Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Rio Tinto und Anglo American stoßen Kupfer-Mine ab

05.09.2011  |  EMFIS
RTE Tshwane - (www.emfis.de) - Der Rohstoffkonzern Rio Tinto hat den Verkauf seines 57,7prozentigen Anteils an der südafrikanischen Kupferminen-Gesellschaft Palabora Mining angekündigt.

Wie das australische Unternehmen mitteilte, passe die Mine wegen ihrer geringen Größe nicht mehr in sein Portfolio, das verstärkt auf "Weltklasse-Vorkommen" ausgerichtet sei. 

Im Zuge dessen, so Rio Tinto, werde auch der Konkurrent Anglo American seinen 16,8prozentigen Anteil an Palaboro zum Verkauf stellen. Auf Basis des momentanen Kurses haben die beiden Beteiligungen einen Gesamtwert von aktuell rund 920 Millionen US-Dollar. 


Magnetit statt Kupfer

Laut Rio Tinto sei das Entwicklungspotenzial von Palabora als reine Kupferabbaustätte begrenzt. Die ebenfalls vorhandenen Magnetit-Vorkommen seien dagegen ausbaufähig. Die Mine habe gute Zukunftsaussichten, sofern sich ein neuer Eigner finde, der auch die Magnetit-Weiterverarbeitung vor Ort in die Hand nehmen werde.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Palabora Mining Company Ltd.
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"