Suche
 

Tahoe Resources - Wann fliegt der Deckel?

20.06.2016  |  Christian Kämmerer
Mit der seit Mai eingeleiteten Konsolidierung am Widerstandsbereich von 14,00 USD, hat die nordamerikanische Edelmetallmine Tahoe Resources Inc. ihre grundsätzlich notwendige Verschnaufpause vollzogen. Doch sieht dies der Markt nunmehr auch so? Der Chart selbst weist ein klares Bild auf, sodass man im Verlauf dieser Woche und letztlich mit dem Schlusstand und der damit einhergehenden Wochenkerze eine gute Prognose über den weiteren Verlauf tätigen kann. Mehr dazu jetzt im Nachgang.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window

Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Im Rahmen des Brexit-Referendums ist während dieser Woche noch einiges zu erwarten. Der Abschluss der Woche dürfte hierbei jedoch Klarheit liefern und somit eine Folgetendenz initiieren. Im Rahmen der eingangs erwähnten und erfüllten Rahmenbedingungen, im Sinne eines Endes der Konsolidierung, wäre ein Ausbruch über 14,00 USD als klares Fortsetzungssignal weiterer Kurssteigerungen anzusehen. Kurse über 14,29 USD versprechen dabei Anschlusspotenzial bis 15,75 USD und mittelfristiger Natur sogar bis hin zur Marke von rund 19,00 USD.

Ein Beibehalten des seit Jahresanfang etablierten Aufwärtstrends unterstreicht diese Annahme. Doch bekanntlich ist nichts sicher an den Märkten und gerade während dieser Handelswoche ist der ungewisse Ausgang des Referendums eine riesige Belastung. Charttechnisch wären die Dominosteine im Fallen begriffen, sofern der Kurse unter das Level von 11,50 USD einbrechen würde.

Sollte es dazu kommen, müsste man sich aufgrund diverser Trendbrüche auf eine Phase weiter fallender Kurse einstellen. Neben der runden Marke von 11,00 USD wäre hierbei insbesondere die Unterstützung von 9,70 USD zu benennen. Eine Aufgabe dieser würde das bärische Bild weiter anheizen und sogar Verluste bis unter 7,50 USD in Aussicht stellen. Die aktuell noch positiven Tendenzen wären buchstäblich ausgelöscht und eine weitere Verschlechterung der Situation zu erwarten.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die Bullen scharren mit den Hufen und so scheint einer Fortsetzung der Kurserholung nichts im Wege zu stehen. Allerdings nur beinahe wie wir oben aufführten. Dennoch wäre ein Ausbruch über 14,00/29 USD als höchst bullisch zu werten, sodass man in der Konsequenz mit weiteren Kurssteigerungen bis 15,75 USD und darüber bis mindestens 19,00 USD rechnen müsste.


Short Szenario:

Eine Beendigung der aktuell noch bullisch wirkenden Situation wäre andernfalls bei einem Einbruch unter 11,50 USD gegeben. Ein solcher Rückgang dürfte weitere Verkaufsaktivitäten fördern, sodass Anschlussverluste bis 11,00 USD bzw. vielmehr noch 9,70 USD wohl kaum zu vermeiden wären.


© Christian Kämmerer
Freiberuflicher Technischer Analyst



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Tahoe Resources Inc.
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"