Suche
 

Jim Rickards: Ausblick für 2017

20.12.2016  |  Redaktion
Kitco hat in den letzten Wochen viele Branchengrößen zu ihren Aussichten für das kommende Jahr befragt, so auch James Rickards.

Der bekannte Autor erklärte gegenüber Daniela Cambone, dass die nächste Finanzkrise kurz bevorstehen könnte. Er spricht im Interview von unmissverständlichen Zeichen für einen drohenden Zusammenbruch. Die nächste Krise werde viel schlimmer sein als alles, was die Märkte bisher erlebt haben, so Rickards. "Es könnte noch ein paar Jahre dauern, aber es ist unwahrscheinlich, dass es noch fünf Jahre werden. Die letzte [Finanzkrise] ist jetzt acht Jahre her."

In Bezug auf Gold ist der Finanzexperte kurzfristig nicht allzu optimistisch, da der starke Dollar den Preis des gelben Metalls weiter beeinträchtigen sollte. Langfristig sieht er aber weiterhin 10.000 USD je Unze.

Hinsichtlich der Zinspolitik der Federal Reserve rät Rickards Anlegern dazu, nicht viel auf das Gerede zu geben. Er glaubt, dass die US-Notenbank deutlich hawkisher klingt als sie 2017 dann tatsächlich sein wird.

[!IFRAME FILTERED! ]

© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"