Suche
 

Gold bleibt nach dem letzten Einbruch in der Defensive

12.06.2014  |  Clive Maund
Obgleich Gold nach seinem letzten Einbruch in der Defensive bleibt, so sind die langfristigen Aussichten nach wie vor sehr gut. Warum das so ist, können wir in den folgenden langfristigen Charts unten sehen.

Auf den 14-Jahre-Log-Chart sieht der Rückzug von den 2011er-Hochs immer noch wie eine Korrektur innerhalb eines anhaltenden großen Aufwärtstrends aus - was auch keine unvernünftige Interpretation ist, da auch das Gelddrucken nie aufgehört hat.

Es macht den Eindruck, als ob Gold im vergangenen Jahr seinen Boden oberhalb seiner langfristigen Aufwärtstrendlinie ausbildete. Aktuell sieht es so aus, als ob das Unterstützungsniveau an den 2013er-Tiefs (bei ca. 1.180 $) halten wird. Dennoch gibt Grund zur Annahme, dass wir kurzfristig eine Schwächephase erleben könnten, die in diesen Unterstützungsbereich führt; aber mehr dazu gleich.

Open in new window

Im arithmetischen 20-Jahre-Chart sehen wird, dass Gold an einem guten Punkt steht, von dem aus es fast unmittelbar nach oben abdrehen könnte, weil es an der Unterstützung des langfristigen parabolischen Aufwärtstrends liegt. Da Silber jetzt einen so positiven Eindruck macht, könnte das tatsächlich auch passieren.

Open in new window

Der 4-Jahre-Chart ist hier nützlich, weil er die Bodenbildungsbewegung des letzten Jahres in Beziehung zum Rückzug von den zuvor erreichten Hochs setzt. Hier können wir auch die Bedeutung des Widerstands im Bereich von 1.530 $-1.550 $ erkennen, da diese Zone als Unterstützung funktionierte, bevor der drastische und volumenstarke Einbruch im April letzten Jahres einsetzte. Wir können daher davon ausgehen, dass diese ehemalige Unterstützung dann auf dem Weg nach oben als heftiger Widerstand funktionieren wird; falls es auf diese Zone zugeht, werden wir anfänglich über eine Reduzierung unserer Positionen nachdenken.

Open in new window

Auf dem 1-Jahr-Chart für Gold können wir sehen, wie Gold vor ca. einer Woche ein kleines Dreieck nach unten durchbrach, was heftige Kursverluste bei starkem Volumen auslöste. Dieser Einbruch bestätigt, dass der Abwärtstrend ausgehend von den März-Hochs intakt bleibt - obgleich sich dieser Abwärtstrend auch noch in ein positives, sinkendes Keilmuster verwandeln könnte. Die Nähe zum langfristigen Aufwärtstrend (siehe 14-Jahre-Chart) macht eine solche Entwicklung wahrscheinlicher.

Allerdings war das Volumen der jüngsten Aufwärtsbewegung schwach geblieben; auch die saisonalen Faktoren bieten bis August hier keine Hilfe; es könnte also passieren, dass wir noch weitere Abwärtsbewegungen in Richtung der Unterstützung erleben werden, oder aber aufkommende unruhige Seitwärtsbewegungen. Dann sollte der Kurs wieder steigen.

Open in new window

Die oben gezeigten langfristigen Chart machen auch Folgendes deutlich: Falls es Gold gelingt, sich von den langfristigen Aufwärtstrendlinien in beiden Chart nach oben abzusetzen, dürfte sich ein großer Aufwärtstrend entwickeln.

Die jüngsten COT-Charts weisen für die letzten zwei Wochen eine grundlegende Verbesserung in der COT-Struktur aus, auch wenn es hier noch deutlich mehr Raum für Verbesserungen gibt. Das ist auch der Grund, warum es durchaus möglich wäre, dass Gold kurz- bis mittelfristig auch wieder auf die Unterstützung der 2013er-Tiefs zurückfallen könnte.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"