Suche
 

Gold-Verschwörung? - Jetzt spricht die Bundesbank Klartext!

15.01.2014  |  DAF
Open in new windowIn der Medienlandschaft kursieren derzeit die wildesten Verschwörungstheorien zu den Goldreserven der Deutschen Bundesbank. Angeblich sei das im Ausland gelagerte Gold überhaupt nicht mehr vorhanden. Die Deutsche Bundesbank weist die Spekulationen gegenüber DAF entschieden zurück.

Dass die Bundesbank einen Teil der 37 Tonnen Gold, die sie im letzten Jahr aus den USA zurückholte, vorher einschmelzen ließ, sei mit dem Standard "London Good Delivery" (LGD) zu erklären, sagte ein Bundesbank-Sprecher zu DAF. So sehe das Lagerstellenkonzept der Bundesbank vor, dass im Zuge von Verlagerungsaktivitäten für Goldbarren auch die Merkmale erreicht werden sollen, die dem LGD-Standard entsprechen. Deshalb habe die Bundesbank veranlasst, einen Teil der Original-Goldbarren umschmelzen zu lassen, sofern diese Merkmale nicht gegeben waren.

Weiter heißt es in der Erklärung der Deutschen Bundesbank: "Uns liegen lückenlos dokumentierte Barrenlisten vor und die Partnernotenbanken bestätigen uns jedes Jahr nicht nur die Existenz der Barren, sondern auch deren Qualität. Wir erhalten Bestandsbestätigungen, die auf Feinunzen Gold lauten. Auf dieser Basis bilanziert die Bundesbank, seit sie besteht.

Alle Wirtschaftsprüfer haben unsere Bilanzierung seitdem anstandslos bestätigt. An der Integrität, Reputation und Sicherheit derausländischen Lagerstellen gibt es keinen Zweifel. Neben unserer Revision hat unser zuständiges Vorstandsmitglied, Herr Carl-Ludwig Thiele, die Goldreserven der Bundesbank in New York, London und Paris persönlich besichtigt." Mehr dazu im Beitrag.

Zum DAF-Video: Videobeitrag ansehen


© DAF Deutsches Anleger Fernsehen AG



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"