Suche
 

Gold Fields - Entscheidung abermals vertagt, dennoch …

11.10.2012  |  Christian Kämmerer
… dennoch zeigt sich mit Blick auf den oberen Monatschart die im September erfolgte Bestätigung der seit November 2011 etablierten Abwärtstrendlinie. Seit Juni des laufenden Handelsjahres kommt der Wert somit nicht recht vom Fleck und bewegt sich grob in einer Range von 11,75 bis 14,00 USD. Obgleich eine Entscheidung noch immer aussteht, so zeigen sich die dennoch zunehmenden Widerstände auf dem Weg nach oben. Weitere Details zu den möglichen Optionen der Aktie folgen im Fazit.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die jüngst bestätigt Abwärtstrendlinie in Verbindung des fallenden gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (SMA - aktuell bei 13,73 USD) sowie des Horizontalwiderstands bei 14,00 USD lassen eine Aufwärtsbewegung zunehmend unwahrscheinlicher werden. Charttechnisch betrachtet überwiegen daher leicht die bearischen Tendenzen und folglich sollte auf die mehrfach verteidigte Unterstützung bei 11,75 USD geachtet werden.

Kurse unter 11,70 USD sollten weiteren Verkaufsdruck generieren und Rücksetzer bis 11,20 USD und darunter bis in den einstelligen Kursbereich bei 9,07 USD in Aussicht stellen. Einzig Notierungen über 13,00 USD könnten mitsamt Bruch der Abwärtstrendlinie einen erneuten Angriff auf die Widerstandszone von 13,75 bis 14,00 USD ermöglichen. Ein Ausbruch über 14,00 USD wäre zudem als klarer Sieg für die Bullen anzusehen und dürfte in der Folge weitere Zugewinne bis 15,00 USD und darüber bis 15,64 USD versprechen.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Zur Wiedererlangung einer positiven Grundstimmung muss die Aktie zunächst über 13,00 USD hinaus anziehen. Gelingt dies, wird es in der Widerstandszone von 13,75 bis 14,00 USD spannend. Ein Ausbruch über 14,13 USD könnte im weiteren Verlauf Impulse bis 15,00 USD sowie oberhalb von 15,22 USD bis 16,04 USD freisetzen.


Short Szenario:

Setzt die Aktie im Sinne des seit November 2011 etablierten Abwärtstrends nunmehr doch noch unter 11,70 USD zurück, wären weitere Abgaben bis 11,20 und darunter bis in den einstelligen Kursbereich bei 9,07 USD wohl kaum mehr zu vermeiden. Im Worst-Case müssten sich die Anleger bei anhaltender Schwäche sogar mit Niveaus von 7,00 USD anfreunden.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst bei BörseGo/GodmodeTrader



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Gold Fields Ltd.
Bergbau
856777
ZAE000018123
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"