Suche
 

Weitverstreute Täuschung & Spiegelkabinett

12.01.2015  |  Jim Willie CB
2015, und wieder beginnt ein Jahr, das Hauptthema für das neue Jahr scheint das Ende des Amerikanischen Imperiums zu sein, der Untergang des Petro-Dollars, die plumpe Überreichweite des US-Militärs und die globale Dringlichkeit, den König Dollar in ein Zementgrab zu stecken.

Die globale Bewegung für eine Ende des dollarisierten, terrorisierten Alptraums wird an Stärke gewinnen. Die gesamte Welt kommt zur Einsicht, dass der US-Dollar die Finanzstrukturen zerstört, Wirtschaftsräume ruiniert, kolossalen Schuldenmissbrauch erzwingt und gleichzeitig noch eine Bedrohung für den Weltfrieden ist. Die bis zur Exekution vergehende Zeit muss mit der Plünderung ausländischen-gegnerischen Vermögens sowie der Konfiszierung ausländisch-alliierten Vermögens überbrückt werden.

Dieser übergeordnete Übergangsprozess ist mit unzähligen Täuschungen verwoben, jede einzelne spielt eine besondere Rolle bei der Erhaltung eines Systems, das eine UNGEMEIN kriminelle und korrupte Nation begünstigt - die Vereinigten Staaten. Die Täuschungen erstrecken sich auf fast alle Aspekte des finanziellen wie wirtschaftlichen Lebens und deren Zeitachse. Das Spiegelkabinett ist zum Markenzeichen Amerikas geworden, bald wird es als Grabdekoration des gefallenen Imperiums dienen.

Das faschistische Geschäftsmodell wird bald ein geschlossenes Endkapitel sein - ein ehemals vermeidbares Fazit aus zwei Dekaden außerordentlichen Diebstahls, Plünderungen und Einverleibung, welche sich in letzter Zeit ganz öffentlich und nahezu unverhüllt zeigt.

Als Jackass das Thema 'Verteidigungskrieg für den US-Dollar' 2005 und 2006 zum ersten Mal aufbrachte, klang das alles noch nach verrücktem Geschwätz. Dann gingen Kriegsverbrechen mit monetärer Unverantwortlichkeit und weitreichendem Anleihebetrug einher. Heute scheint die kriegerische Verteidigung eines korrupten, gelähmten und kanzerösen US-Dollars auf der Hand zu liegen, nur noch die, weithin rot-weiß-blaue Unterwäsche tragen und vor der Flagge salutieren, sehen es nicht.

Zahlreich sind die Täuschungen, sie sind Merkmale eines diversen und mächtigen Endspiels, das sich derzeit abspielt und fortschreitet, wie die Pathogenese einer Krebserkrankung. Wenn eine Währung einerseits von hypermonetärer Inflation, andererseits von ausgeprägtem Anleihebetrug, dritterseits von Marktmanipulation und vierterseits von Krieg funktionsfähig gehalten wird, dann ist sie keineswegs mehr ehrenhaft oder würdig, zu überleben.

Die Ärzte behandeln den Krebs nicht, sie streuen ihn. Die Ärzte sind die Banker, die falschen Staatsmänner und die Militärbeauftragten, sie streuen ihn metastasenartig in die unterschiedlichsten Regionen der Welt.

Die Täuschungen bedürfen einer gewissen umreißenden Erklärung. Das Überthema sind die großen Täuschungen, die regelmäßig von den Vereinigten Staaten veranstaltet werden, von jener Seite also, die sich gerne das US $-Geldschöpfungsprivileg bewahren möchte, die Heimat der Wirtschaftsaktivität auf Kreditkarte, das Kriegsheadquarter (das antritt, um den krebseregenden US-Dollar und seine gesamte kriminelle Unterstützerschar zu verteidigen), der Ursprungsort globaler Bankengesetze, die (fast wie genetisch manipulierte Pusteblumen) ausgestreut werden.


Zahlreiche schwere Täuschungen

• Der US-Dollar wird als stark dargestellt, doch sein gestiegener Wert gegenüber den anderen wertlosen Fiat-Papierwährungen ist nur ein Hinweis darauf, dass alle gesamten Finanzstrukturen jetzt sichtbar in sich zusammenbrechen.

• Die QE-Last wird von den Zentralbanken getragen, sie lügen aber hinsichtlich ihrer zusätzlichen Unterstützung für die angeknacksten, verwüsteten Bankenderivate, die womöglich in die Billionen $ geht. Unterdessen sprechen sie ausschließlich vom Wirtschaftsstimulus (der aber das realwirtschaftliche Kapital vernichtet.)

• Die US-Wirtschaft befindet sich in einer Depression, ins zahlreiche Sektoren geht es bergab, dennoch wird die Zahl von 3% Gesamtwachstum angegeben (ein grotesker, ganz grundsätzlicher Widerspruch), während Sears (ein US-Einzelhandelsriese) auf den Bankrott zustrebt und auch andere große Arbeitgeber aufgrund der schlechten Absatzlage Entlassungen ankündigen.

• Die Arbeitslosenquote in den USA liegt eigentlich bei über 22%, denn Millionen Menschen fallen unter den statistischen Teppich; gleichzeitig gibt es heute weniger Vollzeitstellen in der US-Wirtschaft als 2007, es dominieren hingegen Teilzeitstellen in den unteren Bereichen.

• Die USA haben das Gold der ukrainischen Zentralbank gestohlen, während sie den Russen - eine allzu simple Ablenkung - die Annexion der Krim vorwarfen.

• Die USA versuchen unter der Flagge der NATO die komplette EU-Mitgliedsstaatenriege zu erobern, sie versuchen die Konformität der EU-Mitglieder und deren Gehorsam gegenüber dem obersten Befehlshaber zu erzwingen, was buchstäblich einem Euro-Staatsstreich im Schatten des Ukrainekriegs gleichkommt.

• Die USA verunglimpfen den Wert des Goldes, während das US-Militär und anhängende Behörden in der ganzen Welt Zentralbankengold stehlen, wenn die Standarddestabilisierungsaktivität des US-Außengeheimdienstes Wirkung gezeigt hat.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"