Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Warum Scorpio Mining ein langfristiger Kauf ist - Interview mit CEO Peter Hawley

10.08.2010  |  Jan Kneist
Jan Kneist: Hallo Peter! Wie immer ist es ein Vergnügen, Dich zu treffen. Danke für die Gelegenheit dieses Interviews. Lass uns mit Deinem eigenen Hintergrund beginnen.

Peter J. Hawley: Ich besitze einen Bachelor als Geologie-Ingenieur und einen Master in Geologie und arbeite seit über 30 Jahren in der Bergbauindustrie. Bis zu der Zeit, wo ich mit Scorpio begann, arbeitete ich als Berater für Unternehmen wie Noranda (jetzt Xstrata), Placer Dome (jetzt Goldcorp), Teck Corp. (jetzt Teck-Cominco) und Aur Resources (jetzt Teck-Cominco), um nur einige zu nennen. Als ich 1999 mit der Arbeit in Mexiko begann, arbeitete ich für Penoles, Groupo Mexico, Luismin (jetzt Goldcorp) und war an den Büroeröffnungen von Teck, Noranda, Placer Dome und Phelps Dodge beteiligt.


Jan Kneist: Sehr beeindruckend, aber trotzdem wolltest Du mit Scorpio Dein eigenes Unternehmen gründen. Wie ging das vonstatten und wer hat dich unterstützt?

Peter J. Hawley: Während ich in einer Mine von Teck in Mexiko arbeitete, hörte ich von einem interessanten Projekt, heute Nuestra Senora genannt. Ich ging hin, sah es mir an und mochte, was ich sah. So ging es mit Scorpio Mining im Mai 1998 als Privatunternehmen los und ich setzte 750.000 Dollar meines eigenen Geldes ein, optionierte das Projekt und begann mit der Arbeit. Das Unternehmen ging im Jahre 2000 zu einem sehr schlechten Zeitpunkt für die Bergbaufirmen an die Börse und verfolgte weiter seinen Weg und jetzt sind wir in Produktion.


Jan Kneist: Nuestra Senora liegt im Bundesstaat Sinaloa. Geopolitisches Risiko ist immer ein wichtiger, zu bedenkender Faktor. Was würdest Du über Mexiko allgemein und Sinaloa im Besonderen sagen?

Peter J. Hawley: Über das politische Risiko in Mexiko bin ich ganz und gar nicht besorgt. Mexiko ist Teil der NAFTA (Nordamerikanische Freihandelszone) und ist eng mit den USA verbunden. Das neue Bergbaugesetz erlaubt es Unternehmen, über eine 100%ige mexikanische Tochtergesellschaft 100% an Bergbauprojekten zu halten, und auch vor dem Hintergrund, dass nordamerikanische Bergbauunternehmen Milliarden in den Bergbau und die Exploration investiert haben, sind wir sehr sicher, dass das der Ort ist, um Geschäfte zu machen. Zur guten Infrastruktur kommen preiswertes Personal und Ausrüstung, das Vorhandensein lokaler Schmelzeinrichtungen, preiswerte Energie und festgeschriebene Benzinpreise. Unter dem Strich sind das alles Vorteile, um Gewinn zu machen.

Open in new window
Peter J. Hawley mit Francisco Barrio Terrazas, Botschafter Mexikos in Kanada


Jan Kneist: Während viele Explorer mit der Graswurzel-Exploration, also auf der grünen Wiese, beginnen, hast Du mit Nuestra Senora eine historische Mine mit einigen Ebenen und geringen Rest-Ressourcen gewählt. Wie hoch lag die historische Produktion und was gab dir die Zuversicht, dass dort noch viel mehr Erz zu finden sein würde und diese Mine zu einem profitablen Betrieb gemacht werden könnte?

Peter J. Hawley: Nuestra Senora wurde früher von ASARCO (American Smelting and Refining Company) über einen Zeitraum von nur 10 Jahren und mit 400 t Tagesverarbeitung betrieben. Also haben sie in diesen 10 Jahren ca. 1,2 Mio. t mit rund 0,5 g/t Gold, 300 g/t Silber, 1% Kupfer, 3,5% Zink und 3,5% Blei gewonnen. Man muss daran erinnern, dass von der Betriebszeit von 1956 - 1964 die Metallpreise nur einen Bruchteil der heutigen Preise ausmachten - sie nahmen also nur das hochgradige Material heraus. Im Falle von Nuestra Senora haben sie nur an der Oberfläche gekratzt und seit wir übernommen haben, wurde die Lagerstätte um Millionen Tonnen an Metallinventar vergrößert. Während ich das schreibe, bauen wir 35.000 t ab und verarbeiten sie, also fast eine halbe Million Tonnen pro Jahr und damit fast die Hälfte dessen, was ASARCO in 10 Jahren ausgebeutet hat.





Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Americas Gold and Silver Corp.
Bergbau
A2PRX2
CA03062D1006
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"