Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Das Finale des aktuellen Rohstoff- und Kriegszyklus hat 2016 begonnen

06.09.2016  |  Dr. Uwe Bergold
- Seite 2 -
Da sich Geschichte nie wiederholt, jedoch immer reimt, kann man davon ausgehen, dass wir - nach der Preiskorrektur der vergangenen vier Jahre - am Beginn des letzten säkularen Rohstoff-Hausse-Drittels stehen (siehe hierzu bitte roten Kreis in Abbildung 1), mit ähnlichen Begleitumständen, wie sie in der Geschichte immer wieder auftraten. Krisen enden immer in einem Rohstoffpreishoch, inflationsbereinigtem Aktientief und extremer Negativstimmung.

Open in new window
Abb. 2: Rohstoffpreisentwicklung in USD von 2001 bis 2016
Quelle: GR Asset Management GmbH


Betrachtet man nun Abbildung 2 als gezoomtes Teilsegment (strategische Rohstoff-Hausse seit dem Jahrtausendwechsel) von Abbildung 1, so erkennt man das bestätigte zyklische Tief zu Beginn dieses Jahres. Somit hat im Jahr 2016 das Finale des aktuell säkularen Rohstoffund Kriegszyklus begonnen. Der Kumulationspunkt sollte zwischen den Jahren 2019 und 2021 erreicht werden. Bis dahin werden Gold, Silber und die Edelmetallaktien alle anderen Anlageklassen signifikant outperformen.


Näheres über Rohstoff- und Kriegszyklen im aktuellen Interview auf der Metallwoche:

Open in new window

Uwe Bergold, Fondsmanager und verantwortlich für die Anlagestrategie von drei Investmentfonds mit dem Fokus auf groß-, mittel- und kleinkapitalisierte Gold- & Rohstoffaktien, schrieb vor kurzem: "Im Januar 2016 hat das Finale der größten Gold- und Rohstoff-Hausse aller Zeiten - mit all seinen Konsequenzen - begonnen. Beschäftigen Sie sich umfänglich mit dieser Realität, ansonsten wird sich die Realität mit Ihnen beschäftigen.“ Klingt nicht nur schön... Zeit mit ihm zu reden.

Zugeschaltet ist uns Uwe Bergold, Gesellschafter der Global Resources Invest GmbH & Co.KG, der pro aurum value GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der GR Asset Management GmbH. Viel Spaß...! Homepage von Global Resources Invest: www.grinvest.de

Das Interview wurde am 22. August 2016 aufgezeichnet und erschien zuerst auf Metallwoche.de.


Themen der Sendung

  • Ende August 2016: Was macht der Rohstoffmarkt?
  • Edelmetalle und Minen: Jetzt Vorsicht angebracht oder "Alles grün.."?
  • Etliche Minenaktien bereits über oder am Hoch des Jahres 2012...
  • Kurzfristige Volatilität handeln? Viel Spaß...
  • Über das Handeln von zyklischen Haussen
  • "Trading-Experten" und Geld verdienen: Kennst Du einen...?
  • Über die Skepsis gegenüber Gold in den Mainstream-Medien
  • Der DAX als schlechteste Anlageklasse der letzten 16 Jahre...
  • Warum bewertet der Bergold Vermögenswerte in Gold?
  • Es wird kein Happy End geben oder doch?
  • "Be carefull what you wish for"
  • Rohstoff- und Kriegszyklen gehen immer Hand in Hand...
  • Geld wird benutzt, aber nicht hinterfragt!
  • Der Blickwinkel muss stimmen
  • Ein Kulminationspunkt um das Jahr 2020
  • Die Masse will die Wahrheit nicht hören...
  • Keine ungedeckte Papierwährung wird es auf Dauer schaffen
  • Auf die Real- Verzinsung kommt es an!
  • Ein Blick nach vorn: Was erwartet Uwe Bergold in den nächsten 2 Jahren?
  • Wenn sich Dow, Dax und Gold "treffen"...
  • 80% Performance in 20% der Zeit...



  • Bewerten 
    A A A
    PDF Versenden Drucken

    Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




    Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
    Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

    "Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"