Suche
 

Gold und Silber- Kurs in beiden Zielbereichen gelandet!

05.10.2016  |  Philip Hopf
Groß war die Empörung vieler Leser und Anleger, die sich einmal wieder persönlich angegriffen sahen als ich die letzten zwei Wochen recht provokant schrieb, Manipulation sei ein Märchen welches sich planlose Analysten erzählen und Ihre Fehlprognosen zu rechtfertigen. Ja die Aussage mag für viele ein Dorn im Auge sein und großmäulig zugleich. Ich habe jedoch gelernt, wer große Reden schwingt muss auch die nötige Leistung erbringen.

Ich schrieb bereits das völlig unabhängig von irgendwelchen Manipulationen unsere Zielbereiche bestehen bleiben. Diese dürften per se nie erreicht werden außer wir stecken direkt mit Goldman Sachs und JP Morgan unter einer Decke.

Dazu schrieb ich vergangene Woche: "Stellen sie sich als Leser doch mal eine ehrliche Frage und beantworten sie für sich selbst. Angenommen es gäbe diese ständig auftretende Marktmanipulation, die eine korrekte Kursprognose unmöglich machen würde, da der Markt dann völlig irrational und nur nach Wunsch der Manipulatoren verlaufen würde. Wie in Gottes Namen wäre es möglich das wir mit unserer Analyse seit 2011 in knapp 80% der genannten Zielbereiche richtig liegen und dabei den Boden im Gold und Silber über 2 Jahre vor Eintritt korrekt benannt haben.

Das wäre; außer wir stecken mit den Manipulatoren unter einer Decke schlichtweg unmöglich."

Nun wurden die von uns vor Wochen gesetzten Zielbereiche in Gold und in Silber gestern wieder einmal Zielgenau angelaufen. Wie kann das immer und immer wieder möglich sein, obwohl doch diese Märkte durch und durch Manipuliert sind? War der Abverkauf in unseren Zielbereich etwa auch Manipulation? Heist das wir haben in Wahrheit einen heißen Draht zur Welthochfinanz und erfahren immer im voraus wo genau der Kurs hinläuft und zwar genau in welcher Preisrange?

Sie entschuldigen meinen beißenden Sarkasmus, aber ich musste die vergangenen Wochen wieder einige Zuschriften lesen, die sich nur aufs kritisieren unserer Haltung zur Manipulation beschränkten und dabei niemals darauf eingehen wollen ob wir mit unserer Prognose richtig liegen. Diese armen Geister, sind so damit beschäftigt an ihren alten Glaubensmustern festzuhalten, das sie aufgehört haben den Sinn des Handels zu verstehen. Hier geht es rein ums Geld verdienen! Ob es Manipulation gibt oder nicht, ob mein Schreibstil ihnen gefällt oder nicht, all das lenkt sie ab vom eigentlichen Ziel und das ist von diesen Märkten massiv zu profitieren, weil es machbar ist.

Kommen wir zum Hauptthema der Märkte, die unverbesserlichen dürfen Rechtschreibfehler suchen gehen.

Open in new window

In unserem aktuellen Update schreiben wir:

„Der lange avisierte Zielbereich von 1294 $ bis 1262 $ wurde im Gold Zielgenau erreicht. Dieser wird dabei direkt nahezu vollständig durchschritten und wir notieren ein Tief bei 1266 $. Wir wollen nochmals deutlich hervorheben, dass hier weiterhin die Chancen die Risiken klar überlagern. Mit einer Hasenfuß Taktik wird hier niemandem geholfen sein. Bitte vermeiden sie es auch nun mit engen Stopps sich eine vermeintliche Sicherheit zu schaffen.

Es ist zwar richtig, dass wir den Kurs nicht unter 1262 $ sehen wollen, aber mit Übertreibungen muss immer gerechnet werden. Wer hier nicht bis zu 50 $ mit seiner Position aushalten kann, sollte sich über sein Positionsmanagement und/oder seine Handelsinstrumente Gedanken machen. Nach oben wollen wir den Preis nun über 1324 $ sehen um ein erstes grünes Licht geben zu können, dass wir den Zielbereich erfolgreich abschließen werden.

Open in new window

Der Silberpreis geizt mal wieder nicht mit Bewegung und legt den gesamten Abverkauf an einem Tag auf den Tisch. Entscheidend war dabei die Ansage, dass der Preis unter 18.99 $ abtauchen muss im Tagesschluss, um die Geschehnisse entsprechend zu beschleunigen. Wir freuen uns damit wieder einmal einen lange ausgegeben Zielbereich getroffen zu haben, den viele schon nicht mehr für möglich hielten. Nachdem der Preis für manche ja schon auf dem Weg zum Mond unterwegs war. Der Markt hat bis 17.50 $ noch Luft nach unten, zum anderen muss hier auch noch eine kurzfristige Übertreibung eingeplant werden. Wir erachten eine Toleranz von 50 Cent als das Minimum dessen, was es hier auszuhalten gilt.“

Die kommenden Tage und Wochen versprechen uns wieder Hochspannung an beiden Märkten. Wir werden diese in unserem täglich erscheinenden Update nun mit Argusaugen beobachten und unsere Positionen entsprechend aufstocken. Nutzen Sie unser kostenloses Probeabo um von den sie nun etablierenden Bewegungen zu profitieren. Auch im Minensektor haben die Abverkäufe zu hervorragenden Einstiegschancen geführt.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management KG


Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen/wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD, GLD/GDX, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere Homepage www.hkcmanagement.de.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"