Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Premium des Goldpreises gegenüber Platin wächst

05.05.2012  |  Roman Baudzus
Der Platinpreis hinkte der Entwicklung des Goldpreises in den vergangenen Wochen deutlich hinterher, wodurch der Goldpreis aktuell über 100 Dollar höher notiert als der Platinpreis.

Wie aus dem jüngsten Bericht der deutschen Edelmetallhandelsgruppe Heraeus hervorgeht, haben sich die gehaltenen Long-Positionen an den Futures-Märkten in den vergangenen Wochen um mehr als 30 Prozent reduziert. Im frühen Handel sank der Preis für eine Feinunze Platin im unter die wichtige Unterstützungsmarke von 1.540 USD, was darauf hinweisen könnte, dass der momentan zu beobachtende Ausverkauf noch nicht beendet sein könnte.

Trotz negativen Wirtschaftsdaten aus Indien rechnet die Bullion Market Association in diesem Jahr mit einem Wachstum der Platinimporte von bis zu 50 Prozent. Dies würde einem Volumen in Höhe von 20 bis 22 metrischen Tonnen entsprechen.

Grund für die rasante Zunahme der indischen Platineinfuhren könnten die zuletzt durch Indiens Regierung eingeführten Anhebungen der Importzölle und Verbrauchssteuern im heimischen Gold- und Silbersektor sein. Um die immer größer werdende Finanzlücke in der indischen Leistungsbilanz zu schließen und einen weiteren Wertverfall der indischen Rupie zu stoppen, griff die Regierung zu drastischen Maßnahmen, die vor allem auf eine signifikante Reduzierung der Gold- und Silberimporte des Landes abzielen.

Gestern wurde bekannt, dass auch die Kontrollen an indischen Flughäfen verschärft werden, um den möglichen Schmuggel von physischem Gold oder Silber zu unterbinden.

Unterdessen bleibt die Angebotslage an den Platinmärkten angespannt. Dazu tragen in erster Linie die rapide steigenden Kosten unter den Minenfirmen bei, die im Zuge des Abbaus von Platin, Gold, Silber und anderen Metallen immer höhere Aufwendungen für Personal, Energie und den Einsatz von fortgeschrittenen Fördertechnologien erfordern. Doch auch eine geopolitisch immer kompliziertere Lage erweist sich für einige Konzerne als Hindernis beim Abbau von Rohstoffen.

Mit Freude wurde aus diesem Grunde die Meldung an den Märkten aufgenommen, dass das kanadische Unternehmen Platinum Group Metals anscheinend eine neue Platinlagerstätte im weltweit bekannten Bushveld Igneous Complex in Südafrika entdeckt hat.

In letzter Zeit gab es viele Spekulationen darüber, ob Südafrika bezüglich des Bergbaus bereits auf dem absteigenden Ast sein könnte, allerdings könnten die Skeptiker zu pessimistisch gewesen sein. In Lateinamerika gibt es einige Minen, die noch 400 Jahre nach ihrer Eröffnung in Betrieb sein können. Auch im Falle einiger Region Südafrikas handele es sich um geologische Strukturen, die schlichtweg einzigartig seien. Wenngleich viel vom politischen und wirtschaftlichen Umfeld abhängt, so können Rohstoffe trotzdem einen großen Beitrag zur Wohlfahrt eines Landes beitragen.


© Roman Baudzus
www.GoldMoney.com/de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Rundblick


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"