Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Schanghaier Goldbörse erwacht

18.04.2015  |  Jan Nieuwenhuijs
Im September 2014 eröffnete die Shanghai Gold Exchange (SGE) ihren Internationalen Schalter (International Board) - die Shanghai International Gold Exchange (SGEI). Nach einer ruhigen Anfangsphase überflügelte der physische SGEI-kilobar-Kontrakt (iAU99.99) alle anderen SGE-Kontrakte in der 15 Woche (6.-10. April).

Hauptziel der SGEI-Einführung war es, den Goldhandel in Renminbi zu vereinfachen, die Preisfindung in Renminbi zu verbessern und die Internationalisierung des Renminbis voranzutreiben. Die Chinesen betrachten Gold als unverzichtbaren Bestandteil des chinesischen Finanzmarktes. Für eine Internationalisierung des Renminbi brauche man auch eine Internationalisierung des Renminbi-Goldmarktes.

Der sprunghafte Anstieg des Handelsvolumens im iAu99.99 könnte ein anfängliches “Aufstoßen“ gewesen sein, wir könnten aber auch Zeugen werden, wie die internationale Goldbörse aus China aus den Kinderschuhen kommt.

Xu Luode, Vorsitzender der SGE, stellte seine Absichten für die SGEI zumindest sehr klar dar. Es folgen einige Äußerungen Xus:

Dezember 2013:

Nach Aussage des Vorsitzenden der Schanghaier Goldbörse Xu Luode erwäge man den Aufbau einer internationalen Goldmarktbörse für ausländische Akteure in der Schanghaier Freihandelszone für einen grenzübergreifenden Einsatz des Renminbi. Die Börse wende sich an internationale Investoren […]. Stimmen aus dem Sektor zufolge, soll die Börse gezielt bei der Internationalisierung des Renminbi helfen, strukturell könnte der Markt in Renminbi denominiert sein. Nach Ansicht von Analysten seien ähnliche Handelsinstrumente auch für Papier-Gold zu erwarten. […] Ziel sei es, Schanghai zu einem internationalen Goldhandelsplatz mit globalem Einfluss auszubauen.

Mai 2014 (direkt zitiert):

Der chinesische Goldmarkt ist eine wichtige Kraft und eine positive Energie im internationalen Goldmarkt, sein Einfluss passt jedoch nicht seinem Gewicht und Umfang. Die chinesischen Bergbergbauprojekte produzierten letztes Jahr 428 Tonnen. Im selben Zeitraum importierte China 1.540 Tonnen Gold, was in der Gesamtsumme fast 2.000 Tonnen macht.

China Importvolumen ist signifikant, allerdings bleibt Chinas Einfluss auf den Goldpreis sehr gering. Den wahren Einfluss hat immer noch der Westen. Arbeitsmarktzahlen oder sogar eine Rede können sehr großen Einfluss auf den Goldmarkt haben. In diesem Sinn passen Gewicht und Umfang des chinesischen Goldmarkts nicht zu seinem Einfluss auf den internationalen Goldmarkt. Mit den Internationalen Schalter des SGE wird der Stellenwert Chinas bei der Preisfindung steigen.

Ausländische Investoren können ihre Yuan direkt für den Goldhandel am internationalen Schalter der SGE nutzen. Dies fördert auch die Internationalisierung des Renminbi. Im Rahmen der internationalen Börse wird ein in Yuan denominiertes Goldpreisindexsystem namens “Shanghai Gold“ gegründet.

Shanghai Gold wird die derzeitige Situation am Goldmarkt verändern, wo "der Verbrauch im Osten mit einer Preisfindung im Westen zusammenfällt". Wenn China das Recht hat, im internationalen Goldmarkt seine Stimme zu haben, wird sich Preisfindung offenbaren. In New York werden die Preise durch Gebote gefunden, in London werden sie durch fünf Banken fixiert. Der Londoner Goldfixpreis steht in der Diskussion, da jene fünf Banken, die am Preisfixing teilnehmen, gleichzeitig auch die wichtigsten Marktakteure sind.

Die Weiterentwicklung des chinesischen Goldmarktes beschränkt sich nicht auf dessen Vergrößerung, es werden weitere Schritte unternommen, so zum Beispiel Marktentwicklung, Produktverbesserung, Systementwicklungen und Risikoprävention. Marketing, Preismechanismen und internationale Standards sind entscheidende Bausteine. Alle Aspekte des chinesischen Goldmarktes sollten also mit geeinten Kräften gebündelt und schnell vorangetrieben werden.

Der Internationale Schalter wird zu einer Plattform für globale Investoren. Das wird den Standard der Produktauswahl, die Risikopräventionskraft, die Informationstechnologie/ Support, Marktpromotion und Regulierung verbessern. China ist vollqualifiziert und kann ein sehr wichtiger erstklassiger Akteur im Weltgoldmarkt werden.


Februar 2015 (direkt zitiert):

Die chinesische Regierung betrachtet den Goldmarkt als unverzichtbaren Bestandteil des chinesischen Finanzmarktes und legt großes Augenmerk auf dessen Wachstum und Entwicklung.

[…] Im Rahmen der jetzt deutlich verstärkten Anstrengungen zur Internationalisierung des Renminbi blickt auch der chinesische Goldmarkt einem vielverheißenden Ausblick und einer Phase entgegen, in der Internationalisierung und der Öffnung dieses Marktes vorangetrieben wird.

[…] China, Indien, Dubai und Singapur verfügen über dynamische Handelsplätze und komparative Vorteile, allerdings ist der Einfluss der asiatischen Märkte in den Augen vieler Investoren insgesamt noch sehr begrenzt. Mit dem Internationalen Schalter als Startrampe wird sich Chinas Goldmarkt öffnen und stärkere Beziehungen mit seinen Nachbarn knüpfen und somit insgesamt den Einfluss Asiens auf Handel und Preisfindung am globalen Goldmarkt zur Geltung bringen.

[…] Alle an der Börse gelisteten Produkte werden in Renminbi denominiert sein. Mit zunehmender Beteiligung am Börsenhandel sowie verstärkter Zusammenführung von einheimischen Investoren/ nationalen Fonds sowie ausländischen Investoren/ Offshore-Fonds wird sich die Einflusssphäre der Kurse dieser Börse schrittweise von den umliegenden Regionen auf die ganze Welt ausweiten. Gleichzeitig wird unter den bestehenden Finanzindizes von globaler Bedeutung auch ein Goldleitkurs in Renminbi Bestand haben.


Zur Erinnerung: Aussagen des PBOC-Governeur Zhou Xiaochuan aus dem Jahr 2004

Trotz der weltweit abnehmenden Währungsfunktion von Gold, deuten die regen Entwicklungen bei goldzentrierten Anlageaktivitäten darauf hin, dass das Metall weiterhin starke Finanzeigenschaften aufweist und nach wie vor ein unverzichtbares Anlageinstrument bleibt. In den großen Finanzzentren dieser Welt ist der Goldmarkt - zusammen mit dem Geldmarkt, dem Wertpapiermarkt und dem Währungsmarkt - Hauptbestandteil des Finanzmarktes.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"