Suche
 

Newmont Mining - Aus der Tiefe gestartet, doch…

27.11.2015  |  Christian Kämmerer
… doch von der Performance des Handelsmonats Oktober ist bei der Aktie von Newmont Mining Corp. nicht mehr viel übrig geblieben. Noch unterhalb des Widerstands bei 21,20 USD drehten die Notierungen wieder gen Süden ab und so steuerte der Wert in Richtung von 15,00 USD je Anteilsschein. Die bärische Annahme vom 30. Juni erfüllte sich daraufhin mit Bravour, doch wie geht es nunmehr weiter? Mehr dazu im anschließenden Fazit.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die Schwäche zum Monatsausklang des Oktobers hielt während der vergangenen Wochen den Kurs in Schach. Einzig eine leichte Stabilisierung im Bereich um 17,00 USD erlaubt sogar die Skizzierung einer kurzfristigen Aufwärtstrendlinie, welche idealerweise nicht gebrochen wird. Doch dies scheint unter trendfolgenden Gesichtspunkten eher die unwahrscheinlicher Variante. Sollte es nämlich zu einem neuen Reaktionstief unterhalb von 16,65 USD kommen, so wäre mit einem Schlag die aktuelle Stabilisierung vom Tisch und vielmehr ein Rücklauf bis zur bisherigen Reboundzone um 15,50 USD zu erwarten.

Unterhalb dessen wären jedoch weitere Kursabschläge bis 14,85 und 13,40 USD einzukalkulieren. Die laufende Erholung ist demnach rein korrektiv einzuschätzen. De facto sollte man sich erst bei einem nachhaltigen Anstieg über das Widerstandsniveau von 21,20 USD auf eine nachhaltigere Aufwärtsbewegung einstellen. Auf diesem Kurslevel verläuft derzeit nämlich auch der gleitende 200-Tage-Durchschnitt (SMA – aktuell bei 21,22 USD) und könnte zusätzlichen Auftrieb bei Überwindung generieren.

Das technische Kurspotenzial lässt sich oberhalb der früheren Unterstützung, nunmehr eben Widerstand, bei 21,20 USD auf den Bereich von rund 26,00 USD festlegen. Erst dort wäre dann wohl wieder mit einem größeren Angebotsüberhang zu rechnen, was tendenziell wieder schwächere Kurse begünstigen dürfte. Doch betrachtet man allein die bisherigen Goldpreisabgaben, dürften alle Minen zur US-Eröffnung mit deutlichen Verlusten in den Handel starten.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:
Mit der heutigen Aussicht schwinden die Chancen für ein Long-Szenario wieder. Dennoch bleibt oberhalb der Aufwärtstrendlinie seit Ende September die Lage vorsichtige Optimistisch, sodass es durchaus zu Gewinnen in Richtung von 20,00 bzw. 21,20 USD kommen könnte. Klar bullisch wäre allerdings erst ein Ausbruch darüber.


Short Szenario:

Ein Rückgang unter 16,65 USD dürfte schlagartig wieder den bärischen Bias aktivieren, sodass man in der Folge mit einem Test der Zone um 15,50 USD rechnen sollte. Unterhalb davon rücken Kursniveaus von 14,85 USD und eine Etage tiefer bei 13,40 USD auf die Agenda der Bären.


© Christian Kämmerer
Freiberuflicher Technischer Analyst



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Newmont Goldcorp Corp.
Bergbau
853823
US6516391066
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"