Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Goldaktien - Fällt in dieser Woche der Startschuss zur (Erholungs-)Rally?

14.01.2014  |  Marcel Torney
Nach einem verheißungsvollen Jahresstart ging das große Zittern wieder los, als die Gold- und Silberpreise in der letzten Wochen begannen, zu bröckeln. Doch dann kam der enttäuschende US-Arbeitsmarktbericht für Dezember und damit die erneute Chance für Gold und Silber, sich endgültig charttechnischer Fesseln zu entledigen.

Im Zuge der Erstellung unseres Jahresausblicks "Edelmetall- und Rohstofffavoriten 2014" (kann von interessierten Lesern unter RohstoffJournal.de angefordert werden) wurde für uns schnell deutlich, dass der Hauptfokus in diesem Jahr auf den Edelmetallbereich liegen sollte. Vor allem bei Gold- und Silberaktien bieten sich unserer Einschätzung nach in 2014 exzellente Chancen. Nun sollte man mit Formulierungen, wie "einmalige Gelegenheit" etc., ja immer sehr vorsichtig sein, doch die aktuelle Situation bietet zweifelsohne Chancen.

Wichtige Punkte sprechen dafür, dass das erste Halbjahr 2014 von einer (dynamischen) Erholungsrally bei Gold- und Silberaktien geprägt sein könnte. Wenn es darum geht, die Anleger-Stimmung und die damit einhergehende Motivation, in diesen Sektor wieder zurückzukehren, zu beschreiben, ist "zurückhaltend" gewiss noch eine wohlwollende Umschreibung. Das bedeutet aber auch, dass so ziemlich jede "schwache Hand" den Markt verlassen haben dürfte und sich noch allenfalls meinungsfeste und weitsichtige Investoren mit Gold- und Silberaktien beschäftigen.

Dazu passt es dann auch, dass Indizes und ETFs, wie HUI, XAU oder auch der GDX, bereits vor einigen Wochen wichtige Unterstützungen erreicht haben, diese verteidigen konnten und sich nun in einer Phase befinden, in der sich neuer Kaufdruck aufbaut. Und dieser dürfte sich über kurz oder lang entladen! Nur kaum einer bekommt es mit. Schauen Sie sich diesbezüglich beispielsweise den HUI (Arca Gold Bugs Index) einmal genauer an. Der HUI überwand im Montagshandel die wichtige Marke von 210 Punkten! Es ist noch ein zaghaftes Kaufsignal, das aber eine besondere Relevanz und Aussagekraft bekommen würde, wenn es auf Wochenschlusskursbasis bestätigt werden könnte...

Ein zweites Ergebnis unserer umfangreichen Sektor-Analyse in diesem Jahresausblick war, dass sich bei den Gold- und Silber-Produzenten in der Vergangenheit durchaus etwas getan hat; sowohl in Sachen Transparenz, als auch bei der Bewältigung der Herausforderungen (u.a. Produktionskosten; sinkende Edelmetallpreise). Nun ist sicherlich einiges zu tun, doch immerhin stimmt die Richtung.

Letztendlich muss natürlich jeder Leser für sich entscheiden, wie er mit der aktuellen Situation bei Gold- und Silberaktien umgeht. Kopf in den Sand stecken oder die attraktiven Kaufniveaus zum sukzessiven Einstieg nutzen. Diejenigen, die Letzteres vorhaben und nach Ideen suchen, finden in unseren zuvor angesprochenen Themenreport sicherlich einige interessante Ideen.


© Marcel Torney
www.rohstoffjournal.de



Weitere Details und konkrete Handelsempfehlungen finden interessierte Leser in unseren börsentäglichen Publikationen und in unseren aktuellen ThemenJournalen (u.a. SilberaktienJournal und GoldaktienJournal) unter www.rohstoffjournal.de).



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"