Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Goldverkäufe der U.S. Mint: Februar womöglich schwächster Monat seit September

26.02.2014  |  Redaktion
Die Verkäufe von Goldmünzen durch die U.S. Mint, ihres Zeichens größte Prägestätte der Welt, könnten in diesem Monat auf das niedrigste Level seit September vergangenen Jahres zurückgehen, wie Bloomberg kürzlich berichtete. Als Grund hierfür wird der Anstieg des Goldpreises genannt, der jüngst auf ein 16-Wochen-Hoch kletterte.

Seit Beginn des Monats verkaufte die US-amerikanische Prägestätte laut aktuellen Angaben auf ihrer Homepage insgesamt 36.000 Unzen Gold in Form von Anlagemünzen, wovon 24.500 Unzen auf die American Gold Eagle und 11.500 Unzen auf die American Buffalo entfallen.

Im Dezember waren hingegen insgesamt 133.000 Unzen Gold (American Gold Eagle: 91.500 Unzen, American Buffalo: 41.500 Unzen) verkauft worden und auch gegenüber dem Vorjahresmonat ergibt sich ein deutlicher Rückgang. So hatten die Verkäufe im Januar letzten Jahres noch 92.000 Unzen Gold (American Gold Eagle: 80.500 Unzen, American Buffalo: 11.500 Unzen) erreicht. Zuletzt waren die Goldverkäufe der U.S. Mint im September 2013 mit insgesamt 23.000 Unzen (American Gold Eagle: 13.000 Unzen, American Buffalo: 10.000 Unzen) niedriger ausgefallen.

Nachdem der Preis des Edelmetalls im letzten Jahr einen Rückgang um 28% erfahren hatte, ist er zu Beginn des neuen Jahres bereits um 11% gestiegen. Mit Februar könnte bei Fortsetzung der aktuellen Entwicklung der zweite monatliche Preisanstieg in Folge erreicht werden. Gleichzeitig gebe dies vielen Käufern des physischen Metalls jedoch Anlass, ihre Käufe zu reduzieren, so Bloomberg.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Rundblick


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"