Suche
 

Bestimmung langfristiger Ein- und Ausstiegspunkte im Gold

28.06.2006  |  Dr. Michael Lorenz
In den 70er Jahren (und auch danach) konnte man Gold mit einem einfachen System handeln: War der Monatsschlußkurs über dem 12MA (gleitender Durchschnitt über die Schlußkurse der letzten 12 Monate), so ging man long, war der Monatsschlußkurs unter dem 12MA, so ging man short.

Open in new window


Zwischen 1970 und 1975 entfernte sich der Kurs vom 12MA, im Jahre 1972 um etwa 36% und in den Jahren 1973 und 1974 um etwa 56%. Danach kamen Konsolidierungen von etwa 5 Monaten, wobei die Fibonacciretracements von 38.1% und 50% eine wichtige Rolle spielten. In der großen Konsolidierung von 1974 bis 1976 fiel Gold sogar mehr als 50% des Anstieges seit 1970.

Wie sieht es heute aus? Auch nach 2001 konnte man Gold mit dem 12MA wieder so handeln wie in den 70er Jahren. Im Juli 2004 und Mai 2005 lag der Monatsschlusskurs unter dem 12MA. Jedoch war diese Verletzung mit einem Fibonaccimonat oder einem zyklischen Monat verbunden, so dass das eher ein Signal zum Longeinstieg als zum Shorteinstieg war.

Open in new window


Open in new window


Open in new window





Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"