Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold und Silber - Alle Mann auf Gefechtsstation!

28.04.2017  |  Philip Hopf
Ich muss mit erstaunen feststellen, das sich aktuell viele Analysten deren Publikationen ich lese wohl eher noch mal das Kissen zurecht Klopfen und sich eine Runde schlafen legen, kurz bevor noch ein gesäuseltes “die nächste Superrallye in den Metallen steht um die Ecke“ sie ins Reich der Träume befördert.

Alle Mann auf Gefechtsstation sage ich, Augen auf und Hirn Anschalten!

Man hat mich in den letzten 6 Jahren weder als Panikmacher noch als Marktschreier für die “Superrallye“ auf 2000 $-3000 $ oder 5000 $ in Gold bezeichnen können.

Wir waren seit dem Hoch in 2011 Netto Short im Gold sowie in Silber, gegen die Komplette Marktmeinung der Permabullen welche die Anleger trotz massiver Abverkäufe immer wieder in die Metalle getrieben haben, mit Ankündigungen von gigantischen Rallye Bewegungen, welche, nun das wissen wir heute bisher nie gekommen sind.

Wir haben auf der Shortseite 4 Jahre hervorragende Geschäfte gemacht und vielen Anlegern sprichwörtlich den Ar… gerettet, in den fallenden Markt Long zu gehen, als dieser noch noch über Jahre viel.

Und doch sind wir sicher keine Bären. Das Zeigen die vergangenen Tradingbereiche (Blaue Boxen) in den Charts für Gold und Silber. An der Aufwärtsbewegung konnte in diversen Trades profitiert werden.

Genauso wie ich mich damals über Jahre gegen die Rallye und Gold wird explodieren Marktschreier gestellt habe als wir uns wie heute jedem klar ist in einem jahrelangen Bärenmarkt befanden muss ich nun ganz klar im aktuellen Umfeld zur Vorsicht und Wachsamkeit mahnen.

Mir ist klar bewusst, das Sie als Leser der Goldseiten bis vor ein paar Tagen noch reihenweise Lesen konnten nicht ob, sondern wie weit Gold und Silber dieses Jahr steigen werden. Man übertrifft sich sehr gerne mit der Ankündigung noch höherer Rallye Ziele. Für manche scheint es Leistungssport zu sein, der Anleger nimmt es gerne an, denn wenn wir ehrlich sind, wollen wir doch die fantastischen Kursziele glauben, da wir selbst investiert sind. Nicht wahr?

Man muss aktuell die Hartnäckigkeit mit welcher die Bullen die Unterstützung bei 1262$ verteidigen wirklich hervorheben. Dies ist aber noch kein Indiz dafür, dass diese nun nicht unterschritten wird. Je länger sich die Bullen aus dieser Lage nicht befreien können, umso wahrscheinlicher wird ein Bruch der Unterstützung. Mir gefällt das ganz und gar nicht welche Verlaufsmuster uns aktuell durch unser Berechnungssystem angezeigt werden. Ein System welches es uns ermöglicht hat die vergangenen 4 Jahre eine Treffergenauigkeit auf unsere Zielbereiche von 79% zu erreichen.

Noch ist nichts in Stein gemeißelt. Gold hält sich noch vergleichsmäßig gut, aber wer aktuell noch von Rallye Ankündigungen spricht, sollte die Halluzinogene Absetzen. Damit ich mich absolut klar ausdrücke, sollten die 1262 $ nach Tagesschluss unterschritten werden, öffnet sich die Türe für Kurse deutlich unter 1200 $. Physische Investoren sollte das nicht wirklich beunruhigen, da sie ihre Metalle hoffentlich als Absicherung betrachten und nicht als kurzfristiges Investment.

Mit einem nachhaltigen Unterschreiten von 1262 $ wird für uns ein Halten von mehr als 50% unserer Longs nicht mehr dem Risiko angemessen sein. Gänzlich dem Markt entziehen werden wir uns aber nicht, da unter 1262 $ noch Szenarien verbleiben die den Kurs wieder in Richtung von 1294 $ Plus treiben können. Diese haben aber lediglich eine Wahrscheinlichkeit von 40% und weniger.

Open in new window

Kommen wir zum Problemkind, dem Silbermarkt. Dazu zitiere ich aus unserem gestrigen Markt Update:

“Der Abfall unter 17.76 $ hat zwar für weitere Kursverluste gesorgt, aber nicht für einen wasserfallartigen Abverkauf. Der Preis steuert nun auf die Unterstützungszone bei 17.16 $ bis 16.91 $ zu, von welcher zumindest mit einer Gegenreaktion zu rechnen ist.

Wir müssen dem Markt so oder so hier den Raum für eine Gegenbewegung einräumen, da sich dieser auf einigen Zeitebenen deutlich überverkauft zeigt. Solange diese Gegenbewegungen sich aber unter der 18.07 $ abspielen, bleibt der Abwärtsdruck im Markt erhalten und wir sehen Kurse um die 16.24 $ auf uns zukommen. Wie auch in Gold, werden wir aber auch hier davon absehen uns dem Markt gänzlich zu entziehen, da wir schlicht das Potential nach unten als die geringere Gefahr bewerten.“

Open in new window

Da viele Anleger und Investoren mit Hebelprodukten auf den Silberkurs spekulieren und am besten noch mit Zeitwertverlust und zeitlichem Ablauf (Optionen) könnten Sie massive Probleme bekommen sollte sich die Bewegung nicht zur preislich sondern auch zeitlich ausdehnen. Ergo mein stetes mahnen, handeln Sie keine Instrumente mit Zeitwertverlust.

Wenn Sie Schutz suchen, vor den Unwägbarkeiten der aktuellen Marktbewegung. Kommen Sie auf die dunkle Seite, Angst haben muss aktuell nur der welcher nicht vorbereitet ist und nicht weiß was zu tun ist wenn die Kurse weiter Ihren Abverkauf fortsetzen.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management KG


Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen/wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD, GLD/GDX, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere Homepage www.hkcmanagement.de.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"