Suche
 

Flash-Trading: Jetzt auch bei US-Staatsanleihen

02.10.2013  |  Jim Willie CB
Der Zusammenbruch des US-Staatsanleihenmarktes schreitet fort, er ist ein Teil der allgemeinen, globalen Ablehnung des US-Dollars, der die Welt im Sturm erobert. Wer selbst in den USA lebt, bekommt davon natürlich nichts mit, da der Dollar hier nur als die eigene Währung wahrgenommen wird. Ausgehend von allgemeinen Beobachtungen und Unterhaltungen, die Jackass in den letzten 20 Jahren mit normalen US-Bürgern und Investorenvolk gehabt hat, ist er der Auffassung, dass nur 5% bis 10% der US-Amerikaner sich darüber im Klaren sind, dass der US-Dollar als globales Finanzinstrument dient und die Grundlage für die Abwicklung von Handelsgeschäften ist, was aber gewaltige Konsequenzen hat. Eine große Entwicklung hat begonnen - ganz wie ein metabolisches Lebenserhaltungssystem, welches mit Zinsswap-Derivatkontrakten zusammenspielt.

Zeit zwei Jahren oder länger ist der Markt für US-Staatsanleihen nun schon schwer abhängig von künstlicher Nachfrage ausgehend von Derivaten. Komplette Aufwärtsbewegungen an den Anleihemärken wurden mit einem Hebel von 50:1 fabriziert, mit vollster Unterstützung der Finanznetzwerkpropaganda. Ohne die freischwebende Derivat-Pfeiler-Unterstützung wäre der US-Staatsanleiheturm schon vor einigen Jahren eingebrochen. Jetzt ist ein neues Stützungssystem an der Reihe: eine gefährliche “Reise nach Jerusalem“, die sich seit längerer Zeit im US-Aktienmarkt festgesetzt hat. Und dieses Spiel hat endlich auch den Anleihemarkt erreicht. Flash Trading!!

Die US Fed, die US-Regierung und die großen US-Banken mussten schnellstmöglich die Bewegungen bei der 10-jährigen US-Staatsanleihe (auch bekannt als TNX) stoppen. Ein Anstieg über 3% musste verhindert werden. Ein Blutbad bei den Zinsswaps und beim sich auflösenden Carry Trade mit US-Staatsanleihen musste verhindert werden. Sie mussten verhindern, dass Stop-Loss-Aufträge ausgelöst werden. Sie mussten den Rest der Welt daran hindern, massenhaft US-Staatsanleihen aus ihren Reservemanagement-Systemen zu verkaufen - die Fundamente der jeweiligen nationalen Bankensysteme. Also forderten sich die US Fed und die großen US-Banken gegenseitig auf, künstlich hohe Nachfrage nach US-Staatsanleihen zu generieren, welche wie in einer Flash-Trading-Privatorgie untereinander verkauft wurden. Mit diesem korrupten Prozess wurde der TNX schnell wieder unter die Marke von 2,9% gedrückt. Fed-Chef Bernanke nahm dann wieder Abstand von der “Taper-Bedrohung" und die US-Staatanleihen starteten zu einer lächerlichen Rally.

Jackass hatte diesen Rückzug exakt so prognostiziert, ein Bluff nach einem gescheiterten Testballon. Dann griffen die Banker auf die versteckte Arbeit der Computeralgorithmen zurück. Sie veränderten die Grunddynamiken des Rentenmarktes. Die Korruption wird von einem noch tieferen Niveau ausgeführt. Verteidigung mittels Flash-Trading ist erbärmlich und wird in den kommenden Wochen aufgedeckt werden. Die Vereinigten Staaten sind dabei, sich an verschiedenen Fronten nun komplett zu isolieren, denn ihre Geldpolitik ist mit ihrer militärischen Politik verschmolzen - und beide sind schon lange mit ihrer Bankenpolitik verschmolzen.


Die Krankheit zeigt sich in einem wirkungsvollen Diagramm

Als Einleitung schauen Sie sich bitten ein vielsagendes Diagramm an. Kein anderes könnte besser das Scheitern der Geldpolitik der letzten fünf Jahr demonstrieren, und auch die nicht existente Erholung der US-Wirtschaft. Sinkende Geldumlaufgeschwindigkeit bedeutet, dass das System schrittweise kollabiert. Die Zuführung neuen Falschgelds löst nicht ansatzweise das wichtigste Fundamentalproblem - Insolvenz der Banken, Unternehmen, Haushalte und des US-Staates. Drückt man dem Manager eines Pleiteunternehmens eine 20 $-Note in die Hand, ist der insolvente Zustand des Unternehmens damit nicht beseitigt. Sie verschafft dem Manager nur die Möglichkeit, einen Teilzeitbeschäftigten für ein paar Stunden mehr zu bezahlen. Die ahnungslose Kaste korrupter Ökonomen kann weder erkennen noch zugeben, dass die QE & Nullzins-Geldpolitik (Hammer & Sichel) das Kapital durch steigende Kostenstrukturen zerstört.

Kapitalzerstörung passiert in den Unternehmen, die ihre Gewinnspannen verlieren, das Geschäft oder ein Geschäftssegment dichtmachen, Arbeitsplätze streichen und die Betriebsausrüstung einmotten oder liquidieren. Aus wirtschaftspolitischer Sicht ist das der größte bilde Fleck. Offensichtlich dienen die Ökonomen dem Syndikat, das über die Rücknahme toxischer Anleihen vom kostenlosen Geld profitiert. Die US Fed erzeugt keinen Dauerstimulus, sondern viel eher Dauerzerstörung. Hammer & Sichel sind Symbole des kommunistischen Politbüros - kein Unterschied im Vergleich zu den geplanten Finanzstrukturen in den Vereinigten Staaten.

Open in new window

Panik hinter den Mauern der Fed

Ein Ereignis wurde aus einer unerwarteten Ecke aufgetischt - allerdings von einer verlässlichen Quelle, die mit einem Banker befreundet ist. Der Anleihemarkt hat sich in eine Flash-Trading-Arena inmitten des Bankensyndikats verwandelt, um die Anleihekurse zu stützen. Das ist ein explosives Ereignis und Hinweis darauf, dass die unhaltbaren Staatsanleihekurse mit internen Reihum-Verkäufen in den Kreisen der Federal Reserve Banken gestützt werden. Schlimmer noch: Es wird sogar darüber spekuliert, dass die US Fed als Finanzfirma plötzlich auch Kapitalregeln - und somit auch einem inhärenten Insolvenzrisiko - unterworfen sein wird. Sie hat geschädigte Anlagen im Umfang von mehr als 3 Billionen $ angehäuft, von denen viele wahrhaftig toxisch sind. Das “Taper-Gerede” aus der US Fed war ein widerliches Desaster, bei dem der Zentralbank die Finanzfäkalien um die Ohren gehauen wurden.

Der große neue Motor, der die Spaltung der US Fed vorantreiben wird, ist die Umkehr des Staatsanleihen-Carry-Trade der US-Großbanken. Erinnern Sie sich nur daran, wie sie damals 2011 und 2012 wie Junkie-Deppen mit der Wiederauffüllung ihrer Bilanzen durch einfach zu hebelnde Gewinne geprahlt hatten. Das fällt jetzt wieder auf sie zurück - zu den geschmissenen Fäkalien kommen nun noch Flatulenzen. In den Berichten der Finanznetzwerke wird darüber natürlich kein Wort verloren. Die Auflösung und Rückführung der Anleihe-Carry-Trades ist ein ganz einfaches Phänomen, das jeder fähige Anleiheanalyst beobachten und antizipieren kann. Es ist die Kehrseite des Locker-Geld-Machens - nämlich massive Verluste.

Vor zwei Wochen kam eine außergewöhnliche Kurzmitteilung von einem vertrauten Kollegen. Sie könnte in bislang noch unbekannter Hinsicht wichtig werden. Der Markt für US-Staatsanleihen ist kaputt und der US-Dollar lässt sich nicht mehr verteidigen. Die Kurzmitteilung lautet folgendermaßen:




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"