Suche
 

Anleger kaufen mehr ½-Unze-Silbermünzen der Perth Mint

08.06.2012  |  Redaktion
Im Perth Mint Bullion Blog veröffentlichte die australische Prägestätte jüngst die Verkaufszahlen der Silberanlagemünzen der Lunar- und der Koala-Serie mit einem Feingewicht von ½ Unze. Es wurden die Verkaufszahlen der Jahre 2008 bis 2012 verglichen, wobei die Produktion der Münzen des Jahrgangs 2012 erst in knapp sieben Monaten abgeschlossen sein wird.

Die Nachfrage nach den Münzen zu ½ Unze ist besonders während der vergangenen zwei Jahre angestiegen.

Open in new window

Open in new window


Stephen Ward von der Perth Mint nennt folgende mögliche Erklärungen für die Anstiege der Verkäufe:
  • Da die 1-Unze-Münzen der Lunar-Serie ausverkauft waren, entschieden sich Anleger für die kleinere Stückelung.
  • Aufgrund der gestiegenen Metallpreise, mussten einige Käufer auf die kleineren Münzen umsteigen.
  • Die Anleger legten mehr Wert auf die kleineren Stückelungen für einen einfacheren Weiterverkauf als auf die Kosteneffektivität der größeren Münzen.


© Redaktion GoldSeiten.de




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"