Suche
 

Altona Mining Ltd.: 238,5 MIO. USD Cloncurry-Projekt-Joint-Venture

02.06.2016  |  IRW-Press
Abkommen unterzeichnet

- Abschluss formeller Vereinbarungen zwischen Altona und SRIG.

- SRIG wird 213,53 Mio. USD in bar investieren.

- Altona wird das Projekt Cloncurry und 25 Mio. USD in bar einbringen.

- Altonas Kassenbestand übersteigt ihren Bargeldbeitrag.

- Das Projekt Cloncurry ist mit ungefähr 329 Mio. AUD in bar voll finanziert.

- SRIG wird eine 60-%-Beteiligung am Joint-Venture-Unternehmen haben, Altona 34 %.

- Altonas 34-%-Beteiligung entspricht einer Kupfer-Äquivalentproduktion von 15.000 Tonnen.

- Erhalt der Genehmigungen und Erfüllung der Konditionen vor Abschluss am 31. Oktober 2016.

Altona Mining Ltd. (Altona oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Unternehmen die Verhandlungen der verbindlichen Vereinbarungen mit Sichuan Railway Investment Group (SRIG) zur Gründung eines Joint Venture für den Bau einer neuen Kupfermine auf Altonas Projekt Cloncurry im Nordwesten des australischen Bundesstaates Queensland abgeschlossen hat. Das Projekt Cloncurry wird im Besitz des Joint-Venture-Unternehmens Roseby Copper Pty Ltd (JVCo) sein.


Abkommen endgültig festgelegt

Seit Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung im Juni 2015 hat SRIG eine umfassende Due Diligence (Prüfung mit gebührender Sorgfalt) durchgeführt einschließlich Kernbohrungen, metallurgischer Testarbeiten und technischer Prüfungen, juristischer Prüfungen sowie einer Bestandsaufnahme. Das positive Ergebnis der Due Diligence hat es den Parteien ermöglicht, die getroffenen Vereinbarungen endgültig festzulegen.

Einige der Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen unterscheiden sich von der Rahmenvereinbarung. Altonas Bargeldbeitrag reduzierte sich von 38 Mio. USD auf 25 Mio. USD und Altonas Beteiligung an JVCo verringerte sich von 40 % auf 34 %. SRIGs Bargeldbeitrag in Höhe von 213,53 Mio. USD bleibt im Wesentlichen unverändert (ursprünglich 24,5 Mio. USD), während sich ihre Beteiligung an JVCo von 60 % auf 66 % erhöht hat. Die Geldmittel werden jetzt in einer einzigen Tranche bei Abschluss beigesteuert. Die Laufzeit der Vertragserfüllungsgarantie in Höhe von 2 Mio. USD, die von SRIG bei Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung gegeben wurde, wird bis zum 1. Oktober 2016 verlängert.

Altona kann ihrer Verpflichtung, der Zahlung von 25 Mio. USD aus dem Kassenbestand von 42,8 Mio. AUD (Stand 30. April 2016), nachkommen. Die laut einem vereinbarten Arbeitsprogramm anfallenden Ausgaben werden dieser Verpflichtung gutgeschrieben. Die bis dato angefallenen Ausgaben liegen bei 2,3 Mio. AUD.

Die Parteien haben einen Änderungsvertrag (Variation Deed) für die Rahmenvereinbarung unterzeichnet, der die abgeänderten Konditionen reflektiert. Der Änderungsvertrag bezieht sich auf die vereinbarte Form des Zeichnungsabkommens, des Aktionärsabkommens und temporäre Managementabkommen (formelle Abkommen). Diese Abkommen werden im Anhang der originalen englischen Pressemitteilung detaillierter beschrieben.

Die abgeänderte Rahmenvereinbarung mit den formellen Abkommen wird jetzt zur Genehmigung durch die chinesischen Aufsichtsbehörden eingereicht. Bei Erhalt der Genehmigungen der chinesischen Aufsichtsbehörden werden SRIG und Altona das Zeichnungsabkommen realisieren.

Der Abschluss der Transaktion ist dann von der Erfüllung der im Anhang aufgeführten aufschiebenden Bedingungen abhängig. Das Aktionärsabkommen und das temporäre Managementabkommen werden als Teil des Transaktionsabschlusses unterzeichnet. Der Abschluss wird für den 31. Oktober 2016 anvisiert. Folgend der vorläufige Zeitplan:

-Genehmigung der Regierung von Sichuan und SASAC: September 2016
-SRIG wird Zeichnungsabkommen realisieren vor: 1. Oktober 2016
-Erfüllung aller aufschiebenden Bedingungen und Abschluss: 31. Oktober 2016


Unmittelbar bevorstehende Projektentwicklung

Die Parteien beabsichtigen die Entwicklung einer Tagebaumine mit einer Förderleistung von 7 Mio. Tonnen pro Jahr und einer Flotationsanlage zur Produktion von 39.000 Tonnen Kupfer und 17.000 Unzen Gold pro Jahr über die anfängliche 11jährige Lebensdauer der Mine (siehe endgültige Machbarkeitsstudie, von Altona am 1. März 2014 bekannt gegeben).

JVCo wird das Projekt Cloncurry besitzen und bei Abschluss über 238,53 Mio. USD in bar verfügen, was 329 Mio. AUD entspricht (Wechselkurs AUD:USD von 0,725). Die Barmittel übersteigen die frühere Schätzung der Investitionskosten von 294 Mio. AUD (einschließlich 18 Mio. AUD für Eventualitäten). Laut Erwartungen werden die endgültigen Investitionskosten angesichts der aktuellen schlechten Marktlage für Minenkonstruktionen wesentlich niedriger ausfallen.

Altona wird für einen Zeitraum von drei Monaten ab Gründung der JVCo der Manager von JVCo sein. Danach wird JVCo ihr eigenes Management haben. Altona wird diese Aufgabe auf kommerzieller Basis übernehmen.

Altonas Eigenkapitalanteil von 34 % an der Jahresproduktion aus dem Projekt Cloncurry entspricht ungefähr 13.000 Tonnen Kupfer und 5.780 Unzen Gold (15.000 Tonnen Kupfer-Äquivalentproduktion) und wird einen signifikanten, Altona zurechenbaren Cashflow darstellen.


Kommentar

Altonas Managing Director Dr. Alistair Cowden äußerte sich dazu:

Wir freuen uns, den Abschluss der verbindlichen Vereinbarungen für diese bedeutende Partnerschaft mit SRIG auf dem Projekt Cloncurry bekannt zu geben.

Diese Finanzierungsstruktur liefert höhere und sofortige Renditen für Altonas Aktionäre verglichen mit der herkömmlichen Fremd-/Eigenfinanzierungsstruktur von Bergbauprojekten. Wir haben uns zu einer Verwässerung auf dem Projektniveau entschlossen, aber nicht auf dem Unternehmensniveau. So vermeidet Altona große verwässernde Eigenfinanzierungen, Schulden, eine Schuldentilgung, die Vorrang vor Dividendenausschüttungen hat, ein zwingendes Hedging, das eine Kupferpreissteigerung deckelt und bindende Zusagen an Banken, die die Wachstumsmöglichkeiten einschränken.

Bei Abschluss der Transaktion wird das Projekt bis zur Produktion vollständig finanziert sein. Das Joint-Venture-Unternehmen wird über einen Barbestand von 329 Mio. AUD verfügen sowie das Projekt Cloncurry besitzen.

Das Projekt ist für Queensland von Bedeutung, da dort während der Konstruktionsphase ungefähr 300 Arbeitsplätze geschaffen werden und bei Produktion wird das Projekt ungefähr 280 neue Arbeitsplätze bieten.

Altonas Beteiligung von 34 % entspricht ungefähr 15.000 Tonnen Kupfer-Äquivalentproduktion und wird für Altona einen signifikanten Cashflow generieren.

Altona wurde von Gilbert + Tobin und Hartleys Limited beraten.


Über SRIG

SRIG wurde im Jahre 2009 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Changdu im Südwesten Chinas. SRIG ist zu 100 % im Besitz der Provinzregierung von Sichuan. Das Hauptgeschäft des Konzerns ist der Straßen-, Brücken- und Eisenbahnbau und Verwaltungsbereiche. SRIG verfügte im Jahre 2014 über Vermögenswerte in Höhe von 26,8 Mrd. USD und hatte Einnahmen von über 6 Mrd. USD. Der Konzern hat über 20.000 Angestellte. SRIG hat seine Absicht signalisiert, sich in die Bergbaubranche zu diversifizieren mit dem jüngsten Erwerb einer 60-%-Beteiligung für 78,3 Mio. USD an einem Kupfer-Entwicklungsprojekt in Eritrea durch eine Tochtergesellschaft des Unternehmens.

SRIG hat 24 Tochtergesellschaften einschließlich SRBG, die in Schanghai notiert ist und Mautstraßen, Brücken und Wasserkraftwerke betreibt. Sie hat eine Marktkapitalisierung von 3 Mrd. USD. CCXI, ein Moodys Unternehmen, vergab an SRIG die Bewertung AA+ mit einem stabilen Ausblick auf eine Anleiheemission in 2016. CCXI erwähnte SRIGs Expertise und hob hervor, dass SRIG das erste chinesische Unternehmen war, das sich einen Brückenkonstruktionsauftrag im Ausland (Norwegen) sicherte.


Über Altona

Altona Mining Ltd. ist ein an der ASX notiertes Unternehmen, das sich auf das Projekt Cloncurry in Queensland, Australien, konzentriert. Das Projekt beherbergt Mineralressourcen, die ungefähr 1,65 Mio. Tonnen Kupfer und 0,41 Mio. Unzen Gold enthalten. Die erste vorgesehene Entwicklung ist die Kupfer-Gold-Tagebaumine Little Eva und Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 7 Mio. Tonnen pro Jahr. Altona hat eine Rahmenvereinbarung mit Sichuan Railway Investment Group zur vollständigen Finanzierung und Entwicklung von Little Eva geschlossen. Little Eva ist genehmigt mit einer geplanten Jahresproduktion1 von 38.800 t Kupfer und 17.200 Unzen Gold über mindestens 11 Jahre. Eine endgültige Machbarkeitsstudie wurde im März 2014 veröffentlicht.

1 Bitte beziehen Sie sich auf die ASX-Pressemitteilung Cost Review Delivers Major Upgrade to Little Eva vom 13. März 2014, die die Information bezüglich dieses Produktionsziels und die prognostizierte Finanzinformation, die auf diesem Produktionsziel basiert, zusammenfasst. Das Unternehmen bestätigt, dass alle wesentlichen Annahmen, die das Produktionsziel unterstützen und die auf diesem Produktionsziel basierenden Finanzprognosen, die in der oben genannten Pressemitteilung erwähnt werden, weiterhin gültig sind und sich nicht wesentlich geändert haben.



Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

Alistair Cowden, Managing Director Altona Mining Ltd.
Tel: +61 8 9485 2929
altona@altonamining.com

David Tasker, Professional Public Relations Perth
Tel: +61 8 9388 0944
david.Tasker@ppr.com.au

Jochen Staiger
Swiss Resource Capital AG
Tel: +41 71 354 8501
js@resource-capital.ch

ASX: AOH, FSE: A2O



Aussage der kompetenten Person

Die Informationen in dieser ASX-Pressemitteilung, die sich auf Explorationsziele, Explorationsergebnisse, Mineralressourcen oder Erzvorräte beziehen, basieren auf Informationen, die von Dr. Alistair Cowden BSc (Hons), PhD, MAusIMM, MAIG zusammengestellt wurden. Dr. Cowden ist ein Mitarbeiter des Unternehmens und verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als kompetente Person gemäß den Regeln des 2012 Edition of the Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves. Dr. Cowden stimmt den hier eingefügten Informationen, die auf seinen Informationen basieren, in Form und Kontext je nach Erscheinen zu.


Kupfer-Äquivalent

Bei Anwendung bezieht sich der Kupfer-Äquivalent auf Kupfer im produzierten Konzentrat oder im Konzentrat einer geplanten Produktion. Es bezieht sich nicht auf den Metallgehalt der Insitu Ressourcen, Vorräte oder Bohrergebnisse. Der Kupfer-Äquivalentgehalt wird für den entsprechenden Vorrat unter Berücksichtigung des Kupfergehalts aus allen Metallen (NSR) d. h. Kupfer, Zink, Gold und Silber berechnet.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Altona Mining Ltd.
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"