Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

CoT-Signale der Metalle per 21.06.2013

24.06.2013  |  Dr. Jürgen Müller
Eigentlich gibt es aus Sicht der CoT-Daten keine gravierenden Änderungen. Wir befinden uns bei Gold und Silber in einem klaren Kaufbereich. Die Marktinsider (die "Commercials") waren seit Jahren nicht mehr so wenig Short positioniert wie im Augenblick. In der Vergangenheit war dies ausnahmslos ein Zeichen dafür, dass die Preise wieder stiegen. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass die CoT-Daten für sich alleine genommen, kein exaktes Timing-Instrument darstellen. D.h. der Sturz letzte Woche hebt die Gültigkeit der CoT-Daten sicherlich nicht auf. Die Preise werden wieder drehen und nach oben gehen. Von welchem Niveau aus und auf welchen Wert, verraten uns die CoT-Daten natürlich nicht. Ich denke jedoch, dass im markttechnischen Sinne im kommenden Anstieg die alten Hochmarken erreicht und überwunden werden sollten.


a) Gold:

Open in new window


Beim Gold haben die Commercials in der letzten Woche abermals Shortkontrakte per Saldo abgebaut, d.h. wurden noch bullischer. Die blaue waagerechte Linie zeigt, dass der aktuelle Wert von -44.115 Shortkontrakten zuletzt Mitte 2002 erreicht wurde, als Gold bei ca. 300 Dollar die Unze lag. Auch mein Indikator zeigte mit einem Monats-Wert von ca. 9 ein klares Kaufsignal (siehe senkrechte hellblaue Linien). Dieser Wert wurde in den letzten Jahren ebenfalls zuvor nur dreimal erreicht. Kaufen Sie physisches Gold. Es kann fallen, es muss steigen.


b) Silber:

Bei Silber bauten die Commercials bis letzten Dienstag wieder ca. 900 Shortkontrakte auf, liegen aber damit immer noch auf einem Niveau, welches zuletzt im Juli 1997 gesehen wurde. Mein Indikator zeigt mit knapp 6 ebenfalls einen Wert an, der zuvor immer sichere Gewinne versprach. Interessanterweise ist die aktuelle Korrektur beim Silber mit -61,24% nahezu exakt so gross wie seinerzeit in 2008, als die Korrektur bei -60,82% endete. Die anschliessende "Erholung" 2008 - 2011 erbrachte dann wieder eine Versechsfachung des Silberpreises. Auch Silber kann fallen, es muss jedoch wieder steigen.

Open in new window





Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"