Direktorium der Bambukminerals Ltd. gibt Arbeitsprogramm bekannt

10.10.2011  |  DGAP
Das Direktorium der Bambukminerals Ltd. stellte das Arbeitsprogramm während eines gemeinsamen Symposiums mit dem Vorstand und Aufsichtsrat der SN Mineral Mining AG unter der Leitung von Dr. Jonathan Forster (CEO Bambuk)und Craig Banfield (CFO Bambuk) für die Explorationsgebiete Madina Foulbe(Republik Senegal) und Velingara (Republik Senegal) vor.


Zum Anlass:

Die Bambukminerals Ltd. verpflichtete sich im Rahmen eines Joint Ventures gegenüber der SN Mineral Mining AG sämtliche Explorationsarbeiten in den Lizenzgebieten Madina Foulbe und Velingara durchzuführen und die damit verbundenen Kosten bis zum Erreichen einer Bankable Feasibility Study zu übernehmen. Im Gegenzug erhält die Bambukminerals Ltd. bei erfolgreicher Erfüllung ihrer Verpflichtungen Geschäftsanteile an der Lizenzinhaberin. Die im Mai 2011 erteilten Goldförderrechte in Tambakoumala (Lizenzgebiet Velingara) wurden von dem Joint Venture mit der Bambukminerals Ltd. ausgeschlossen. Die Förderrechte verbleiben zu 100 Prozent im Machtbereich der SN Mineral Mining AG.


Zum Arbeitsprogramm der Bambukminerals Ltd.:

Madina Foulbe

Ein Team von mehreren Geologen der Bambukminerals Ltd. wird in der Zeit von November 2011 bis Februar 2012 über eine lokalisierte Fläche von 300 Quadratkilometern bis zu 1.000 Feld-, und Gesteinsproben aufnehmen. Die fortlaufende Auswertung von Proben wird im ersten Quartal 2012 erwartet. Im Anschluss an die Laboranalysen sollen dann in einem engeren geografischen Raster erneut Feld-, und Gesteinsproben entnommen werden, um mögliche Anomalien und geophysikalische Auffälligkeiten zu lokalisieren und kartieren zu können. Ein abschließender Explorationsbericht wird zu Beginn des vierten Quartals 2012 erwartet, wobei die Zwischenanalysen zum Zwecke der Information unserer Aktionäre im Rahmen von Unternehmensmeldungen zugänglich gemacht werden.


Velingara

Unter der Leitung von Dr. Madani Diallo hatte die SN Mineral Mining Ltd. in den vergangenen zwei Jahren bereits erfolgreich Explorationsarbeiten im Lizenzgebiet Velingara durchführen können. Dabei wurden insgesamt fünf Anomalien als mögliche Targets für Bohrmaßnahmen festgestellt. Die Bambukminerals Ltd. wird in der Zeit von November 2011 bis April 2012 die von der SN Mineral Mining Ltd. festgestellten Anomalien weitergehend untersuchen, insbesondere um die Koordinaten für das im Mai und Juni 2012 geplante Bohrprogramm festlegen zu können. Die ersten Bohranalysen werden für Ende Juni 2012 erwartet. Sämtliche Bohrprogramme und Explorationsarbeiten werden unter der Anwendung des internationalen Standards NI-43-101 vollzogen. Ein abschließender Bericht der Bohrergebnisse wird zum Ende des dritten Quartals 2012 erwartet, wobei die Zwischenanalysen zum Zwecke der Information unserer Aktionäre im Rahmen von Unternehmensmeldungen zugänglich gemacht werden.



Weitergehende Informationen unter:

SN Mineral Mining AG
Investor Relations
Möhlstraße 16
D-81675 München

Telefon +49 (0) 89 2429 0 466
Telefax +49 (0) 89 2429 0 477
Internet www.sn-mining.com
Email mail@sn-mining.com


Über die SN Mineral Mining AG

Die SN Mineral Mining AG beabsichtigt über ihre Tochtergesellschaft SN Mineral Mining Ltd., bis zum Jahr 2016 eine führende Rolle bei der Exploration-, und Förderung von Gold in der Republik Senegal zu übernehmen. Die Produktionsaufnahme nach traditionellen Maßstäben mit einer jährlichen Förderkapazität von bis zu 12.500 Unzen an Gold wird bereits im laufenden Geschäftsjahr 2011 erfolgen. Die SN Mineral Mining Ltd. verfügt über zwei aussichtsreiche Lizenzgebiete im Grenzbereich des Senegal zur Republik Mali und zur Republik Guinea-Conakry mit einer Gesamtfläche von über 1.200 Quadratkilometern. Neben den geplanten Goldfördertätigkeiten konnte die SN Mineral Mining AG ein Joint Venture zur weiteren Erschließung von 4,2 Mio. Unzen an geschätzten Ressourcen mit der Bambukminerals Ltd., UK, im Frühjahr 2011 abschließen. Die Goldproduktion ist von dem Joint Venture mit der Bambukminerals Ltd. ausgeschlossen worden, wonach die Erträge aus der Förderung zu 100 Prozent bei der SN Mineral Mining AG verbleiben werden. Die SN Mineral Mining Ltd. gehört bereits heute zu eine der erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden Explorationen in der Republik Senegal.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
SN Mineral Mining AG
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"