Suche
 

Schmuck-Saison: Nutzen Sie die Saisonalität der Edelmetalle

20.12.2016  |  Dimitri Speck
Die Preise an den Finanz- und Rohstoffmärkten weisen saisonale Tendenzen auf. So ist Heizöl im Sommer günstiger als während der Heizsaison im Winter, und bei Aktien können wir beinahe an jedem Jahresende das Phänomen der Jahresendrallye beobachten. Doch auch Gold, Silber, Platin und Palladium weisen saisonale Tendenzen auf.


Ein saisonaler Chart zeigt Ihnen auf einen Blick den saisonalen Trend

Der Chart zeigt Ihnen den saisonalen Verlauf des Goldpreises. Im Unterschied zu üblichen Charts bildet er nicht den Kurs über einen bestimmten Zeitraum ab, sondern den mittleren Verlauf der Erträge über viele Jahre in Abhängigkeit von der Jahreszeit. Auf der horizontalen Achse des Charts ist die Zeit im Jahr eingetragen, auf der vertikalen Achse weist er Preisinformation auf. So können sie im saisonalen Chart auf einen Blick den saisonalen Trend erkennen.


Goldpreis in US-Dollar, saisonaler Verlauf, ermittelt über 45 Jahre

Open in new window
Von Anfang August bis Ende Februar steigt Gold typischerweise.
Quelle: Seasonax


Gold steigt typischerweise in der zweiten Jahreshälfte saisonal, wobei der Hauptteil des Anstiegs Anfang August beginnt. Betrachten wir auch den Zeitraum nach dem Jahreswechsel links im Chart, erkennen wir, dass der Anstieg bis Ende Februar dauert. Ich habe Ihnen diese saisonal positive Phase bei Gold dunkelblau markiert.


In 29 von 45 Fällen stieg der Goldpreis bis Ende Februar

Die saisonale positive Phase zwischen dem 7. August und dem 21. Februar des Folgejahres verlief für den Goldpreis in 29 von 45 Fällen steigend. In den 29 Gewinnjahren betrug der Gewinn in dieser Phase im Mittel 17,85 Prozent, der Verlust in den 16 Verlustjahren im Mittel 8,17 Prozent. 1979 war der Gewinn mit 133,25 Prozent besonders groß. Der größte Verlust war 1976, aber mit 20,36 Prozent deutlich kleiner.

Das Balkendiagramm zeigt Ihnen für alle Jahre seit 1971 den Ertrag für den Goldpreis in dieser saisonal positiven Phase. In Grün sehen Sie die Jahre, in denen es währenddessen zu Gewinnen kam, in Rot die Jahre, in denen es zu Verlusten kam.


Gold in US-Dollar, Ertrag in Prozent zwischen 7.8. und 21.2., in einzelnen Jahren seit 1971

Open in new window
Die Gewinne der grünen Balken übertreffen die Verluste der roten.
Quelle: Seasonax


Sie können gut erkennen, dass Gold während dieser Phase öfter steigt als fällt, und dass die Anstiege stärker ausfallen als die Rückgänge - die positiven grünen Balken sind in Relation zu den roten Balken häufiger und länger. Sie können ebenfalls erkennen, dass selbst diese saisonal positive Phase bei Gold von 1980 bis Ende der 1990er-Jahre keinen hohen Ertrag brachte - was aber kein Wunder ist, denn während dieser Jahre fiel der Goldpreis insgesamt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"