Suche
 

Kommt die Gold und Silberpreisexplosion 2014?

24.02.2014  |  Rolf Nef
- Seite 6 -
Open in new window

Grafik 20: Silber ETFs


Der Hebel im Silber zum Finanzsystem ist seine extreme Knappheit. Gold und Silber halten das Monopol für physisches Zahlungsmittel. Nie in der Geschichte waren sie so knapp im Verhältnis zu den ausstehenden Krediten (=Guthaben) wie heute. Dies gilt insbesondere für Silber, dessen Bestände über die letzen 100 Jahre nur gesunken sind. Selbst wenn eine Mrd. Unze Silber Bestand zu wenig sein sollte, auch ein mehrafaches davon ist in US$ immer noch sehr gering.

Ähnlich wie 2010 startete das Gold-Silberverhältnis früher im Bullverhalten als das Metall selber. Aktuell startete es im Agust 2013 und ist daran, die Trendlinie von 2011 zu brechen. Historisch war das Verhältnis stets zwischen 10 und 16. Die heutige Situation ist die Ausnahme. Der aktuelle neue Trend sollte das alte Tief von 32 unterschreiten, um den Bullmarkt zu bestätigen.

Open in new window

Grafik 21: Gold- und Silberbestände im Verhältnis zu den US-Schulden


Open in new window

Grafik 22: Gold-Silber Ratio wöchentlich


Macht Silber 2014 einen signifikanten Top? Wie in früheren Newslettern gezeigt, folgt Silber in den Bullphasen seit 1814 Lucaszahlen. Mit dem Start 2003 des Silber Bulls sind die nächst möglichen Jahre 2014 und dann erst wieder 2021, sollte Silber diesem Muster folgen. Für 2014 müsste es eine massive Preisexplosion sein, um die obere Trendlinie bei ca. 700 $ zu erreichen.

Grafik 24 zeigt die Bullphasen ab 1932. Alle mit Ausnahme der mittleren Phase sind nicht mehr als einen Monat von den Lucas-Zahlen entfernt.

Open in new window

Grafik 23: Silber und Lucas-Zahlen seit 1814


Open in new window

Grafik 24: Silber und Lucas-Zahlen monatlich seit 1932


8. Geopolitik

Die aktuelle Krise in der Ukraine zeigt einen weiteren Herd der Geopolitik zwischen Ost und West nebst Syrien und der Inselgruppe vor China. Eskalationen in diesen Herden können Auslöser der fragilen Finanzmärkte sein.


Die Strategie des Tell Gold und Silber Fonds

Es ist die erklärte Strategie des Fonds, die historische Knappheit des Silbers und die dadurch erzwungene Preisexplosion mit einem mit Optionen gehebelten Portfolio auszunützen. Entscheidend ist nicht die Performance bis zum Anfang der Explosion, sondern die gute Positionierung vor der Explosion. Derzeit bestehen Options-Positionen in den März 2014 (0,47 Mio. oz), Juni 2014 (3,05 Mio. oz) Sept. 2014 (1,5 Mio. oz) und Dez. 14 (0,5 Mio. oz) und Juni 2015 (0,4 Mio. Unzen). Obwohl die Optionen nur noch etwa 10% Portfolios ausmachen, wird ein Hebel von ca. 100 erzeugt. Der Rest besteht aus physischem Gold und Silber.


© Rolf Nef
Manager Tell Gold & Silber Fonds, www.tellgold.li



Disclaimer: Der Fonds ist ein Investmentunternehmen für andere Werte mit erhöhtem Risiko. Der Fonds investiert in Gold- und Silber-Derivate, Derivate von Minenaktien und -indizes, in physisches Gold und Silber sowie weltweit in Unternehmungen, die in der Förderung und dem Abbau von Gold und Silber (monetären Edelmetallen) tätig sind. Der Fonds setzt neben traditionellen Anlagen auch Optionsstrategien ein, welche als nicht traditionelle Anlagestrategien zu qualifizieren sind. Diese Anlagestrategie weist ein anderes Risikoprofil als jenes der traditionell bekannten "Investmentunternehmen für Wertpapiere" auf. Die Anleger werden ausdrücklich auf die im vollständigen Prospekt erläuterten Risiken aufmerksam gemacht, insbesondere auf die Möglichkeit des Einsatzes von Optionen zu Anlagezwecken. Durch den Kauf von Optionen kann eine erhebliche Hebelwirkung entstehen, welche ein Vielfaches des eingesetzten Kapitals betragen kann. Das Risikopotenzial des Fonds ist deshalb nicht abschätzbar. Eine Hebelwirkung über Kreditaufnahme oder andere Verpflichtungen ist ausgeschlossen. Der Fonds kann bis zu 100% in physisches Gold und Silber investieren und diese bei einer Lagerstelle hinterlegen. Der Fonds kann sich auf wenige Anlagen konzentrieren und deshalb eine verringerte Risikostreuung aufweisen. Die Anleger müssen insbesondere bereit und in der Lage sein, höhere Kursschwankungen oder auch substanzielle Kursverluste hinzunehmen. In der Konsequenz eignet sich eine Anlage nur für risikofähige Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont und als Beimischung zu einem bestehenden Portfolio.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"