Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Preisprognosen von Keith Neumeyer

09.08.2016  |  Redaktion
Mike Gleason sprach kürzlich mit Keith Neumeyer, CEO des großen Silberproduzenten First Majestic Silver Corp. über Gold und Silber. Themen des Gesprächs sind das verfügbare Minenangebot von Gold und Silber, die zu erwartende Entwicklung des Gold:Silber-Verhältnisses sowie die allgemeine Situation am Edelmetallmarkt.

Neumeyer erklärt, dass er in den nächsten fünf Jahren mit sehr viel höheren Gold- und Silberpreisen rechne.

Bis zum Jahresende könnte Silber durchaus auf 25 $ pro Unze stiegen und Gold auf 1.500 oder 1.600 $. Sollte diese Einschätzung zu optimistisch sein, rechne er mit diesen Preisen jedoch spätestens innerhalb der nächsten 12 Monate.

Hier finden Sie das Interview im MP3-Format sowie eine Abschrift des Gesprächs.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Artikel nach Beliebtheit
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"