Suche
 

Handelbare Goldmarkt-Rally steht unmittelbar bevor

03.12.2015  |  Clive Maund
Es gibt in diesem Artikel keinen Grund, ein Blatt vor den Mund zu nehmen oder um den heißen Brei herumzureden. Der neuste Commitment of Traders Report für den Goldmarkt zeigte gestern eine deutliche Verbesserung: Die Positionierungen sind jetzt zweifelsfrei stark bullisch. Sie sind sogar so positiv wie zuletzt 2001, vor 14 Jahren!

Wir werden nicht unsere Zeit mit dem Versuch verschwenden, herauszufinden, warum das so ist. Möglicherweise deutet es darauf hin, dass die US-Notenbank Fed die Zinssätze entgegen der allgemeinen Erwartungshaltung in diesem Monat doch nicht anhebt. Falls sie die Zinsen unverändert lässt, wird der Dollar, der in Erwartung einer Zinswende erneut auf seine vorherigen Hochs geklettert ist, Verluste verzeichnen, während im Edelmetallsektor eine Rally beginnt.

Kommen wir also direkt zum aktuellen COT-Bericht und dem Jahreschart für Gold zum direkten Vergleich. Es ist bemerkenswert, wie rasch sich die bearishen COT-Positionierungen am Goldmarkt Anfang November erhöhten. Dies veranlasste uns zu einer pessimistischen Haltung und wir shorteten den Sektor, was angesichts der Datenlage die richtige Entscheidung war.

In letzter Zeit haben die Commercials ihre Short-Positionen und die großen Spekulanten ihre Long-Positionen jedoch im Eiltempo auf fast Null reduziert, sodass sich das Bild innerhalb weniger Wochen gewendet hat - während die Aussichten noch vor Kurzem eindeutig negativ waren, ergibt sich nun ein stark positiver Ausblick. Wir wissen aus Erfahrung, dass die extrem niedrige Anzahl an Shorts bei den Commercials bedeutet, dass eine ansehnliche und handelbare Rally kurz bevorsteht, unabhängig davon, ob diese schon das Ende des langfristigen Abwärtstrends darstellt oder nicht. Wir können uns also entsprechend positionieren.

Open in new window

Open in new window

Der folgende Chart stellt eine Form der COT-Charts dar und zeigt die Positionierung der Gold-Hedger (Goldminen) über einen längeren Zeitraum. Wie wir sehen können, ist der aktuelle Wert so positiv wie zuletzt gegen Ende des Jahres 2001. Es sollte also mindestens zu einer handelbaren Rally kommen. Es ist jedoch auch denkbar, dass die Daten das Ende des Bärenmarktes im Goldsektor bzw. eher die Fortsetzung des langfristigen Bullenmarktes nach einer langen und starken Korrektur einleiten.

Die Lage im Minensektor, der fast vollständig aufgegeben wurde und wo die Aktien der Bergbauunternehmen derzeit zu absurd niedrigen Preisen gehandelt werden, lässt dieses Szenario ebenfalls wahrscheinlich wirken.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"