Suche
 

Tahoe Resources - Wird das noch was mit 10,00 USD?

02.02.2017  |  Christian Kämmerer
Die nordamerikanische Edelmetallmine Tahoe Resources verweilt weiterhin mit angezogener Handbremse. Zwar lässt sich mehr oder weniger eine leichte Kursstabilisierung erahnen, jedoch von wahrhaft bullischen Strukturen fehlt noch immer jegliche Spur. Entscheidend könnte hierbei jedoch eine Rückkehr in den zweistelligen Kursbereich wirken, doch kommt es auch so? Dieser Fragestellung wollen wir uns im nachfolgenden Fazit zuwenden.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window

Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Bis auf den dynamischen Impuls zum Jahresstart üben die Bullen keinen wirklichen Druck aus und so stellt sich das gegenwärtige Tauziehen als wahrhaft zäh heraus. Von Entspannung kann keine Rede sein und somit kann man als bullisch ausgerichteter Marktteilnehmer nur auf eine Rückkehr über die 10,00-USD-Marke setzen. Alles darunter wirkt unentschlossen und besitzt die Gefahr zur Markierung neuer Tiefs.

Doch beginnen wir mit dem positiven Verlauf hinsichtlich der Bullen. Bereits ein Tagesschluss über 10,00 USD könnte weiteres Kaufinteresse wecken, sodass im Nachgang eine Performance bis zum Hoch vom 5. Januar bei 11,43 USD nicht überraschen sollte. Hierbei würde gleichzeitig der gleitende 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 11,21 USD) attackiert werden und ein Verweilen darüber könnte, mitsamt Lauf bis 11,80 USD, ein mittelfristiges Fortsetzungspotenzial auf der Oberseite versprechen.

Zugewinne in Richtung von 14,00 USD wären dabei keine Überraschung. Bei einem erneuten Rückgang in Richtung von 8,50 USD sollte man hingegen aufpassen. Das Tief vom 20. Dezember bei 8,30 USD wäre nicht mehr fern und so könnte es durchaus einen neuen Tiefschlag geben. Dieser würde im weiteren Verlauf für Abgaben bis zur Unterstützungszone rund um 7,50 USD und ggf. tiefer sprechen. Der Tiefststand wurde übrigens im Januar 2016 bei 6,47 USD ausgebildet.

Open in new window

Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

So langsam aber sicher wird es für die Bullen eng. Die Zeit für einen Impuls gen Norden erscheint bei einer Rückkehr über die Marke von 10,00 USD gegeben. Gelingt dies, versprechen sich weitere Kurssteigerungen bis 11,43 bzw. 11,80 USD. Oberhalb von 12,00 USD darf man sogar von weiteren Zugewinnen bis rund 14,00 USD ausgehen.


Short Szenario:

Verbleibt die Aktie weiterhin unter 10,00 USD, steigt die Gefahr eines nahenden Abwärtsimpulses. Insbesondere unter 8,50 USD dürfte das Tief vom Dezember bei 8,30 USD fallen, was wiederum zusätzliches Abwärtspotenzial bis zur nächsttieferliegenden Unterstützung bei 7,50 USD generieren würde.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Tahoe Resources Inc.
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"