Suche
 

Gestrige Fragen an Draghi - 21.10.2016

21.10.2016  |  Silberjunge
Gestern besuchte ich die EZB-Pressekonferenz.

Hier meine beiden Fragen an Draghi am 20.10.2016 und die Antwort der Teflonpfanne der Geldpolitik. Ich finde unglaublich, dass die EZB inzwischen 660 Unternehmensanleihen kaufte, darunter auch Anleihen von 9 Schweizer Unternehmen wie Nestle, Novartis, Roche und selbst Glencore. Wieso kauft die EZB die Anleihen dieser Unternehmen? Darauf gab er mir keine Antwort. Ich bleibe dabei, dass die EZB ausschließlich den großen Konzernen hilft. Diese können sich selbst bei einem Rating von BBB ganz knapp über dem Ramschniveau für 5 Jahre am Kapitalmarkt für sage und schreibe heute 0,23% Kapital beschaffen.

Welches kleine und mittelständische Unternehmen kann das? Ich bleibe bei meine Anklage an die EZB. Nichts anderes war ja meine Frage ehrlicherweise. Diese EZB-Politik erleichtert es großen Konzernen, billig Geld einzusammeln und auf Einkaufstour zu gehen, also kleine Unternehmen zu "schlucken". Es kommt zu Wettbewerbsverzerrungen. Wir brauchen eine breite Diskussion über diese verheerende Geldpolitik, die nur wenigen hilft und uns allen schadet.

Hier der Link zu meinen Fragen und Draghis Antwort:

[!IFRAME FILTERED! ]


CNBC-Liveübertragung:

Open in new window

Der Chart zur Frage:

In Blau: Rendite fünfjähriger Unternehmensanleihen in Euroland mit einem Rating von BBB (gerade noch über dem Ramschniveau; AAA Spitzenrating, dann kommt AA, danach A und dann BBB im Investmentgrade, darunter dann BB etc. ist Ramschniveau). Aktuell sind es 0,23 Prozent. Unglaublich wenig. Nur große Unternehmen bekommen solche Zinssätze dank der EZB. Das sind die Wettbewerbsverzerrungen, die in der Frage angesprochen werden.

In Hellorange: Der fünfjährige Interbankenzins (genannt Swapsatz).

Open in new window
Quelle: Bloomberg


Aufnahme vor dem EZB-Gebäude:

Open in new window

Bleiben wir bitte wachsam. Heute werden wir noch ab 15 Uhr auf der Hauptwache in Frankfurt für unsere morgige große Kundgebung werben.

Morgen wird dann die große Kundgebung für das Bargeld um 14 Uhr beginnen. www.pro-bargeld.com/kundgebungen.html


© Thorsten Schulte
Chefredakteur des Silberjungen



Redakteure und Mitarbeiter von Silberjunge.de können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren halten, welche in dieser Ausgabe im Rahmen einer Finanzanalyse besprochenen werden.

Hinweis gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich): Redakteure und Mitarbeiter von Silberjunge.de legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der Analysen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"