Suche
 

Fed-Symposium: Weckruf für die Edelmetallmärkte?

23.08.2016  |  Redaktion
Marktanalyst Jim Wyckoff sprach gestern in einem Videointerview mit Kitco News über die aktuelle Lage an den Edelmetallmärkten und die Aussichten in dieser Woche. Der Experte erklärt die verhaltene Entwicklung und die geringen Handelsvolumen der letzten Zeit mit der üblichen saisonalen Flaute und der Ferienzeit in Nordamerika und Europa.

Mit dem Beginn des Symposiums der US-Notenbank Federal Reserve in Jackson Hole Ende dieser Woche könne die Volatilität jedoch wieder zunehmen. Insbesondere die Rede der Vorsitzenden Janet Yellen am Freitag werde die Märkte möglicherweise aus ihrem Schlummer wecken, da ihre Aussagen zur künftigen Geldpolitik der USA mit Spannung erwartet werden.

Anschließend weist Wyckoff darauf hin, dass der Silberkurs sich derzeit in einem Abwärtstrend befindet. Erst gestern war das weiße Metall auf seinen niedrigsten Wert seit sieben Wochen gefallen.

Gold entwickelt sich dagegen vorrangig seitwärts. Die Tatsache, dass der Kurs jedes Mal wieder nach oben umkehrt, wenn eine bearishe Dynamik zu entstehen scheint, signalisiert nach Ansicht des Experten, dass der Markt weiterhin auf "festem Boden" steht. Zudem liegen die Kurse nicht sehr weit unter ihren diesjährigen Höchstständen.

Der nächste Widerstand für Gold befindet sich Wyckoff zufolge bei etwa 1.374 $, die Unterstützung bei rund 1.318 $. Die Aussichten in dieser Woche seien eher bullisch.

Bei Silber sei die Widerstandslinie bei 19,50 $, die Unterstützungslinie bei 18,50 $ zu finden. Aus technischer Sicht halten sich bullische und bearishe Tendenzen am Silbermarkt derzeit die Waage, so Wyckoff.



© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"