Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Trugschluss ‘Sicherer US-Schuldenhafen‘

26.02.2015  |  Jim Willie CB
- Seite 4 -
Open in new window

Dass die US Fed einen großen Teil der Staatsanleihen und Hypothekenwertpapiere staatlicher Agenturen aufkauft, hat großen Einfluss. Sie ist der Hauptakteur, wie man in der Grafik oben sehen kann. Über die letzten sieben Jahre hinweg hat die Federal Reserve das Angebot an US-Staatspapieren und US-Agency-Schulden aufgesogen und ihre toxische Bilanz auf selten hohe Stände getrieben, vor Kurzen erreichten sie 4,5 Billionen $.

Die Bilanz wird weiter steigen, weil sich verfügbare, willige Anleiheinvestoren aus dem Markt zurückgezogen haben. Seit 2009 gehen diese Wertpapierankäufe der Fed (US-Staatsanleihen und hypothekarisch besicherte Wertpapiere) Hand in Hand mit einem Anstieg der öffentlichen Verschuldungsstände. Seit 2009 sind die Schulden des US-Finanzministeriums um 87,5% angestiegen, während die Ankäufe der Fed um 417% anwuchsen. Das ist eine Farce. Die Zentralbank nimmt die laufenden, in Anleihewertpapiere umgewandelten Defizite und zusätzlich noch einige nach Fälligkeit umgeschuldete Anleihen.


Die US Fed ist der Anleihemarkt.

Die Zahl der anderen Anleihemarktteilnehmer aus dem privaten Sektor ist seit 2013 am Sinken. Bei den Primärhändler ist hingegen die Handelsliquidität im Staatsanleihebereich recht konstant geblieben - praktisch betrachtet eine Verpflichtung. Sie bekommen die Anleihen praktisch zwangsverabreicht, in der Regel zusammen mit einer schauerlichen Risiko-Nutzen-Situation. Vergleiche auch: Blog ‘Confounded Interest’.


Großbanken auf der Ramsch-Rutsche

Credit Suisse Bank, Barclays Bank, Lloyds Bank und die RBS Bank haben die Schande einer Herabstufung auf BBB erfahren (= noch auf dem Mülleimerdeckel). Damit haben sie fast Ramschniveau erreicht. Eingestuft ohne jegliche Spur von Prestige. Mehr Krise ist unterwegs!

Das nächste kommende Krisenereignis wird die britischen Banken auf afrikanischen Ramschstatus versenken. Was mit den britischen Banken passiert, würde auch mit den US-Banken passieren - nur dass die Schuldenratingagenturen eben ihre Marschbefehle und Entscheidungsrichtlinien von dem Wall-Street-Mafiameistern erhalten.

Der verrottete Zustand der westlichen Banken ist Wirklichkeit geworden, er ist Ausdruck von Insolvenz und Fast-Ruin hinter allem Potential. Kein großes Nachrichtenmedium hat die kaputte Verfassung dieser Banken erwähnt, denn das würde nur noch mehr Panik überall in Europa aufkommen lassen.

Die Großen sind in Ungnade gefallen. Credit Suisse Bank, Barclays Bank, Lloyds Bank und RBS Bank haben nun seit Anfang Februar den BBB-Status - gleichauf mit Indien, Brasilien, Spanien, Südafrika, Mexiko, Thailand, aber auch Kasachstan und den Philippinen. All diese Nationen werden ebenfalls mit BBB bewertet. Einige der zuvor prestigereichsten Großbanken der Welt werden aktuell genauso eingestuft, wie viele andere Mittelfeld-Länder der Welt.

So kann keiner Krise widerstanden werden, zumindest heute nicht mehr. Die laufende Krise lässt sich nicht mehr managen. Angesichts des Drucks aus Griechenland wegen des Ausstiegs aus dem gemeinsamen Euro-Währungsgebäude, angesichts eingebrochener Ölpreise, angesichts 20%iger Verluste in den Wechselkursen von EUR & GBP & AUD & CAD in jüngster Vergangenheit - angesichts all dieser Faktoren sind die westlichen Säulenbanken nur noch einen Schritt vom Junk-Status entfernt. Die Quelle der Schuldenratings ist Standard & Poors.

Open in new window



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"