Suche
 

Peter Zihlmann: Der Bullenmarkt ist nicht vorbei! Kaufen Sie Gold!

17.06.2013  |  Redaktion
Wird der Goldpreis auf 500 $ je Unze sinken?

Angesichts der stark steigenden Staatsverschuldung sowohl der USA als auch Europas sei es höchst unwahrscheinlich, dass der Goldpreis auf 500 $ je Unze fallen wird, so Peter Zihlmann und Andrew Portmann in der neuesten Einschätzung vom 15. Juni 2013. Deutlich wahrscheinlicher sei hingegen, dass der Goldpreis stark zulege. John Hathaway etwa sprach im Interview mit King World News kürzlich von einem Gewinn von 1.000 $, jederzeit möglich, und damit natürlich neuen Höchstpreisen.


Der Bullenmarkt seit 2001

Open in new window


Die Hausse des Goldpreises hat gegen Anfang des Jahres 2002 begonnen. Von 255,30 $ schoss er um 650% nach oben und erreichte mit 1.923,70 $ je Unze einen neuen Höchstwert. Wiederholt hätten signifikante Korrekturen des Goldpreises stattgefunden, die stärkste im Jahr 2008, als der Goldpreis um 30% sank, um anschließend jedoch um 182% auf einen neuen Rekordwert zu steigen.


Der Bullenmarkt ist nicht vorbei!

Dies meinen zumindest Zihlmann und Portmann. Gold sei derzeit stark überverkauft und zwar weitaus schlimmer als 2008 oder sogar 2000. Solch erheblichen Rückgängen jedoch, so lehrt uns die Erfahrung, seien immer wieder starke Anstiege gefolgt. Nach dem Einbruch 2008 etwa legte Gold um ganze 200% zu, die Goldaktien sogar um 400%. Extreme, so die Meinung der Experten, würden immer wieder korrigiert. Und so hätte es 2006, 2008 und 2011 sehr gute Gelegenheiten zum Verkauf und 2001 und 2008 hervorragende Gelegenheiten zum Kauf gegeben. Und im Moment hätten wir erneut eine dieser Kaufgelegenheiten, die es zu nutzen gilt.

Peter Zihlmann und Andrew Portmann empfehlen Gold in ihrer jüngsten Einschätzung vom 15. Juni 2013 daher sowohl kurz- als auch langfristig zum Kauf.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"