Suche
 

China verfügt über die zweitgrößten Goldressourcen der Welt

12.06.2014  |  Redaktion
Es ist der größte Goldproduzent der Welt und seit vergangenem Jahr zudem der größte Goldkonsument - China. Doch damit nicht genug: Gleichzeitig verfügt das Reich der Mitte über die zweitgrößten Goldressourcen der Welt, wie aus einem Artikel von Lawrence Williams hervorgeht, der gestern auf Mineweb veröffentlicht wurde.

Wiederholt wurde die Frage gestellt, inwiefern Chinas Goldproduktion das aktuelle Level halten kann. Offizielle Zahlen lassen darauf schließen, dass genau das problemlos möglich sein wird, da die durch geologische Untersuchungen ausfindig gemachten Reserven schneller zunehmen als der Goldabbau des Landes. Allein in den vergangenen drei Jahren seien die Goldressourcen des Landes deutlich gestiegen. Aktuell belaufen sich diese auf geschätzte 263,6 Mio. Unzen bzw. 8.200 Tonnen. Nur Südafrika verfügt mit nahezu einer Billion Unzen bzw. 31.000 Tonnen über größere Ressourcen.

Es sei dabei jedoch angemerkt, dass die gesamten Ressourcen und die wirtschaftlich abbaubaren Reserven nicht ein und dasselbe sind. Dennoch liefern die Zahlen genügend Belege, die für die Wahrscheinlichkeit sprechen, dass die Volksrepublik China auch in den kommenden Jahren ihren Status als Goldproduzent Nummer 1 zu behalten und ihre bisherige Produktion womöglich zu steigern fähig sein wird. Aktuell produziert China gut 65% mehr Gold als der zweitgrößte Goldproduzent Australien und 140% mehr als Südafrika, das einst mehrere Jahrzehnte lang den globalen Goldausstoß dominierte. (Eine Übersicht mit den zehn größten Goldproduzenten der Welt finden Sie hier.)

Zusätzlicher Vorteil mit Blick auf die Goldproduktion Chinas: Der Großteil der Unternehmen befindet sich in staatlicher Hand und unterliegt damit nicht den Gegebenheiten, die aktuell dem ein oder anderen börsennotierten Goldproduzenten zu Schaffen machen.

Eine Frage bleibt bis dato jedoch offen: Wo befindet sich China derzeit in der Liste der größten Zentralbankgoldbestände der Welt? Aktuelle Zahlen hat das Reich der Mitte schon lange nicht mehr veröffentlicht. Williams wäre jedoch nicht überrascht, wenn China in Wirklichkeit womöglich hinter den USA (8.133,5 Tonnen Gold laut WGC) und vor Deutschland (3.387 Tonnen Gold) rangieren würde und bereits auf dem Weg wäre, sogar die USA zu überholen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Rundblick


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"